VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
faltmann PR | Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen
Pressemitteilung

„IT Security made in Germany“ auf der RSA 2009 ein durchschlagender Erfolg

(PM) , 15.06.2009 - Ab sofort Anmeldung für die RSA-Konferenz 2010 möglich

San Francisco / Berlin, 15.06.2009.- Deutsche und europäische Konzepte sind international wettbewerbsfähig:
Das haben zahlreiche Besucher der RSA-Konferenz und -Ausstellung den 20 Unternehmen und Institutionen bescheinigt, die sich unter dem Motto "IT Security made in Germany" auf dem TeleTrusT-Partnerstand präsentierten. Eine Voranmeldung für den German Pavilion auf der RSA 2010 ist bereits möglich.
------
Auf der größten IT-Security-Konferenz der Welt in San Francisco organisierte der Interessenverband TeleTrusT Deutschland e.V. zum 10. Mal einen von der AUMA und dem Bundesministerium für Wirtschaft geförderten Gemeinschaftsstand. Partner von TeleTrusT waren art of defence, atsec information security, AUCONET, Avira, certgate, CORISECIO, cv cryptovision, DERMALOG Identification Systems, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das Fraunhofer Institut SIT, Germany Trade and Invest, if(is) - Institut für Internet-Sicherheit an der Fachhochschule Gelsenkirchen, KOBIL Systems, NCP engineering, Rohde & Schwarz SIT, secunet Security Networks, secrypt, Sirrix security technologies, T-Systems und TÜV Informationstechnik.

Ein Schwerpunkt des German Pavilion war das Thema "Security for Mobility". Der Vortrag von Ammar Alkassar (CEO Sirrix und Vorstand TeleTrusT) und Axel Stett (COO certgate) im Hauptprogramm der Konferenz fand großes Interesse bei den amerikanischen Zuhörern. Zum traditionellen Round Table zum Thema "Information Leakage Prevention" stellten die amerikanischen Experten Keith Brintzenhofe (Microsoft), John Carione (Adobe) und Roger Heule (RSA) sowie die Deutschen Hannes Just (AUCONET), Bruno Quint (CORISECIO) und Simon Ford (NCP) ihre Konzepte vor.

Auf dem "Deutschen Abend" im Generalkonsulat in San Francisco trafen sich über 80 Experten aus Deutschland, Europa und den USA sowie Vertreter von Anwenderbereichen und Behörden zum Networking. Zu dieser Veranstaltung vor der Kulisse der San Fransisco Bay hatte TeleTrusT gemeinsam mit dem Vizekonsul Eberhard Brockmann sowie dem Leiter der IT-Sicherheitsabteilung im Bundesinnenministerium Dr. Markus Dürig eingeladen.

Die Aussteller des German Pavilion zeigten sich durchweg mit der diesjährigen Messebeteiligung zufrieden. "Unsere Produkte stießen auf dem US-Markt auf großes Interesse und wir konnten zahlreiche Kontakte aufbauen", so Dr. Georg Heß, Geschäftsführer von art of defence. Der Geschäftsführer von AUCONET, Frank Winter, zieht ebenfalls eine positive Bilanz:
"Wir sind begeistert von der starken Resonanz, die uns auch im Zusammenhang mit der Eröffnung unserer amerikanischen Repräsentanz hier vor Ort entgegengebracht wurde."

Für die RSA-Konferenz 2010 hat Projektleiter Professor Reimer schon jetzt 14 Anmeldungen: "Wenn das so weitergeht, werden wir 2010 noch mehr Fläche brauchen!", freut sich Helmut Reimer. "Dabei war der German Pavilion schon in diesem Jahr der größte Aussteller auf der RSA."

Voranmeldungen für den German Pavilion auf der RSA 2010 vom 01. bis 05. März 2010 in San Francisco sind ab sofort
möglich: www.teletrust.org/events/rsa/rsa-2010/

PRESSEFOTO zu dieser Meldung in druckbarer Qualität:
www.pressebox.de/index.php?&boxid=265586
_______________________

TeleTrusT Deutschland e.V.
Chausseestraße 17
10115 Berlin
Telefon +49.30.40054310
www.teletrust.de

Pressekontakt:
Frau M.A. Sabine Faltmann
f@ltmann PR
Kackertstr. 4
52072 Aachen
+49.241.89468-22
teletrust@faltmann-pr.de

Über TeleTrusT Deutschland e.V.
Der gemeinnützige Verein TeleTrusT Deutschland hat das Ziel, vertrauenswürdige und verlässliche Rahmenbedingungen für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik zu schaffen. Seit der Gründung im Jahr 1989 entwickelte sich der Verein zu einem weithin bekannten und geachteten Kompetenznetzwerk in Fragen der angewandten IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. Heute vertritt TeleTrusT mehr als 85 Mitglieder aus Industrie, Wissenschaft und Forschung sowie Behörden.

Die Mitglieder engagieren sich in Projektgruppen zu aktuellen Fragestellungen der IT-Sicherheit und des Sicherheitsmanagements und profitieren vom gegenseitigen Know-how-Austausch. Die von TeleTrusT als Projekt betriebene European Bridge CA stellt mittlerweile über 700.000 Public-Key-Zertifikate der angeschlossenen Teilnehmer für sichere eMail-Kommunikation im Internet zur Verfügung. Im Jahr 2007 führte TeleTrusT das Zertifikat T.I.S.P.
(TeleTrusT Information Security Professional) ein, das Experten ihre profunden Kenntnisse in der IT-Sicherheit attestiert.

TeleTrusT sucht und pflegt die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen gleicher Zielsetzung. In diesem Kontext werden internationale Konferenzen mitveranstaltet (beispielsweise ISSE) und die Präsenz deutscher Unternehmen zu wichtigen Veranstaltungen unterstützt (BSI-Kongress, CeBIT, IT-SA, RSA-Konferenz in San Francisco). www.teletrust.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
faltmann PR | Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen
Theaterstraße 15
52062 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG