VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Pressemitteilung

Schwäbisch Hall mit Spitzenjahrgang

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hat 2010 mit überdurchschnittlichem Wachstum ihre Marktführerschaft bestätigt. „Wenn im vergangenen Jahr eines im Trend lag, dann war es unser Bausparen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Matthias Metz.
(PM) Darmstadt, 19.01.2011 - Das Bausparneugeschäft des Marktführers ist 2010 um 13,6 Prozent auf eine Bausparsumme von 28,7 Milliarden Euro gewachsen. 902.000 Verträge wurden bei Schwä-bisch Hall abgeschlossen. Das sind 100.000 Stück mehr als im Vorjahr. Der Marktanteil verbesserte sich um einen halben Prozentpunkt auf 28,6 Prozent. Das Neugeschäft verzeichnete dabei einen besonders starken qualitativen Zuwachs. Denn die Sparleistungen der Kunden sind um 17 Prozent auf 8,3 Milliarden Euro gestiegen. Der Bestand an Bauspareinlagen erreichte mit 35,7 Milliarden Euro ei-nen neuen Höchststand. Metz bezeichnete 2010 als einen „Spitzenjahrgang“: „Es ist unser erklärtes Ziel, nicht nur umsatzmäßig vorne zu sein. Genau so wichtig ist uns, dass wir auch in Sachen Qualität unsere Marktführerschaft ausbauen.“ Dazu zählte er neben dem hohen Spargeld-eingang die weit überdurchschnittliche Einlösequote der Verträge, auf denen also bereits die Abschlussgebühr ein-bezahlt ist. Bei Schwäbisch Hall lag dieser Wert im Durch-schnitt der vergangenen Jahre bei mehr als 95 Prozent. Als beispielhaft für die gesamte Branche gilt ferner das von Schwäbisch Hall eingeführte Produktinformationsblatt.

Im Wohn-Riester-Geschäft verzeichnete Schwäbisch Hall mit 112.000 Verträgen ein Plus von knapp 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Wohn-Riester-Angebote wur-den 2010 mehrfach ausgezeichnet. Allein die Zeitschrift Finanztest kürte Schwäbisch Hall zweimal zum Testsie-ger.

Gemeinsam mit der Finanzgruppe der genossenschaftli-chen Banken betreut Schwäbisch Hall in Deutschland 6,7 Millionen Bausparer mit 7,2 Millionen Verträgen, deren Bausparsumme sich auf 225 Milliarden Euro beläuft – ü-berall wurden die entsprechenden Vorjahreswerte deutlich übertroffen.

Im zweiten Kerngeschäftsfeld, der Baufinanzierung, hat Schwäbisch Hall 2010 mit einem Plus von 9 Prozent ein Rekordvolumen von 10,8 Milliarden Euro erreicht. „Wäh-rend der gesamte Baufinanzierungsmarkt rückläufig war, sind wir deutlich gewachsen“, sagte Metz. Hinzu kamen noch 4,8 Milliarden Euro an Baufinanzierungen der ge-nossenschaftlichen Banken, die mit einem Bausparvertrag von Schwäbisch Hall verbunden sind.

Die Schwäbisch Hall-Gruppe berichtet für das Geschäfts-jahr 2010 zum ersten Mal nach den internationalen Rech-nungslegungsstandards IFRS. Nach vorläufigen Angaben lag der erzielte Zinsüberschuss mit 935 Millionen Euro um 2 Millionen Euro über dem Vorjahresbetrag. Der starke Anstieg beim Bausparneugeschäft erhöhte das traditionell negative Provisionsergebnis um 23 Millionen auf minus 194 Millionen Euro. „Dies stemmen wir gerne, denn die Provisionsaufwendungen von heute sind die Erträge von morgen“, sagte Metz. Die Investitionen steigerten die Ver-waltungskosten um 18 Millionen auf 441 Millionen Euro. Entsprechend verringerte sich das Ergebnis vor Steuern in der Gruppe um 34 Millionen auf 329 Millionen Euro.

Im Ausland betreuen 7.600 Mitarbeiter rund 3,4 Millionen Kunden. Insgesamt wurden 730.000 Verträge (+4,8 Pro-zent) in den ausländischen Beteiligungsgesellschaften abgeschlossen. Das Vertragsvolumen in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Rumänien und China wuchs um 5,3 Prozent auf 8,7 Milliarden Euro. Das vermittelte Baufinan-zierungsgeschäft erhöhte sich um 17,1 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Das kumulierte Ergebnis vor Steuern ver-besserte sich um 39 Millionen auf 159 Millionen Euro. Die Beteiligungsgesellschaften erwirtschafteten 34 Millionen Euro an Dividendenerträgen. „Der Wert unserer Unter-nehmensbeteiligungen und die Dividendenerträge stützen unser Ergebnis und machen uns unabhängiger von Markt-schwankungen im Inland“, sagte Metz.

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall wendet sich gegen die EU-weit geplante Harmonisierung der Einlagensicherung auf einen Höchstbetrag von 100.000 Euro. „Das benach-teiligt unsere Kunden“, sagte Metz. Denn die Sicherungs-einrichtung der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken schützt die Spareinlagen der Kunden in unbegrenzter Hö-he. Nach derzeitigem Stand würde ein zusätzliches Siche-rungssystem der Bausparkasse Schwäbisch Hall in den kommenden zehn Jahren eine Mehrbelastung bis zu 500 Millionen Euro aufbürden. „Das ist weder sachgerecht noch wirtschaftlich verantwortbar. Wer seriös wirtschaftet, wird bestraft“, sagte Metz.

Schwäbisch Hall beschäftigt in Deutschland inzwischen mehr als 7.000 Mitarbeiter, davon sind für den Vertrieb 3.800 tätig. Hinzu kommen noch knapp 280 Auszubilden-de. „Vor allem im Außendienst suchen wir weiter nach qualifizierten Vertriebskräften und stellen sofort 100 neue Mitarbeiter ein, sofern sie unseren Qualitätsansprüchen genügen“, sagte Metz.

Zusätzlichen Schub verleiht die Zinsentwicklung. Seit dem historischen Tief im August 2010 steigen die Zinsen wie-der. Die Umlaufrendite verzeichnet seitdem einen Anstieg von mehr als 40 Prozent. „Wer sich in diesem Jahr die sehr günstigen Zinsen mit Hilfe eines Bausparvertrags sichert, profitiert davon in den kommenden Jahren und Jahrzehnten“, sagte Metz.
PRESSEKONTAKT
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Herr Siegfried Bauer
Zuständigkeitsbereich: Leiter Kommunikation
Crailsheimer Straße 52
74523 Schwäbisch Hall
+49-791-462925
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BAUSPARKASSE SCHWÄBISCH HALL AG

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ist mit 6,6 Millionen Kunden und einem Marktanteil von 30 Prozent die größte Bausparkasse in Deutschland. 2008 schloss das Unternehmen 1,1 Millionen Bausparverträge über 32 Milliarden Euro ...
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Die PRofilBerater GmbH
Die ProfilBerater GmbH, Darmstadt, ist ein Marketing- und PR-Büro, das sich auf die Zielgruppe „Anbieter immaterieller Dienstleistungen“ spezialisiert hat. Es unterstützt vorwiegend Bildungs- und Beratungsunternehmen ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Crailsheimer Straße 52
74523 Schwäbisch Hall
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG