VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Serviceagentur Promm GmbH
Pressemitteilung

Auf die richtige Spekulation kommt es an: Experten beraten hinsichtlich Investitionen in Rohstoffe

(PM) Deutschland, 25.09.2014 - Rohstoffe als Geldanlage – ja oder nein? Die Antwort hängt von der Art des Rohstoffs ab, finden Experten. Denn eines ist sicher: In Zukunft wird es einige Rohstoffet nicht mehr geben. Hat man die richtige Entscheidung getroffen, so zählt man zu den Gewinnern und muss Inflation und Währungsreform nicht mehr fürchten.

Gerade in westlichen Ländern wird die Versorgung mit bestimmten Metallen knapp. Der Wettstreit um diese Rohstoffe hat bereits begonnen, denn viele Staaten versuchen, ihre Versorgungssicherheit zu bewahren. Dass China und Indien in Zukunft Unmengen an Rohstoffen benötigen werden, ist schon längst klar. Die Folge: Ein Preisanstieg dieser Rohstoffe und somit eine gute Investition.

Gefragt sind zur Zeit nicht nur Gold, Kupfer und Eisen, sondern auch Metalle wie Molybdän, Indium oder Germanium, die beispielsweise zur Herstellung von Handys, Flachbildschirmen und Photovoltaik-Anlagen verwendet werden. Die Nachfrage steigt – die Vorkomnisse werden immer geringer. Das geringe Angebot treibt die Preise in die Höhe und wirkt auf Investoren wie ein Magnet.

Die Nachfrage nach Rohstoffen wird aber auch von der Wirtschaftskrise beeinflusst. Wird weniger produziert, so wird auch weniger Rohstoff verwendet. Die Folge sind sinkende Preise für diese Rohstoffe. Investments verlieren also ihren Wert.

Wer in physisch existierende Rohstoffe investiert, der muss Inflation und Währungsreform nicht fürchten. Die Preiserhöhung des Sachwerts „Rohstoff“ ist bei einer Inflation nominal. Bei einer Währungsreform können die Rohstoffe in der neuen Währung verkauft werden. Nachteile gibt es also kaum. Dies gilt jedoch nur, wenn der Preis der Rohstoffe aufgrund der geringen Nachfrage fällt. Wer allerdings in Derivaten investiert, muss mit einigen Nachteilen rechnen. Privatinvestoren können nur spekulieren, Unternehmen dürften aber auch davon profitieren. Fluggesellschaften sichern sich beispielsweise so gegen steigende Treibstoffkosten ab.

Eine interessante Möglichkeit, in Rohstoffe zu investieren, bietet die „Einkaufsgemeinschaft Technologiemetalle“ www.technologiemetalle.org von Edelmetall- und Rohstoffexperte Jürgen Müller. Der Investor kann in ausgewählte Technologiemetalle investieren und bekommt einen transparenten Überblick über seine Investition. Dieses Vorhaben ist vor allem bei Inflation und Währungsreform sehr geschützt.

Mehr Anregungen zum Thema „Geldanlagen in Rohstoffen“ gibt es unter geldanlage-eurokrise.de/geldanlagen-in-rohstoffen/. Denn nur informierte Anleger können die richtigen Entscheidungen treffen.
PRESSEKONTAKT
Serviceagentur Promm GmbH
Herr Eric Promm
Bahnhofstr. 36
91757 Treuchtlingen
+49-914-220 491 20
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER GELDANLAGE EUROKRISE:

Die Serviceagentur PROMM bietet durch ihre Finanzexperten Informationen zu diversen Finanz-Themen. Der Fokus wird auf sichere Anlagemöglichkeiten in Zeiten der Finanzkrise gelegt.
PRESSEFACH
Serviceagentur Promm GmbH
Bahnhofstr. 36
91757 Treuchtlingen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG