VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Serviceagentur Promm GmbH
Pressemitteilung

Anlage Photovoltaik: Lohnt es sich wirklich?

Krisenszenarien könnten zu Verlusten führen
(PM) Deutschland, 09.10.2014 - Photovoltaik als Investition: Mit diesem Gedanken spielen Anleger, die ihr Geld nachhaltig investieren wollen. Doch wie krisensicher ist eine solche Anlage? Droht in einigen Jahren nicht doch der Bankrott?

„Werden Sie zum Stromproduzenten, indem Sie sich ein Photovoltaikanlage kaufen und diese über ein Darlehen finanzieren lassen!“ Mit dieser Idee wirbt Solarworld, und dahinter steht folgende Überlegung: Der Investor verkauft diesen Strom zum Fixpreis an einen lokalen Stromerzeuger, wobei dieser Fixpreis über dem normalen kWh-Preis liegt. Das Darlehen zahlt sich dann sozusagen von selbst ab und man erzielt zusätzlich auch einen monatlichen Gewinn. Doch an der Sache gibt es auch einen Haken...

Gemeint sind die Einspeisepreise, die jährlich weiter sinken. 2011 lag dieser Preis bei Normalanlagen bei 28,74 Cent pro kWh. Jahr für Jahr wird dieser Preis abgesenkt. Die Einspeisevergütung wird zwar für 20 Jahre gewährt, es ist jedoch fraglich, ob im Falle einer Währungsreform oder Inflation dies nicht geändert werden könnte. Ob auch eine KWF-Bankengruppe nicht ihr Geld zurück haben möchte, wenn es keine Förderungen mehr gibt, zumal Regierungen in Krisenszenarien gern zu drastischen Maßnahmen greifen. Fakt ist also: In Krisenzeiten lohnt sich die Investition in Photovoltaik nicht, denn diese sind nur durch staatliche Zuschüsse rentabel. Inflation oder Währungsreform – beide bringen Risiken mit sich, so dass der Anleger oft mit einer höheren Rückzahlung des Darlehens, das er für den Erwerb der Photovoltaikanlage bekommen hat, rechnen muss. Die finanzielle Situation könnte dann sehr belastend werden.

Und schließlich stellt sich auch noch die Umweltfrage: Wie nachhaltig ist eine derartige Investition wirklich? Kritische Stimmen behaupten nämlich, dass die Herstellung der Module für erneuerbare Energien mehr Energie kostet, als sie jemals wieder erzeugen könnten...

Fakt ist: Die Investition in eine Photovoltaikanlage ist überhaupt nicht sicher. Wenn man als Anleger jedoch alle Aspekte in Betracht zieht und genau unter die Lupe nimmt, könnte sich auch eine gewinnbringende Chance ergeben. Dies ist jedoch situationsbedingt. Eines ist schon mal klar: Eine Photovoltaikanlage für private Zwecke lohnt sich auf jeden Fall. Anregungen zum Thema „Photovoltaik in der Finanzkrise“ gibt es unter geldanlage-eurokrise.de/photovoltaik-pv-der-finanzkrise-droht-der-bankrott/ .
PRESSEKONTAKT
Serviceagentur Promm GmbH
Herr Eric Promm
Bahnhofstr. 36
91757 Treuchtlingen
+49-914-220 491 20
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER GELDANLAGE EUROKRISE:

Die Serviceagentur PROMM bietet durch ihre Finanzexperten Informationen zu diversen Finanz-Themen. Der Fokus wird auf sichere Anlagemöglichkeiten in Zeiten der Finanzkrise gelegt.
PRESSEFACH
Serviceagentur Promm GmbH
Bahnhofstr. 36
91757 Treuchtlingen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG