VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
OVAN Marketing GmbH
Pressemitteilung

Die 20 Kandidaten stehen – Der Deutsche Buchpreis 2013

buecher.de verrät, wer den Sprung auf die Longlist des Deutschen Buchpreis 2013 gemeistert hat und wer sich berechtigte Hoffnungen auf die Auszeichnung machen kann. buecher.de stellt alle potenziellen Gewinner des Deutschen Buchpreis 2013 vor.
(PM) Deutschland, 19.08.2013 - Die Frankfurter Buchmesse sollte jedem Literaturbegeisterten ein Begriff sein. Bei Deutschlands größter Messe zum Thema Literatur wird 2013 zum bereits neunten Mal der Deutsche Buchpreis vergeben. Die Auszeichnung, die als eine der begehrtesten dieser Art gilt, hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ins Leben gerufen. Sie ist mit insgesamt 37.500 Euro Preisgeld dotiert und soll an den besten Roman in deutscher Sprache gehen. Im letzten Jahr traf dieses Attribut auf „Landgericht“ von Ursula Krechel zu. 2013 wird der Sieger ein anderer sein. Derzeit wird heiß darüber spekuliert, wer das Rennen macht. Fest steht, dass es einer derjenigen zwanzig Kandidaten ist, der sich auf der gerade veröffentlichten Longlist befindet. Alle noch verbliebenen zwanzig Werke sind im Lesebuch zur Longlist zusammengetragen. Eines von 50 Exemplaren davon gibt es ab sofort in unserem Special zum Deutschen Buchpreis zu gewinnen.

Auf der Longlist befinden sich bekannte Gesichter

In den vergangenen Monaten hat die siebenköpfige Expertenjury um Sprecher Helmut Böttiger mehr als 200 Schriftstücke durchgesehen. Dabei konnten alle Romane vorgeschlagen werden, die ab Oktober 2012 veröffentlicht wurden oder noch bis zum 11. September erscheinen. Im September gibt die Jury dann eine Shortlist mit sechs Finalisten heraus. Jeder, der dort zu finden ist, freut sich über ein Preisgeld von 2.500 Euro. Der Sieger erhält abschließend 25.000 Euro und wird zu Beginn der Frankfurter Buchmesse bekanntgegeben. Dieser könnte aus einer Gruppe von etablierten Gesichtern stammen. Unter anderem zählen Uwe Timm („Vogelweide“), Reinhard Jirgl („Nichts von euch auf Erden“) und Daniel Kehlmann („F“) zu den aussichtsreichen Kandidaten.

Überraschungen runden das Ensemble ab

Auch Clemens Meyer („Im Stein“), Terézia Mora („Das Ungeheuer“) und Thomas Glavinic („Das größere Wunder“) sollten dem Literaturfan schon einmal begegnet sein. Ihre Nominierung scheint nicht unerwartet. Monika Zeiner („Die Ordnung der Sterne über Como“) und Nellja Veremej („Berlin liegt im Osten“) wirken in dieser Auswahl hingegen schon ein wenig überraschend. Nichtsdestotrotz komplettieren sie eine Liste mit 20 Werken, aus welcher im Oktober der beste Roman in deutscher Sprache gekürt wird.

Weitere Informationen zum Deutschen Buchpreis 2013 und den Werken aller Kandidaten der Longlist finden sich ab sofort im Online Shop auf buecher.de ( www.buecher.de/ ) und im dazugehörigen Blog ( blog.buecher.de/die-longlist-fur-den-deutschen-buchpreis-2013/ ).
PRESSEKONTAKT
buecher.de
Herr Lucas Gutierrez
Zuständigkeitsbereich: Junior Marketing Manager
Steinerne Furt, 65
86167 Augsburg
+49-821-4502132
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BUECHER.DE

Die buecher.de GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Augsburg und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Axel Springer AG, der Holtzbrinck Networks GmbH und der Verlagsgruppe Weltbild GmbH. Seit nunmehr 14 Jahren ist der Name Programm: Über sieben ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
OVAN Marketing GmbH
Saarbrücker Straße 37b
10405 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG