VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Autoki Ltd.
Pressemitteilung

Autofans finden: Beamte treiben in den Wahnsinn und Taxifahrer ärgern

(PM) , 17.06.2008 - Aus rger oder einfach nur so: Lustige Gruppen-Namen auf autoki.de / Mitglieder lassen Dampf ab und amsieren sich ber alltgliche Sorgen

Berlin, den 16. Juni 2008 – „Taxifahrer sind Idioten“ oder „Im Auto bernachten ist geil“: Wenn die Mitglieder der Auto-Community autoki.de eine neue Diskussionsgruppe grnden, beweisen sie oft erfrischende Kreativitt und Ironie. Bereits 800 Gruppen haben sich auf autoki.de gegrndet und viele haben lustige Namen, die sofort zum Anmelden verleiten – wie beim groen Online-Studentennetzwerk StudiVZ, das ebenfalls fr seine witzigen Gruppennamen bekannt ist.

Auch bei der Auto-Community sind die Gruppennamen mal eindeutige Statements oder einfach lustige, unverstndliche oder irritierende Aussagen. Umso besser, dass jeder nachfragen kann.

In der Gruppe „Beamte haben mich in den Wahnsinn getrieben!“ geht es beispielsweise um den alltglichen Behrdenwahnsinn. Citron-Fan fleisspelz wei ein Lied davon zu singen. Die behrdlicher Anmeldung seines Honda-Leichtkraftrades mutierte im Wust der undurchschaubaren Bestimmungen zu einer Geduldsprobe. Ohne sein bentigtes Kleinkraftradkennzeichen musste er die Zulassungsstelle wieder verlassen. „Herr, gib mir einen Schilderladen neben dem Rathaus“, schliet er seinen amsant zu lesenden Leidensbericht in der Gruppe „Beamte haben mich in den Wahnsinn getrieben!“ ab. Mit Ironie, so ist den Berichten zu entnehmen, lsst sich der Behrden-Irsinn allerdings ertragen.

Bei "Taxifahrer sind Idioten", einer dem Gewerbe der berufsmigen Chauffeure wenig schmeichelhaften autoki-Gruppe, ist der Tonfall der Beitrger dann schon gereizter. Man liest dort von Taxi fahrenden Straenrowdies, die keine Rcksicht auf die restlichen Verkehrsteilnehmer nehmen, die Grne Welle mit berhhter Geschwindigkeit erzwingen wollen oder generell nur auf die fr sie selbst geltenden Regeln vertrauen. Fr teures Geld dann auch noch „vollquatschen“ lassen, will beispielsweise Ford-Fahrer nettmann auf keinen Fall und wartet lieber auf die Ankunft des nchsten Nachtbusses. Ironie scheint hier nicht mehr zu helfen.

Weniger dramatisch geht es in anderen Gruppen zu, deren Namen auf den ersten Blick vielleicht auch irritieren mgen: "Im Auto bernachten ist geil", "Lustige Dinge, die man im Auto transportieren kann" oder "Greenpeace verkauft nachts kein Bier...". Was in den ersten beiden Gruppen zur Diskussion steht, lsst sich wohl leicht erraten. Das Geheimnis um das Verhltnis von Greenpeace und Bier erschliet sich dem, der an entsprechender Stelle nachliest.

Die bersicht ber die Gruppen in der Kategorie „Statements“ finden sich unter:
www.autoki.de/group_categories/statements/home

Wer Spa sucht, findet diesen auf autoki.de, z.B. unter:
www.autoki.de/group_categories/spass/home

Medienkontakt:
Katharina Toparkus, Tel. (0163) 297 3228 oder (030) 24 08 31 96, E-Mail: presse (at) autoki.com, autoki Ltd., Thulestr. 42, 13189 Berlin

ber autoki.de – autoki wurde im Herbst 2006 von drei autobegeisterten Freunden in Berlin gegrndet. Ihr Ziel: eine markenbergreifende Gemeinschaft von Autoenthusiasten zu grnden. Anfang Mai 2007 begann der fr jeden zugngliche offizielle Beta-Test. autoki.de hat seit seinem Launch im April 2007 eine vierstellige Mitgliederzahl erreicht. Trafficvolumen und Mitgliederzahl legen wchentlich mit einer knapp zweistelligen Prozentrate zu. autoki.de wird von den erfahrenen Internet-Investoren Lukasz Gadowski (Spreadshirt, StudiVZ) und Christophe Maire (Nokia Gate 5) finanziert. autoki-Mitglieder sind Tuner, Liebhaber von Trucks, Porsche-Freunde, Cabrio-Fans und viele mehr.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Autoki Ltd.
Thulestr. 42
13189 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG