VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
POOL4TOOL AG
Pressemitteilung

BME eLösungstage: POOL4TOOL präsentiert neue Features

Im Rahmen der 6. BME-eLösungstage von 24.-25. März 2015 präsentiert POOL4TOOL erstmals die neuesten Features seiner „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform. Besucher erhalten live am POOL4TOOL-Stand Einblicke in die Neuerungen und Updates.
(PM) Wien | München | Stuttgart, 12.02.2015 - Die neuesten Highlights der POOL4TOOL „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform werden anlässlich der Messe erstmals vorgestellt:

Kernstück der Neuerungen sind die Erweiterungen im Bereich des klassischen eSourcings (RFQ). Hier wurde der Funktionsumfang der Cost Breakdown-Analyse erweitert. Diese war auch bisher bereits ein zentrales Instrument innerhalb der Angebotsanalyse und der Vergabeentscheidung. Nun bietet POOL4TOOL seinen Kunden auch die Möglichkeit, bei sinkenden Rohstoffpreisen sehr einfach jene Teile zu identifizieren, die sie zu teuer einkaufen. Außerdem können sie auch Stundensatz-Entwicklungen kontrollieren, um im internationalen Umfeld Vergleiche ziehen zu können. Die Einbindung von Benchmarks und Marktindizes hilft ihnen dabei – und zwar in allen Warengruppen, d.h. sowohl für direkte als auch für indirekte Materialien und auch für Dienstleistungen. Die Darstellung als Bubble-Chart inklusive Gewichtung vereinfacht das Verständnis zusätzlich. Die Erstellung eines Cost Breakdowns erfolgt dabei Schritt für Schritt direkt in der RFQ mithilfe von flexiblen Kategorisierungen. Darüber hinaus können POOL4TOOL-Kunden nun im Bereich eSourcing/RFQ auch „Soft Auctions“ in ihren Lieferantenverhandlungen einsetzen. Das neue AddOn wurde gemeinsam mit einem Industriekunden entwickelt und übernimmt dort die Rolle eines Einkäufers für bestimmte Materialgruppen. Bedarfsanforderungen werden automatisch nach vordefinierten Kriterien nach POOL4TOOL übertragen. Die Lieferanten können den Rang ihres Angebotes online sehen und sofort nachbessern. Das steigert die Dynamik und erübrigt manuelle Angebotsrunden. Das führt zu sehr guten Verhandlungsergebnissen und reduziert die Prozesskosten.

Das eProcurement/eCatalog-Tool wurde überarbeitet und der Katalog-Upload komplett neu aufgesetzt. Die neue Applikation umfasst sowohl die Lieferantenseite als auch die Freigabe der neuen Preise und Artikel (das Staging) auf der Einkäuferseite. POOL4TOOL löst die bisher genutzte Partner-Technologie vollständig ab und kann seine Kunden bei Fragen noch besser und schneller unterstützen. Das neue Tool unterstützt u.a. die Anfrage zur Katalogpflege direkt aus POOL4TOOL, die variable Definition von Prüfregeln (Pflichtfelder, Bild-Pflicht, eClass Version, etc.) und bietet den Einkäufern eine praktische Simulationsfunktion auf Basis historischer Einkaufsdaten, um Preisänderungen von Lieferanten besser beurteilen und prüfen zu können. Auch auf Lieferantenseite wurde ein eigenes Offline-Tool entwickelt, mit dem auch sehr große Kataloge zuerst lokal eingelesen und geprüft werden können, bevor der lange Upload-Prozess gestartet wird. Das bringt insbesondere auch kleinen Lieferanten einen großen Mehrwert, die ihre Daten einfach per MS Excel-File hochladen können.

Umfangreiche Updates gab es auch in den anderen zentralen Bereichen der „All-in-One Supply Collaboration“ -Plattform, unter anderem im Projektmanagement mit der engeren Integration des eSourcing-Moduls inklusive Stücklistenauflösung sowie im Bereich User Interface (UI), das aktuell komplett überarbeitet wird. Auf die Messebesucher wartet ein neuer Einstieg in die Applikation und somit ein neues User-Erlebnis.

Informationen zur Veranstaltung
BME eLösungstage | 24. – 25. März 2015 | Maritim Hotel Düsseldorf

Am POOL4TOOL-Messestand (Standnummer 30) stehen den Messebesuchern neben den Vorständen Thomas Dieringer, CEO, und Uwe Krawinkel, Chief Sales Officer, an beiden Messetagen erfahrene Projekt- und Key Accout Manager von POOL4TOOL für persönliche Gespräche sowie die Vorstellung von POOL4TOOL im Rahmen einer Live-Demonstration zur Verfügung.

Vortragshinweise

Fachforum 2 | Dienstag 24. März 2014 | 14.15 - 15.00 Uhr
Durchgängiges Lieferantenmanagement: Flexibel und schnell
Einführung einer durchgängigen Lieferantenplattform bei der Freudenberg Sealing Technologies
• Spezielle Anforderungen im Automotive-Umfeld
• Erfahrungen aus der Implementierungs- und Roll-out-Phase
Michael Asenkerschbaumer | Director Strategy/Projects/Controlling
Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co.KG

Workshop 3 | Dienstag, 24. März 2014 | 16.30 - 18.15 Uhr
Wie man „Procure to Pay“ mit einer Materialgruppenstrategie kombinieren kann
• Wie kann man Materialgruppenstrategien einfach im indirekten Einkauf implementieren?
• Was ist eine „spezifizierte BANF“ und wie hilft diese zur Kostenreduzierung?
• Reduktion von Aufwänden bei der Definition und Pflege von Genehmigungsworkflows
• Diskussion anhand von Beispielen ausgewählter Kundenprojekte
Michael Kern | Head of Competence Center eProcurement
POOL4TOOL AG

Diverses Bildmaterial mit Messebezug in Druckqualität kann auf Anfrage kostenfrei beigestellt werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
POOL4TOOL AG
Frau Mag. Kathrin Pölzl
Zuständigkeitsbereich: Corporate Communications
Altmannsdorfer Straße 91
1120 Wien
+43-1-8049080
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER POOL4TOOL AG

Die POOL4TOOL AG ist mit Standorten in Europa, Amerika und Asien und über 240 Kunden globaler Marktführer für elektronische Prozessoptimierung im „direct procurement“. Die weltweit einzige „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform ...
PRESSEFACH
POOL4TOOL AG
Altmannsdorfer Straße 91/19
1120 Wien
Österreich
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG