VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Perim Personalberatung im Mittelstand GmbH
Pressemitteilung

Hochschulabsolventen fehlt oft die eigene Positionierung bei der Jobsuche

(PM) Nürnberg, 21.06.2012 - Warum veröffentlicht der Personaler eines Unternehmens eine Stellenausschreibung? Die einzige Motivation dazu ist, dass er ein Problem hat. Er hat eine Aufgabe, ein neues Projekt oder einfach zu wenige Mitarbeiter und braucht Hilfe, eine Lösung für sein Problem. Sein Hilferuf ist die Stellenanzeige. Und nun bewirbt sich ein Hochschulabsolvent mit ein und derselben, sehr kurz und allgemein gehaltenen Bewerbung auf alle für ihn interessanten Stellen. So als ob er auf mehrere unterschiedliche Fragen, die ihm gestellt würden, immer mit „Ja“ antworten würde. Ohne Rücksicht darauf, ob diese Antwort Sinn macht oder nicht.

Vor allem durch die intensive Nutzung von Internet und Bewerbermanagementsystemen ist es tödlich, seinen Lebenslauf mit wenig aussagekräftigen Informationen wie „6-wöchiges Grundpraktikum bei der Firma XY in der Metallverarbeitung“ zu füllen.

Den Personaler interessiert, ob der Bewerber sein Problem lösen kann, und das entscheidet sich online genauso wie offline innerhalb von wenigen Minuten durch die Suche nach den ausschlaggebenden Kriterien, d.h. Qualifikationen, Kenntnissen oder Fähigkeiten, die er zur Lösung braucht. Vielleicht hat der Praktikant in der Metallverarbeitung ja mit einer bestimmten Software gearbeitet, welche sehr wichtig für die Stelle ist? Wenn das nicht im Lebenslauf steht – woher soll der Personaler es wissen? Somit ist die Bewerbung schnell vom Tisch.

Daher: Erstens ist es wichtig, sich vor dem Abschicken der Bewerbung mit sich und mit der Stelle auseinanderzusetzen. Zum einen helfen Fragen wie: Welche Werte und Verhaltensweisen besitze ich? Was bedeutet es für mich, diese Tätigkeit auszuführen? Welche meiner Fähigkeiten und Qualifikationen sind für die Stelle wirklich entscheidend? Wie will ich arbeiten und v.a. wie nicht (Mittelstand, Konzern)? Welchen Nutzen habe ich für das Unternehmen?

Zweitens sollte nach dieser Phase auch die Bewerbung entsprechend bearbeitet werden, um sich beim Personaler klar zu positionieren. Das heißt, die bisherigen Tätigkeiten und Qualifikationen wie die Arbeit mit relevanter Software müssen in den Lebenslauf! Konkretisieren, spezifizieren, erklären ist wichtig!

Durch die Recruitingaufträge hat die PERIM Personalberatung im Mittelstand GmbH sowohl die Bewerber- als auch die Unternehmensseite kennengelernt. Das Angebot von CV-Checks des Geschäftsführers Dr. Stephan Raum auf verschiedenen Hochschulkontaktmessen haben die fehlende Auseinandersetzung mit sich und der Stellenausschreibung auf der Bewerberseite und die positive Reaktion von Unternehmen auf eine erkennbare Positionierung und damit klare, aussagekräftige Bewerbungen bestätigt.

Bei den Studierenden auf den Hochschulmessen IKOM, IKOM Life Science und Jobs4Industry ist der CV-Check sehr gut angenommen worden. Der Bedarf ist auf jeden Fall da, sich Sicherheit und Unterstützung bei der Jobsuche zu holen. Daher wird Dr. Stephan Raum auch zukünftig in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung auf Messen einen 20-minütigen CV-Check anbieten.
PRESSEKONTAKT
Perim Personalberatung im Mittelstand GmbH
Frau Katharina Keßler
Äußere Laufer Gasse 9-11
90403 Nürnberg
+911-6000 9930
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PERIM PERSONALBERATUNG IM MITTELSTAND GMBH

Die Perim GmbH ist der Experte für Personalauswahl und Personalbeschaffung für mittelständische Unternehmen. Wir führen ebenfalls Managementaudits durch und bieten Seminare und Beratung für Führungskräfte und Spezialisten.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Perim Personalberatung im Mittelstand GmbH
Äußere Laufer Gasse 9-11
90403 Nürnberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG