VOLLTEXTSUCHE
News, 10.04.2013
Anstieg der Industrieerzeugung
Deutsche Produktion gewinnt an Fahrt
Die Produktion in Deutschland ist im Februar leicht gestiegen. In der Jahresbilanz steht jedoch bislang noch ein Minus vor dem Komma.
Die Hersteller von Konsum- und Vorleistungsgütern schränkten allerdings die Produktion im Februar ein.
Die Hersteller von Konsum- und Vorleistungsgütern schränkten allerdings die Produktion im Februar ein.
Vorläufigen Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) zufolge hat sich die Produktion im Produzierenden Gewerbe insgesamt im Februar um 0,5 Prozent erhöht. Von Reuters befragten Ökonomen hatten nach dem schwachen Jahresauftakt lediglich mit einem Anstieg der Erzeugung um 0,3 Prozent gerechnet. Im Januar war die deutsche Produktion noch abwärts revidiert um 0,6 Prozent zurückgegangen. Geschuldet war das leichte Produktionsplus allerdings in erster Linie einer Produktionsausweitung in der Industrie, wo sich der Ausstoß insgesamt um 0,5 Prozent erhöhte. Verantwortlich hierfür war eine deutliche Zunahme der Produktion der Investitionsgüterproduzenten, die ihre Erzeugung gegenüber Januar um 2,4 Prozent nach oben schraubten. Die Vorleistungsgüter- und Konsumgüterproduzenten fuhren ihre Produktion dagegen insgesamt im Februar um 0,3 Prozent bzw. 2,5 Prozent zurück. Auch das Baugewerbe schränkte seine Produktion im Februar ein (-2,7 %). Dieser Rückgang wurde allerdings durch eine ausgeweitete Energieerzeugung (+3,7 %) rein rechnerisch dem Ministerium zufolge kompensiert.

In der Zweimonatsbetrachtung nahm die Produktion dagegen ab: Hier steht im Zeitraum Januar/Februar gegenüber November/Dezember ein Minus von 0,2 Prozent zu Buche, das vor allem auf eine im Zweimonatsvergleich verminderte Industrieproduktion (-0,3 %) zurückzuführen ist. Letzteres gilt auf Zweimonatssicht für alle Industriesegmente (Investitionsgüter: -0,3 %; Vorleistungsgüter: -0,2 %); Konsumgüter: - 0,7%). Auch die Energiezeugung weist in diesem Betrachtungszeitraum einen Rückgang aus, während in der Bauwirtschaft trotz Produktionseinschränkungen im Februar in der Zweimonatsbilanz ein deutlicher Ausstoßzuwachs (+0,8%) steht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringerte sich die deutsche Produktion im Januar/Februar insgesamt um 2,2 Prozent, wobei hier einer deutlich verminderten Industrieproduktion (-2,0 %) eine Expansion im Baugewerbe (+1,2 %) gegenübersteht. „Die Erzeugung im Produzierenden Gewerbe bleibt insgesamt noch verhalten“, fasste das Ministerium die Lage zusammen.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG