VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Carl Duisberg Centren
Pressemitteilung

Hilfe für die Arbeit mit Flüchtlingen - Neues interkulturelles Seminar soll Helfer unterstützen

„Menschen stärken Menschen" heißt das am 19. Januar 2016 vorgestellte neue Bundesprogramm, mit dem das Bundesfamilienministerium die Rahmenbedingungen der vielen Flüchtlingshelfer in Deutschland verbessern will.
(PM) Köln, 01.02.2016 - In Köln gibt es mehr als 2000 ehrenamtliche Flüchtlingshelfer in circa 30 selbstorganisierten Initiativen. Das neue zweitägige Training der gemeinnützigen Carl Duisberg Centren stärkt die interkulturelle Kompetenz engagierter Helfer und gibt Hilfe im Umgang mit Menschen verschiedener Kulturkreise sowie mit Traumatisierten. Auch der schonende Umgang mit den eigenen Ressourcen und Konfliktmanagement stehen im Fokus. Angesprochen sind ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer sowie Ärzte.

„Seit über 50 Jahren ist die Überwindung kultureller und sprachlicher Distanz das Thema der Carl Duisberg Centren. Angesichts der vielen Flüchtlinge, die Deutschland erreichen, sehen wir großen Bedarf an der Vermittlung interkultureller und fremdsprachlicher Kompetenz auf allen Seiten“, sagt Geschäftsführer Dr. Kai Schnieders. „Zunächst sollen in Köln und Umgebung Flüchtlingshelfer das Kursangebot nutzen können. Wir werden das Angebot bei Bedarf auch auf andere Städte ausweiten.“

Mit Matthieu Kollig leitet ein Psychologe und interkultureller Trainer das Seminar, der in Obdachlosenunterkünften sowie in Therapiezentren für Folteropfer gearbeitet hat und heute unter anderem Katastrophenhelfer für Auslandseinsätze fortbildet. „Wer auf der Flucht vor Krieg und Verbrechen ist, die zerstörte Heimat hinter sich lässt oder die Trennung von seiner Familie verkraften muss, wird auch für die Helfer manchmal zu einer Belastungsprobe. Trainingsteilnehmer haben in dem Seminar die Möglichkeit, ihre eigene Haltung und Reaktionen zu reflektieren“, so Kollig. „Das vermeidet Frustration und stärkt die Helfer für ihr weiteres Engagement. Auch der Blick auf unterschiedliche Wertesysteme und Kommunikationsformen wird geschult und der Austausch mit anderen Helfer gefördert.“ Der Kurs setzt auf praktische Übungen in einem offenen Gruppentraining mit maximal 15 Teilnehmern.

Das Pilotprojekt startet am 9./10 April 2016 bei den Carl Duisberg Centren am Hansaring 55. Zwei weitere Kurse finden am 26./27. April sowie am 6./7. September statt. Das zweitägige Seminar kostet 280 Euro. Weitere Informationen gibt es auf www.cdc.de/fluechtlinge oder bei den Carl Duisberg Centren, Hansaring 49-51, 50670 Köln, Tel.: 0221/1626-340, Fax: -337, E-Mail: katarina.lerch@cdc.de.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Carl Duisberg Centren
Frau Anja Thiede
Hansaring 49-51
50670 Köln
+49-221-1626261
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CARL DUISBERG CENTREN

50 Jahre Bildung ohne Grenzen - Information zu den Carl Duisberg Centren: Die Carl Duisberg Centren sind ein führendes gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet der internationalen Bildung und Qualifizierung. Mehreren ...
PRESSEFACH
Carl Duisberg Centren
Hansaring 49-51
50670 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG