VOLLTEXTSUCHE
News, 26.01.2007
E-Commerce und E-Business
Handel mit Lebensmittel im Internet - ein Markt mit Zukunft!
Lange Zeit wenig beachtet, mausert sich der Online-Handel mit Lebensmitteln zunehmends zu einem interessanten Geschäftsfeld und übertrifft sogar schon das Umsatzvolumen von Internet-Downloads.
Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) berichtet, gewinnt der Online-Handel mit Nahrungsmitteln und Getränken weiter an Dynamik. Demnach stieg der Online-Umsatz mit Lebensmitteln in Deutschland 2006 gegenüber dem Vorjahr um elf Prozent auf insgesamt 122 Millionen Euro und erreichte damit in etwa das Niveau der mit Musik-, Hörbücher-, Videos-, Spiele- und Software-Downloads erzielten Umsätze (120 Millionen Euro). 75 Prozent des Online-Umsatzes entfielen dabei auf Nahrungsmittel und die verbleibenden 25 Prozent auf Getränke.

Angefangen von Delikatessen, die im stationären Handel nur schwer zu bekommen sind bis hin zu Tiefkühlkost und Weinen finden Konsumenten im Internet mittlerweile fast alles, was das Herz begehrt. Dass die Lieferung von frischen Produkten wie Gemüse, Fleisch oder Eiern (noch) zumeist nur in Ballungsräumen möglich ist, tut der wachsenden Beliebtheit keinen Abruf. So kauft einer 2005 von Marketagent.com unter mehr als 22.0000 Internnutzern durchgeführten Umfrage zufolge schon jeder fünfte Internetnutzer im Internet gelegentlich Lebensmittel und weitere 41 Prozent könnten sich vorstellen dies in Zukunft zu tun.

Die Vorteile der Lebensmittel-Onlineshopping liegen dabei auf der Hand: So nannten 81,3 Prozent der von Marketagent.com Befragten als Hauptargument für den Online-Einkauf den “Wegfall (nervtötender) Warteschlangen an den Kassen“. Weitere 77, Prozent schätzten darüber hinaus die “Lieferung nach Hause“ und 75,9 Prozent die “Unabhängigkeit von Geschäftszeiten“. Wenig verwunderlich, dass 18,4 Prozent in diesem Zusammenhang angaben, am liebsten alle Lebensmittel über das Internet kaufen zu können und immerhin fast jeder Zehnte sogar bereit wäre, dafür mehr zu bezahlen.

So wird man gespannt sein dürfen, wann auch Amazon Deutschland in das zukunftsträchtige Online-Lebensmittelgeschäft einsteigen und seinem US-amerikanischen Vertreter nachfolgen wird, der unter der Rubrik „Gourmet Food“ schon seit 2006 zahllose Lebensmittelangebote, angefangen von geräuchertem Lachs, Käse und Steaks bis hin Kaffee, Kekse, Kuchen und sogar Obst in sein Online-Angebot aufgenommen hat.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bei Übernahme und Veröffentlichung dieses Beitrages auf einer anderen Website bitten wir um eine mit einem Hyperlink auf http://www.perspektive-mittelstand.de hinterlegte Quellangabe sowie die Zusendung eines Belegexemplars.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG