VOLLTEXTSUCHE
News, 19.07.2013
Moderate Erzeugerpreise
Weiterhin geringer Inflationsdruck über Produzenten
Die Erzeugerpreise sind in Deutschland auch im Juni nur geringfügig auf Jahressicht gestiegen. Der Abwärtstrend bei den Erzeugerpreisen ist jedoch gestoppt.
Starker Inflationsdruck geht jedoch vom Nahrungsmittelsektor aus. So war bspw. Milch um fast ein Fünftel teurer als im Juni 2012, Butter sogar um fast die Hälfte.
Starker Inflationsdruck geht jedoch vom Nahrungsmittelsektor aus. So war bspw. Milch um fast ein Fünftel teurer als im Juni 2012, Butter sogar um fast die Hälfte.
Der Preisauftrieb auf Produzentenebene hat sich im Juni leicht verstärkt. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, lagen die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte im Juni in Deutschland durchschnittlich 0,6 Prozent über dem Stand des Vorjahresmonats. Eine stärkere Jahresteuerung gab es auf Produzentenebene zuletzt im Februar  (+1,2 %). Im Mai und April hatte die Jahresteuerungsrate gewerblicher Produkte im Schnitt nur 0,1 bzw. 0,2 Prozent betragen. Gegenüber Mai blieben die Erzeugerpreise, nachdem sie zuvor vier Mal in Folge binnen Monatsfrist gesunken waren, insgesamt konstant (+/- 0,0 %).

Geschuldet ist der verstärkter Preisauftrieb auf Produzentenebene vor allem deutlichen gestiegenen Preisen für Verbrauchsgüter, allen voran der starken Teuerung von Lebensmitteln: Sie kosteten im Durchschnitt auf Erzeugerebene im Juni 3,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat und 0,3 Prozent mehr als im Mai. Vor allem Butter verteuerte sich auf Jahressicht erheblich: Hier lagen die Preise im Juni 45,4 Prozent über dem Vorjahresniveau. Milch kostete ebenfalls erheblich mehr: Sie verteuerte sich auf Produzentenebene auf Jahressicht um 17,9 Prozent. Auch Zigaretten waren deutlich teurer (+ 4,0 %). Gleiches galt für Brot und Brötchen (+2,3 %), während sich Kaffee und Rindfleisch um 1,5 bzw. 1,9 auf Jahressicht verbilligten.

Energie verteuerte sich im Vorjahresvergleich dagegen lediglich im Schnitt um 0,7 Prozent. Gegenüber Mai verbilligte sich Energie sogar im Schnitt um 0,1 Prozent. Preistreiber Nr. 1 bleibt Strom, der sich im Juni binnen Jahresfrist im Schnitt um 1,4 Prozent verteuerte, wobei private Haushalte und Gewerbe durchschnittlich 11,9 bzw. 12,2 Prozent mehr zahlen mussten als im Vorjahresmonat, während Weiterverteiler Preisrückgänge von 14,1 Prozent verzeichneten. Insgesamt günstiger als im Vorjahresmonat waren dagegen Mineralerzeugnisse: Sie verbilligten sich auf Jahressicht im Schnitt um 2,2 Prozent. Ohne Berücksichtigung der Preisentwicklung bei Energie betrug die Jahresteuerungsrate gewerbliche Produkte im Juni lediglich 0,4 Prozent.

Abermals abwärts zeigten dagegen erneut die Preise für Vorleistungsgüter. Sie lagen im Juni auf Produzentenebene im Durchschnitt 0,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Gegenüber Mai verringerten sich die Preise im Schnitt um 0,3 Prozent. Metalle verbilligten sich im Durchschnitt sogar auf Jahressicht um 5,4 Prozent und gegenüber Mai um 0,9 Prozent. Betonstahl kostete im Juni sogar 12,1 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Erzeugerpreise für Walzstahl sowie für Kupfer und entsprechendes Halbzeug lagen 6,2  bzw. 8,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Teurer als im Juni 2012 waren unter anderem Futtermittel für Nutztiere (+ 9,5 %).

Gebrauchsgüter kosteten im Juni durchschnittlich 0,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, Investitionsgüter verteuerten auf Jahressicht im Schnitt um 0,8 Prozent. Gegenüber Mai blieben die Erzeugerpreise in beiden Gütergruppen insgesamt stabil.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG