VOLLTEXTSUCHE
News, 10.04.2012
Außenhandel Februar
Deutsche Exporte weiter auf Wachstumskurs
Der deutsche Außenhandel hat seinen schwungvollen Jahresauftakt im Februar fortgesetzt. Wie das Statistische Bundesamt berichtet, legten sowohl die deutschen Ausfuhren als auch die Einfuhren gegenüber Januar deutlich zu.
Für das Gesamtjahr 2012 erwartet der Außenhandelsverband BGA einen weiteren Anstieg der Exporte im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent auf über 1,1 Billionen Euro.
Für das Gesamtjahr 2012 erwartet der Außenhandelsverband BGA einen weiteren Anstieg der Exporte im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent auf über 1,1 Billionen Euro.
Entgegen den Erwartungen von Ökonomen hat die deutsche Wirtschaft ihre Exporte im Februar weiter steigern können. Vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes zufolge führten deutschen Unternehmen im Februar Waren im Wert von 91,3 Milliarden Euro aus. Damit erhöhten sich die deutschen Ausfuhren gegenüber Januar kalender- und saisonbereinigt um 1,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnete die deutsche Wirtschaft sogar ein Ausfuhrplus von 8,6 Prozent. Im Vorfeld befragte Ökonomen hatten nach dem Ausfuhrschub im Januar (+2,3% gegenüber Dezember)  eigentlich für Februar einen Rückgang der Exporte um 1,3 Prozent erwartet. „Die deutschen Exporte stehen im laufenden Jahr vor einem neuen Allzeithoch“, so Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA).

Geschuldet war das überraschende Ausfuhrplus wie bereits im Januar insbesondere einer weiter aufwärtsgerichteten Nachfrage aus dem außereuropäischen Ausland. So legten die Exporte in die Nicht-EU-Länder im Februar auf 37,9 Milliarden Euro zu. Gegenüber Februar 2011 ist das Plus von 13,4 Prozent. Die Ausfuhren in die EU-Mitgliedsstaaten beliefen sich im Februar auf 53,4 Milliarden Euro. Sie stiegen gegenüber Februar 2011 um 5,4 Prozent. Besonders die Exporte in den EU-Mitgliedstaaten, die nicht der Eurozone angehören, zogen im Vergleich zum Vorjahr deutlich an. Hier verzeichneten die deutschen Exporteure im Februar mit einem Ausfuhrvolumen von 18,0 Milliarden Euro binnen Jahresfrist einen Nachfrageschub um 9,7 Prozent. Die Exporte in die Euro-Länder beliefen sich im Februar auf 35,4 Milliarden Euro. Sie stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat nur um 3,3 Prozent.

Deutsche EU-Importe steigen stärker als Exporte


Auch die deutschen Einfuhren legten im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu. Dem Statistikamt zufolge belief sich der Wert nach Deutschland eingeführten Waren im Februar auf 76,5 Milliarden Euro. Das ist auf Jahressicht ein Plus von 6,1 Prozent. Gegenüber Januar erhöhten sich die Wareneinfuhren deutschen Unternehmen sogar um 3,9 Prozent. Knapp zwei Drittel der deutschen Einfuhren kamen aus den Mitgliedsstaaten der EU, aus denen deutsche Unternehmen Waren im Wert von 48,7 Milliarden Euro bezogen. Gegenüber Februar 2011 ist das Zuwachs um 6,6 Prozent, womit die deutschen Importe aus den EU-Mitgliedsstaaten abermals eine höhere Wachstumsrate aufwiesen als die Exporte in diese Länder (+5,4%). Wichtigster Handelspartner waren hier die Euro-Länder, deren Warenlieferungen sich im Februar auf 35,4 Milliarden Euro summierten und damit ihre Vorjahresniveau um 5,5 Prozent überschritten. Die Importe aus den EU-Mitgliedstaaten, die nicht der Eurozone angehören, erhöhten sich im Februar mit einem Gesamtvolumen von 14,6 Milliarden Euro auf Jahressicht sogar um 9,3 Prozent. Aus dem außereuropäischen Ausland, den sogenannten Drittländern, bezogen deutschen Unternehmen Waren im Wert von 27,8 Milliarden Euro und damit 5,5 Prozent mehr als im Februar 2011.

Der Überschuss in der Handelsbilanz erhöhte sich im Februar nach 13,2 Milliarden Euro (Januar) auf 14,7 Milliarden Euro. Im Vorjahresmonat hatte der Saldo 11,9 Milliarden Euro betragen.  Zusammen mit den Salden für Dienstleistungen, Erwerbs- und Vermögenseinkommen, laufende Übertragungen sowie Ergänzungen zum Außenhandel  ergab sich in der Leistungsbilanz im Februar ein Überschuss von 11,1 Milliarden Euro (Februar 2011: 10,6 Mrd. Euro).
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG