VOLLTEXTSUCHE
News, 12.12.2012
ITK-Umfrage
Deutsche Hightech-Wirtschaft zuversichtlich für 2013
Fast drei Viertel der Hightech-Unternehmen in Deutschland erwarten im Jahr 2013 einen Umsatzzuwachs. Besonders großer Optimismus herrscht einer aktuellen Umfrage zufolge unter den IT-Services- und Software-Anbietern.
Fast sechs von zehn befragten Unternehmen im Bereich IT, TK und Unterhaltungselektronik wollen neues Personal einstellen.
Fast sechs von zehn befragten Unternehmen im Bereich IT, TK und Unterhaltungselektronik wollen neues Personal einstellen.
Die deutsche Hightech-Branche rechnet 2013 erneut mit einem Wachstum. Nach Mitteilung des Hightech-Branchenverbandes  BITKOM gehen 71 Prozent der Anbieter von Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik von einem weiteren Umsatzanstieg aus. Damit ist die Stimmung noch etwas optimistischer als vor einem Jahr: Ende 2011 hatten lediglich als 69 Prozent der Hightech-Firmen für das Folgejahr ein Umsatzplus erwartet. „Die Geschäftserwartungen im Hightech-Sektor sind hoch“, konstatierte Heinz-Paul Bonn, Vizepräsident des BITKOM, auf Pressekonferenz in Hannover.

Besonders zuversichtlich sind IT-Dienstleister und Software-Unternehmen. Von Ihnen rechnen sogar 81 bzw. 79 Prozent im Jahr 2013 mit einem Umsatzzuwachs. „Die Euro-Schuldenkrise und die Rezession in Südeuropa haben bislang kaum Auswirkungen auf die BITKOM-Branche in Deutschland“, so Bonn. Dies zeigen auch die Beschäftigungserwartungen der Unternehmen: Laut Befragung planen 57 Prozent der Hightech-Firmen, 2013 neue Mitarbeiter einzustellen.

Für das laufende Gesamtjahr erwartet der Verband ein Wachstum der ITK-Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent. Damit wächst der ITK-Markt deutlich stärker als die deutsche Wirtschaft insgesamt. Laut Verbandsprognose wird der ITK-Markt zugleich erstmals die Marke von 150-Milliarden-Euro überspringen (Prognose für 2012: 152 Mrd. Euro). Für 2013 geht der BITKOM von einem weiteren Anstieg der ITK-Umsätze um 1,6 Prozent aus.

„Das sind gute Aussichten für die weltweit wichtigste Hightech-Messe CeBIT im kommenden Jahr“, so Bonn. 2013 steht die CeBIT dem Verband zufolge unter dem Motto „Shareconomy“, das heißt den Trend weg vom Besitzen hin zum Nutzen und Teilen von Inhalten. So hat eine repräsentative Umfrage des BITKOM ergeben, dass in Deutschland mittlerweile 44 Prozent der Internetnutzer Erfahrungen mit Produkten und Dienstleistungen im Internet veröffentlichen und mit anderen Nutzern teilen. Ebenso viele teilen online Fotos. In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen nutzen aktuell sogar schon 97 Prozent das Netz zum Teilen von Informationen und sonstigen Inhalten.

 „Das Sharen wird in wenigen Jahren ganz selbstverständlich sein – und es ist gut, dass wir uns intensiv mit der Shareconomy beschäftigen, also auch mit allen Fragen, die künftige Geschäftsmodelle betreffen“, so Bonns Fazit.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG