VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Haus der Technik e.V.
Pressemitteilung

HDT-Tagung „Bauen im Bestand / Ertüchtigung von Industrieflächen“

Das Haus der Technik bietet am 6. Oktober 2009 in Essen erstmalig Fachveranstaltung zur Erhaltung bestehender Bauwerke an.
(PM) Essen, 04.08.2009 - Die Erhaltung oder Ertüchtigung von bestehenden Bauwerken gewinnt gegenüber der Ausführung von Neubauvorhaben immer mehr an Bedeutung.
Eine große Anzahl von teilweise mehrere Jahrzehnte alten Bauwerken genügt nicht mehr ihren Anforderungen und ist sanierungsbedürftig.
Insbesondere Schäden infolge Korrosion der Stahlbewehrung sind häufig Anlass für Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen. Bauwerke, die neben der Tragfunktion auch Aufgaben des Umweltschutzes zu übernehmen haben, entsprechen nicht mehr den gesetzlichen Auflagen infolge ihrer Bauart und ihres Zustandes.
Es gibt aber keine standardisierte Lösung aufgrund der Individualität der Bauwerke hinsichtlich ihrer Tragkonstruktion, ihrer Nutzung während der weiteren Bauteillebensdauer, den betrieblichen Einschränkungen für die Dauer der Instandsetzungsmaßnahme und deren Wirtschaftlichkeit.
Äußerst vielfältig sind die Aufgaben bei der Ertüchtigung eines speziellen Bauwerkes. Sie beruhen, beginnend mit der Bauwerksdiagnose, auf der zielsicher geplanten Instandsetzung unter Berücksichtigung der aktuellen Regelwerke und Normen. Dazu kommt die jeweilige rechtliche Situation, der ggf. erforderliche Produktionsausfall und die daraus resultierende Wahl des Verfahrens/der Produkte und die damit verbundene Qualitätssicherung.
Das Haus der Technik bietet dazu erstmalig die Tagung „Bauen im Bestand / Ertüchtigung von Industrieflächen“ am 6. Oktober 2009 in Essen an.
Hier werden die rechtlichen Probleme des Architektenvertrages beim Bauen im Bestand sowie Haftungsgefahren für Planer und Ausführende bei der Instandsetzung von Anlagen des Umweltschutzes behandelt. Ferner erfolgen Hinweise für den Planer mit exakter vertragsgerechter Formulierung der Beschaffenheit der Sanierungsmaßnahme. Im zweiten Teil wird auf labile Betontraggründe und deren Ertüchtigung eingegangen. Diese vielfältige fachlich anspruchsvolle facettenreiche Thematik wird in dieser eintägigen Veranstaltung begrenzt / gezielt auf die Bodenflächen von Industrieanlagen behandelt.
Angesprochen werden hier Planer wie Fachingenieure, Anlagenbetreiber bzw. Bauherren, Fachfirmen, die schon tätig sind in der Bestandsertüchtigung, Sachverständige und Prüflabors bzw. Betontechnologen wie auch die Versicherungswirtschaft und Anwaltskanzleien. Die Veranstaltung ist anerkannt von der Ingenieurkammer-Bau NRW nach § 6 der FuWO (9 Zeiteinheiten).

Information

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e. V.

Tel. 0201/1803-344
Fax 0201/1803-346
Oder direkt hier
www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H050-10-315-9.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Haus der Technik e.V.
Herr Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen
+49-201-1803251
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HAUS DER TECHNIK E.V.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG