VOLLTEXTSUCHE
Fachartikel, 30.06.2015
Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
Wie die Führungskultur die Gesundheit der Mitarbeiter beeinflusst
Gesundheitliche Für- und Vorsorge muss in Unternehmen von oben gewollt sein und von unten angenommen werden. Führungskräften kommt von daher bei der Implementierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) in Unternehmen eine Schlüsselrolle zu.
Bei der Aareal Bank in Wiesbaden sind die Fhrungskrfte Motor und Vorbild fr ein gesundheitsbewusstes Verhalten. Und fr die rund 900 Mitarbeiter an den deutschen und auslndischen Standorten in 14 Lndern stehen vielfltige Gesundheitsangebote bereit. Die Komplexitt der Prozesse und die Arbeitsverdichtung nehmen in Banken immer mehr zu. Die Arbeitnehmer gesund zu erhalten, ist daher fr die Aareal Bank ein groes Anliegen. Hinzu kommt, dass sich der Finanzdienstleister als attraktiver Arbeitgeber fr (potenzielle) Mitarbeiter positionieren mchte. Ein modernes Gesundheitsmanagement kann dazu beitragen.

Mit einem vom Vorstand bewilligten Budget konnte die Bank an den Start gehen: Zunchst wurde Ende 2012 ein Steuerungskreis mit Vertretern von HR, des Betriebsrats und Delegierten aus verschiedenen Fachbereichen gegrndet; dieser ist heute fr die Planung und die Umsetzung konkreter Manahmen verantwortlich. Der Betriebsrat hatte eine tragende Rolle bei der Einfhrung des BGM. Um die Bedrfnisse der Mitarbeiter zu ermitteln, wurde auf Initiative des Gremiums und in Zusammenarbeit mit der UBGM in nur zwei Monaten ein BGM-Konzept entwickelt und eine erste Online-Mitarbeiterbefragung durchgefhrt. Ziel war es, die individuellen physischen und psychischen Belastungen zu ermitteln. Die vom Gesetzgeber jhrlich vorgeschriebene Gefhrdungsanalyse war ein Ansporn genau hinzusehen, wo der Schuh bei den Mitarbeitern drckt.

Basierend auf den Ergebnissen entwickelte die Bank ihr Gesundheitsmanagement, das sich auf die  vier Sulen Bewegung, Ernhrung, Prophylaxe und Entspannung mit vielfltigen Manahmen sttzt. „Die Sulen sind die zentralen Stellschrauben, mithilfe derer der Arbeitgeber das Arbeitsumfeld ein stckweit positiv beeinflussen will“, bekrftigt Dirk Schiffauer, der als Director HR Consulting bei der Aareal Bank fr Personalmarketing und das BGM verantwortlich zeichnet. Mindestens genauso wichtig sei es, die Eigenverantwortung der Beschftigten zu strken. Dass die Arbeitnehmer das wollen, war auch ein Ergebnis der ersten Mitarbeiterbefragung.

Vier starke Sulen


Wie lsst sich das Wohlbefinden positiv beeinflussen? Fr die Beschftigten steht eine Vielzahl an Manahmen bereit, aus denen sie whlen knnen. Zu den Bewegungsangeboten (Sule 1) zhlen u. a. Lauf- und Nordic Walking-Kurse. Aus einer Eigeninitiative heraus werden in diesem Jahr darber hinaus am Standort Wiesbaden drei Laufgruppen entstehen, die von jeweils einem Mitarbeiter aus der Zentrale geleitet werden. Wenn die Arbeitnehmer vom Lauf im Park in der Nhe der Bank zurckkommen, knnen sie demnchst die zu diesem Zweck eingerichteten Duschen nutzen.

Fr eine gesundheitsbewusste Ernhrung (Sule 2) stehen tglich vollwertige Gerichte in der Kantine auf dem Speiseplan. Vortrge zu Ernhrungsfragen sowie ein professionelles Gewichtsmanagement-Programm runden diese Sule ab.

Hautscreenings sowie Augenuntersuchungen werden u.a. im Rahmen der Prophylaxe (Sule 3). angeboten.  Zur Entspannung (Sule 4) knnen die Mitarbeiter whrend der Arbeitszeit zur Massage im hauseigenen Massageraum gehen und QiGong-Kurse besuchen.

Praxistipp: Es empfehlen sich Gesundheitsangebote, die schnell wirken und die von den Beschftigten einfach angenommen werden knnen. Dazu zhlen auch Vortrge zu gesundheitsrelevanten Themen und die Einrichtung eines Gesundheitsportals. Auf dem Portal der Bank findet mitunter ein reger Austausch zwischen den Arbeitnehmern zu verschiedenen Fragen rund um das BGM statt.

Vor dem Hintergrund, dass die Arbeitsverdichtung und -komplexitt zunimmt, ist es wichtig, die Resilienz – also die seelische Widerstandsfhigkeit – zu frdern. In diesem Jahr wird die Bank eine sog. Stress-Prophylaxe anbieten. Wie fhre ich achtsam, wie motiviere ich meine Mitarbeiter dazu, Regenerationsphasen zu nutzen bzw. wie kann ich in Stresssituationen die eigene innere Balance bewahren – das sind Themen der Workshops und des in diesem Jahr erneut geplanten Gesundheitstages.

EAP-Beratung fr schnelle Hilfe


Das Employee Assistance Program (EAP) ist ein weiterer BGM-Baustein, der in Zusammenarbeit mit einem externen Anbieter durchgefhrt wird. Die Dienstleistung lsst sich mit einer internen Sozialberatung grerer Unternehmen vergleichen. Die Beschftigten knnen sich in krisenhaften Situationen – z. B. bei sozialen und psychologischen Fragen – telefonisch oder auch bei einem Berater in ihrer Nhe Hilfe holen. Die Beratung ist kostenlos und es bleibt anonym, wer diesen Service nutzt. Aktuell liegt die bundesweite Nutzungsrate bei 5 %.

Praxistipp: Gerade fr mittelstndische Arbeitgeber kann EAP sinnvoll sein: Die jeweiligen Beratungsleistungen knnen auf die speziellen Anforderungen des Unternehmens abgestimmt werden. EAP-Berater, die im engen Kontakt mit niedergelassenen Psychotherapeuten stehen, knnen an diese Mitarbeiter im Falle einer psychischen Erkrankung kurzfristig vermitteln.

Seminar: Gesund Fhren

Vor allem von der Fhrungsqualitt hngt es ab, ob die Beschftigten nachhaltig gesund bleiben. Wenn Vorgesetzte einen kooperativen Fhrungsstil pflegen, sind die Mitarbeiter oftmals eher bereit, sich auch mit Sorgen und Problemen an sie zu wenden. Die Bank hat die UBGM beauftragt, das zweitgige Seminar „Gesund fhren“ zu konzipieren und verbindlich fr alle insgesamt rund 120 Fhrungskrfte durchzufhren. Auch Mitarbeiter auslndischer Standorte nehmen an dem Seminar teil, das je nach Bedarf in deutscher und englischer Sprache stattfindet. Am ersten Seminartag steht die Gesundheit der Fhrungskrfte im Mittelpunkt. Nach einem Lauftraining knnen die Teilnehmer durch eine sportmedizinische Diagnostik mit einer Pulsuhr ihre Muskulatur-, Krperfett- und Laktatwerte messen. Nicht nur die Werte sind fr sie aufschlussreich, sondern sie bekommen auch ein individuelles Feedback dazu, welche Muskeln sie wie trainieren und dabei Fett verbrennen knnen. Das erhht die Motivation, knftig mehr fr ihre Gesundheit zu tun.

Stehen am ersten Seminartag Bewegungs- und Ernhrungsthemen im Vordergrund, widmet sich der zweite Tag der gesunden Mitarbeiterfhrung. Vor allem geht es darum, die eigene Fhrungsrolle zu reflektieren und zu lernen, Fehlbelastungssignale bei den Beschftigten zu erkennen. Das Feedback der Fhrungskrfte zum Seminar ist durchgehend positiv: Sie erleben es als wertschtzend und hilfreich fr ihre Rolle als Fhrungskraft.

Praxistipp: Es kann sinnvoll sein, leitende Mitarbeiter aus dem Bereich BGM und/oder der Personalentwicklung als Co-Trainer einzusetzen. Dieses Konzept hat sich auch bei der Aareal Bank bewhrt. Wenn Themen und Fallbeispiele auf konkrete Unternehmenssituationen bezogen werden knnen, erleichtert das den Transfer deutlich. Bspw. War ein Thema, wie die Regeneration der Beschftigten dadurch gefrdert werden kann, dass sie nicht permanent erreichbar sein mssen. Daraus lassen sich verbindliche Kommunikationsregeln ableiten. Co-Trainer aus dem Personalbereich knnen zudem professionelle Beobachter und gute Feedback-Geber bei Simulationsgesprchen sein.

Manahmen mit Mehrwert

Nach der ersten Mitarbeiterbefragung Ende 2012 wurde nun bereits die dritte Befragung in Angriff genommen mit dem Ziel, die Wirkung der BGM-Manahmen zu evaluieren und herauszufinden, wo es Ergnzungs- und Verbesserungsbedarf gibt. Ein besonderer Schwerpunkt soll in 2015 auf die Regenerationsfhigkeit gelegt werden. Geplant ist, u. a. einen Ruheraum einzurichten.

Abzuschalten und eine gute Balance zwischen Arbeit und Privatleben zu finden, fllt leistungsorientierten Beschftigen hufig schwer. Wollen sie langfristig leistungsfhig bleiben, ist eine gute Balance notwendig. Viele Mitarbeiter der Bank sehen, welchen Mehrwert ihnen die angebotenen Manahmen bringen. Aareal will kein Unternehmen sein, das nur Gehlter und Boni zahlt. Nachhaltig in die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren, hat weiterhin eine hohe Prioritt.

Checkliste: So erkennen Fhrungskrfte Gesundheitsgefahren bei ihren Mitarbeitern

Fhrungskrfte brauchen keine Therapeuten oder rzte zu sein, um krankheitsbedingte Aufflligkeiten wahrzunehmen. Wer seine Sinne, speziell Augen und Ohren, schrft, kann erste Warnsignale fr psychische berlastungsgefahren bei seinem Mitarbeiter erkennen. Das sind zum Beispiel folgende:
  • auffllige Verhaltensnderungen zum bisherigen Verhalten,
  • reduziertes Interesse und nachlassendes Engagement,
  • Desorganisation, zunehmende Unsicherheit (fllt zum Beispiel durch ungewhnliches Stottern auf), Verflachung bis hin zum uern von Verzweiflung knnen Signale fr eine aktuelle berforderung im Berufsumfeld aber auch im Privatleben sein.  
  • allgemeiner Leistungsabfall oder ein erhhter zeitlicher Aufwand fr gewohnte Aufgaben
  • sinkende Arbeitseffektivitt, die sich zum Beispiel in berflssigen berstunden zeigt, knnen auf eine psychische Belastung schlieen lassen,
  • auffllige Kontrolle der eigenen Arbeit,
  • hohe Fehlerquote
  • Aufgaben werden nicht zu vereinbarten Terminen fertig gestellt,
  • vermehrte Unpnktlichkeit; reagiert die Fhrungskraft hierauf nicht, knnen die psychischen Belastungen in vielen Fllen auch erhhte Fehlzeiten nach sich ziehen.
Offensichtlicher Leidensdruck:
  • bedrckte Stimmung ber lngere Zeit,
  • stndiges Klagen ber krperliche Beschwerden,
  • Angstgefhle und uerungen des Lebensberdrusses,
Verndertes Sozialverhalten:
  • sozialer Rckzug,
  • bermige Gereiztheit
  • Aggressivitt
QUERVERWEIS
Service-Tipp
Online-Praxisleitfaden fr betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
Online-Forum mit kostenlosen Leitfäden, Checklisten und sonstige Arbeitshilfen sowie Videos rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
zum BGM-Online-Forum
ZUM AUTOR
ber Stefan Buchner
UBGM - Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement
Stefan Buchner ist Geschäftsführer der UBGM- Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement in Berlin.
UBGM - Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin

+49-800-0242400 (kostenlos)
ANDERE ARTIKEL AUS DIESEM RESSORT
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
Anzeige
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
EINTRGE
PR-DIENSTLEISTERVERZEICHNIS
PR-Dienstleisterverzeichnis
Kostenlos als PR-Agentur/-Dienstleister eintragen
Kostenfreies Verzeichnis fr PR-Agenturen und sonstige PR-Dienstleister mit umfangreichen Microsites (inkl. Kunden-Pressefchern). zum PR-Dienstleisterverzeichnis
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG