VOLLTEXTSUCHE
News, 13.04.2016
ifo Eurozone Economic Outlook
Euro-Konjunktur bleibt aufwärtsgerichtet
Der Aufwärtstrend der Konjunktur im Euroraum hält an, prognostiziert der ifo Eurozone Economic Outlook. Wachstumstreiber dürften in der Eurozone der Prognose nach eine positive Entwicklung der privaten Konsumausgaben und Investitionen sein.
Entwicklung des BIP in der Eurozone (Grafik: ifo)
Entwicklung des BIP in der Eurozone (Grafik: ifo)
Die Eurozone bleibt auf Wachstumskurs. Wie aus dem ifo Eurozone Economic Outlook des ifo Instituts in München in Kooperation mit dem französischen Statistikamt INSEE und der italienischen Statistikbehörde ISTAT hervorgeht, dürften sich die Wirtschaftsleistung in der Eurozone in den ersten drei Quartalen dieses Jahres jeweils im Vergleich zum jeweiligen Vorquartal real beziehungsweise inflationsbereinigt um 0,4 Prozent erhöhen. Angetrieben wird das Wachstum der Prognose nach vor allem einer dynamischen  Entwicklung der Inlandsnachfrage. So geht die Konjunkturprognose in den ersten drei Quartalen von einem Wachstum des privaten Konsums um jeweils 0,5 Prozent aus. Treiber der Konsumausgaben werden dabei insbesondere eine wachsende Beschäftigung und die niedrigen Ölpreise sein.

In Deutschland dürfte der Zustrom von Flüchtlingen die Staatsausgaben und Sozialtransfer dem ifo Institut nach weiter steigen lassen. Wachstumsimpulse erwartet der ifo Eurozone Economic Outlook auch von Seiten der Investitionen, die der Prognose nach angefacht durch anhaltend niedrige Kreditzinsen und eine steigende Kapazitätsauslastung in den ersten drei Quartalen beschleunigt zunehmen werden (Q1: + 0,5 %; Q2: + 0,6 %; Q3: + 0,7 %). Was die Preisentwicklung angeht, erwartet die Prognose in den ersten drei Quartalen eine Mini-Inflation von durchschnittlich 0,1 Prozent, wobei die Jahresteuerungsrate von 0,0 Prozent im ersten Quartal und einer „Minus-Inflation“ im zweiten Quartal (- 0,1 %) auf 0,3 Prozent im dritten Quartal zulegen dürfte. Basis für die Prognose der Inflationsentwicklung ist die Annahme eines Rohölpreises von 40 US-Dollar pro Fass und eines Eurokurses von 1,12 US-Dollar.

cs/ifo Institut
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG