VOLLTEXTSUCHE
News, 07.10.2011
E-Commerce-Barometer
Online-Handel schraubt Erwartungen zurück
Die Stimmung deutscher Online-Händler hat sich im September deutlich eingetrübt. Bei den Online-Dienstleistern dagegen erreichte der ECC-Konjunkturindex zum E-Commerce in Deutschland im September ein Jahreshoch.
Im September ist die Online-Shopping-Lust der Deutschen deutlich abgeflaut.
Im September ist die Online-Shopping-Lust der Deutschen deutlich abgeflaut.

Der Altweibersommer hat dem deutschen Online-Handel im September offensichtlich das Geschäft vermisst. Erstmals nach drei Anstiegen gaben die Umsätze der Online-Händler wieder nach. Wie aus dem vom E-Commerce-Center Handel (ECC Handel) erhobenen Konjunkturindex e-KIX hervorgeht, fiel der Index zur aktuellen Geschäftslage im deutschen Online-Handel im September um 4,8 auf 93,3 Punkte. Damit bewerteten die deutschen Online-Händler ihre Umsatzlage im September so schlecht wie seit knapp eineinhalb Jahren nicht mehr (April 2010: 92,3 Punkte). „Knapp 30 Prozent der befragten e-KIX-Teilnehmer bewerten die aktuelle Geschäftslage negativ“, heißt es im Bericht. Die Geschäftsprognosen zeigen ebenfalls nach unten. So gab der e-KIX-Indexwert zur Umsatzentwicklung in den kommenden Monaten  zum zweiten Mal in Folge auf 93,2 Punkte nach und notierte damit 6,8 Punkte unter dem Vorjahresniveau.

Die verschlechterte Geschäftslage der Online-Händler spiegelt auch der ECC-Konjunkturindex s-KIX wider, der die getätigten und geplanten Online-Ausgaben deutscher Online-Shopper erfasst. So ging der Indexwert zu den im Online-Handel getätigten Konsumausgaben im September um 1,3 auf 94,5 Punkte zurück. Bezogen auf die Entwicklung der Online-Ausgaben zeigt sich allerdings ein gegenteiliges Bild: Während die Umsatzaussichten in den kommenden Monaten von den Händlern im September insgesamt schlechter bewertet wurden als zuvor, zog der s-KIX-Indexwert zu den geplanten Online-Ausgaben gegenüber August leicht an (plus 0,8 auf 96,6 Punkte). Immerhin die Hälfte der befragten Online-Händler sieht dies ähnlich und erwartet dem Bericht nach ebenfalls ein Anziehen der Geschäfte.

Online-Dienstleister im Höhenflug


Während die Umsätze im Online-Handel insgesamt nach unten zeigten, laufen die Geschäfte der Online-Dienstleister so gut wie lange nicht.  So legte der Dienstleister-Konjunkturindex d-KIX zur aktuellen Umsatzlage im September den dritten Monat in Folge zu und notiert mit aktuell 103,2 Punkten auf dem höchsten Stand seit Dezember letzten Jahres (106,0 Punkte). Blickt man auf den Index zur weiteren Geschäftsentwicklung dürften die Umsätze sogar noch weiter anziehen, demnach die Online-Dienstleister die Geschäftsaussichten insgesamt mit einem Indexwert von 100,5 Punkten noch einmal besser beurteilen als im August (96,3 Punkte).  „Erstmals in diesem Jahr steigt der Index für die erwartete Umsatzsituation über den Durchschnitt des letzten Jahres“, so das E-Commerce-Center Handel. Auch gehe keiner der befragten Dienstleister in den kommenden zwölf Monaten von einem Umsatzrückgang aus.

TV-Werbung spielt im Online-Handel kaum eine Rolle

Wie aus der im Rahmen des Konjunkturindexes erhobenen Monatsfrage hervorgeht, misst der Online-Handel dem Fernsehen als Kommunikationskanal zur Vermarktung von Produkten nur geringen Stellenwert bei. So erklärten 94 Prozent der Online-Händler an, noch nie TV-Werbung geschaltet zu haben. Weitere 1,5 Prozent der Befragten haben Werbespots im Fernsehen zwar bereits getestet, konnten darin aber keinen Mehrwert sehen, während knapp vier Prozent das Medium TV in ihren Kommunikationsmix aktuell zu integrieren planen. Dabei habe die Umfrage laut ECC-Handel ergeben, dass es sich bei jenen, die auf Fernsehwerbung setzten, zumeist um so genannte Multi-Channel-Händler handle, also Handelsunternehmen, die ihre Waren sowohl im stationären Handel als auch per Katalog sowie im Internet vertreiben.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG