VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
BLC Kostenoptimierung
Pressemitteilung

Konsumgüterunternehmen können für 2016 sinkende Kosten für Lizenzen von Verkaufsverpackungen erwarten

(PM) Auetal, 27.07.2015 - Die Meldungen der Lizenzmengen im 3. Quartal 2015 deuten darauf hin, dass die von den Dualen Systemen gesetzte Zielmenge von 1,4 Millionen Tonnen für LVP (Leichtstoffverpackungen) in 2015 übertroffen wird. Nachdem die 7. Novelle der Verpackungsverordnung in 2015 einen Anstieg der Lizenzkosten für Verkaufsverpackungen bewirkt hat, können Unternehmen diese Kosten für 2016 senken.

Nach Aussagen der Dualen Systeme im Juli wird für 2015 eine Gesamtmenge von 1,5 Millionen Tonnen erwartet. Damit wird die geringe Vorjahresmenge um circa 400.000 Tonnen übertroffen. Auch bei den Verpackungsfraktionen Glas und PPK (Papier/Pappe/Kartonagen) erhöhten sich die Mengenmeldungen gegenüber 2014 deutlich.

Die 7. Novelle hat somit Ihre Wirkung erzielt und eine sogenannte Deckungslücke, die aus den Verlusten einiger Dualen Systeme resultierte, kann für 2015 nicht mehr erwartet werden. Logischerweise sollten daher die Konsumgüterunternehmen für 2016 Ihre Kosten für die Lizenzierung reduzieren können.

Ein mittelständischer Hersteller von Konserven kann schnell 100.000 € und mehr einsparen. Beratungsgesellschaften wie BLC Kostenoptimierung unterstützen mittelständische Hersteller bei Ausschreibungen und Verhandlungen, so dass diese die jeweils günstigsten Konditionen erhalten.
PRESSEKONTAKT
BLC Kostenoptimierung
Herr Bernhard Labusch
Schäferhof
31749 Auetal
+49-5752-180505
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BLC KOSTENOPTIMIERUNG

BLC ist eine unabhängige Gesellschaft, die sich auf den indirekten Einkauf spezialisiert hat. BLC analysiert Beschaffungskosten und führt für KMU Verhandlungen sowie Ausschreibungen durch. Neben einer sorgfältigen Auswahl ...
PRESSEFACH
BLC Kostenoptimierung
Schäferhof
31749 Auetal
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG