VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
DIE LINKE. Kreisverband Dachau
Pressemitteilung

Pendlerpauschale – CSU „Heuchler oder Waschlappen

(PM) , 26.09.2008 - „Selbst der bervater der CSU, Franz Josef Strau wrde im Grabe rotieren ange-sichts eines derartig offensichtlichen Wahlbetruges. Monatelang, genauer gesagt seit Mai 2008, stolpert das trinkfreudige CSU-Pannen-Duo durch jedes Kamerabild der Republik und verspricht die Wiedereinfhrung der Pendlerpauschale und gestern, in namentlicher Abstimmung, kommt der Schlag ins Gesicht der bayerischen Whler:
DIE CSU lehnt den Antrag der LINKEN ab!“ kommentiert Axel Mende, Dachauer Direktkandidat der Partei DIE LINKE fr den bayerischen Landtag das Abstimmungs-verhalten der ehemals christlichen, ehemals sozialen bayerischen Ex-Staatspartei.

„Der Verweis auf die Koalitionsrson ist eine pure Schutzbehauptung, die Huber und Beckstein niemand abnimmt. Es ist der LINKEN-Bundestagsfraktion zu verdanken, dass dieser Wahlbetrug der Kreuzzugspartei schon vor der Wahl aufgedeckt wurde.

Sicherlich werden jetzt viele Whler, die sich schon sicher waren, dass sie CSU whlen wrden, resignieren und zu Hause bleiben. Ein unverantwortlicher Beitrag der bayerischen Noch- Regierungspartei zur wachsenden Wahlenthaltung.

Ich mchte daher auch alle enttuschten Whler der CSU aufrufen, dennoch zur Wahl zu gehen und mit beiden Stimmen fr DIE LINKE ein deutliches Signal dafr zu setzen, dass die Mhe, sich tglich einen weiten Weg zu einem entfernten Arbeitsplatz zu machen nicht auch noch zustzlich bestraft wird, wie etwa durch die ko-Steuer. Deren Abschaffung hat die Union ja auch mal versprochen.

Sie werden nicht alleine sein. Etliche Unionswhler haben ihr Kreuz in den letzten Jahren bei den Linken gemacht. Ehemalige CSU-Mitglieder und sogar Funktionre arbeiten mit fr ein solidarisches Bayern fr alle!

Besonders beschmend fr die CSU in Dachau ist dabei das Verhalten von Gerda Hasselfeld. Hatte der CSU-Kreisverband Dachau auf dem letzten Parteitag noch den Mumm dagegen aufzustehen, dass Politik gegen die Menschen gemacht wird, reicht es dafr im realen politischen Leben der Dachauer CSU nicht mehr.

Die Menschen mssen in diesem Fall von versuchtem Wahlbetrug ausgehen, da die CSU sonst eine Waschlappenpartei wre. Und eine solche wre erst Recht nicht whlbar – schon gar nicht in Bayern.“

V.i.S.d.P.
Axel Mende, Direktkandidat Dachau fr den Landtag
Lerchenstrae 1, 85259 Wiedenzhausen
Tel.: 08134-559021 – eMail: axel.mende@die-linke-dachau.de
www.die-linke-dachau.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
DIE LINKE. Kreisverband Dachau
St.-Lantpert-Str. 27
85235 Odelzhausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG