VOLLTEXTSUCHE
News, 04.04.2018
Digitalisierungsdruck
Immer mehr Unternehmen suchen Hilfe bei Digitalisierung
Die Anforderungen der Digitalisierung schaffen bei immer mehr Unternehmen in Deutschland externen Unterstützungsbedarf, zeigt eine repräsentative Erhebung.
Der Siegeszug der digitalen Wirtschaft zwingt Unternehmen aller Größenklassen zu einem digitalen Transformationsprozess. Um diesen einzuleiten, zu bewältigen und voranzutreiben, brauchen jedoch immer mehr Unternehmen in Deutschland externe Unterstützung. Nach einer repräsentativen Erhebung des Digitalverbandes Bitkom haben mehr als vier von zehn befragten Unternehmen hierzulande (43 %) rund um das Thema Digitalisierung bereits Beratungsleistungen in Anspruch genommen (28 %) oder dies geplant (14 %).  Damit hat sich der Anteil der Unternehmen, die bei der digitalen Transformation ihres Geschäfts von außen Unterstützungsbedarf sehen, innerhalb nur eines Jahres um rund die Hälfte erhöht: In der Vorjahresbefragung hatten nur 21 Prozent Digitalberatungsleistungen in Anspruch genommen oder dies geplant (sieben Prozent) gesehen respektive eine solche in Anspruch genommen. Immerhin mehr als jedes zweite Unternehmen in Deutschland bewältigt derzeit nach wie vor die Anforderungen durch die Digitalisierung ohne externe Unterstützung.

„Die Unternehmen verstärken ihre Maßnahmen zur Digitalisierung“, so Bitkom-Präsident Achim Berg. „Gerade wenn es nicht nur um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, sondern um die Entwicklung völlig neuer digitaler Geschäftsmodelle geht, kann Expertise von außen sehr hilfreich sein.“

Großunternehmen setzen deutlich mehr auf Digitalberatung als KMU


Wie aus der repräsentativen Umfrage allerdings hervorgeht, versuchen kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) die Anforderungen der Digitalisierung allerdings noch meist in Eigenregie zu meistern. So hat von den Kleinunternehmen mit 20 bis 49 Mitarbeitern erst knapp ein Fünftel (18 %) externe Digitalberatungsleistungen in Anspruch genommen. Mehr als zwei Drittel der befragten Unternehmen dieser Größenklasse (68 %) dagegen haben dies noch nie getan und auch nicht geplant. Zum Vergleich: In der Größenklasse mit 50 bis 499 Mitarbeitern trifft dies lediglich auf rund die Hälfte (51 %) und bei den Großunternehmen (500 und mehr Beschäftigte) auf weniger als ein Drittel der Befragten (29 %) zu. Stattdessen setzt von den Großunternehmen mehr als die Hälfte (51 %) auf externe Unterstützungsleistungen, bei den mittelgroßen Unternehmen gilt das für immerhin ein Drittel (32 %).

Um KMU bei Entwicklung einer erfolgreichen Digitalstrategie und dem Vorantreiben ihrer digitalen Transformation zu unterstützen, hat der Bitkom einen Leitfaden mit dem Titel „In 10 Schritten digital“ entwickelt. Der Leitfaden steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

cs/Bitkom; Bild: bertholdbrodersen / pixabay

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
Weiter viel zu wenig Kindergartenplätze
Obwohl die Deutschen in den letzten 10 Jahren wieder deutlich mehr Kinder bekommen haben, liegt ... mehr

NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Maximal wirkungsvolle Unternehmenskommunikation
Egal ob Werbeflyer, Kataloge, Prospekte, Plakatwerbung, Schilder oder Liegestühle - Printmarketing ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG