VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Chameleon Pharma Consulting
Pressemitteilung

Russland OTC & Pharma Markt - Update & Status zum 2HJ 2015#

Neuer Russland Healthcare Insight Report der Chameleon Pharma Consulting Group
(PM) Berlin, 18.08.2015 - Russland bildet zurzeit noch immer einen der weltweit größten und vielfältigsten OTC & Pharma Märkte, mit sehr vielen attraktiven Möglichkeiten, gerade in der Healthcare und Medizintechnik Industrie. Erst vor kurzem ist Russland in die weltweite Top 10 der Consumer Healthcare und Pharma Märkte aufgestiegen.

Trotz internationaler Sanktionen und schwieriger politischer Zeiten, wächst der russische Consumer Health- und Pharma Markt gut. Im Jahr 2014 wuchs der Markt um ungefähr 13% zum Vorjahr und die Prognose für die kommenden Jahre bleibt, nach unserer Expertenmeinung, ebenso positiv. Der neue Chameleon Pharma Russland Insight Report geht davon aus, dass der russische OTC & Pharmamarkt im Jahr 2020 über 50 Milliarden US Dollar generieren wird und somit eine noch höhere Bedeutung unter den TOP 10 der weltweiten Märkte erhält.

Durch starke Wechselkursschwankungen im Jahr 2014/2015 sind die Apothekenpreise im Allgemeinen angestiegen. Die ungünstigen Wechselkurse haben sich weiterhin negativ auf den Import von Produkten ausgewirkt, von welchem Russland stark abhängig ist. Anderweitige Preisregulationen gibt es auch für die mehr als 600 Medikamente, die auf der Liste der „Vital & Essential Drugs“ klassifiziert sind. Hierbei handelt es sich allerdings um staatliche Regulationen für die spezifisch ausgewählten Pharma- und wenige OTC Produkte. Der persönliche Ausgabenanteil der russischen Verbraucher für Selbstmedikations- und Pharma Produkte hat sich jedoch trotz der wirtschaftlichen Situation in lokaler Währung kaum verändert oder nur in spezifischen Bereichen.

Im Mai 2015 waren 57% der verkauften Packungen in Russland inländische Produkte. Da russische Pharma Produkte zu weitaus niedrigeren Preisen verkauft werden, machten sie vom gesamten Umsatzwert jedoch nur 24% aus. Damit machen die importierten Produkte, mit 76%, nach wie vor einen sehr hohen Anteil des Marktumsatzes aus.

Verschreibungspflichtige Rx. Entwicklung

Im verschreibungspflichtigen Rx. Bereich haben es ausländische Firmen bei Krankenkassenausschreibungen noch immer nicht leicht. Nicht-russische Konzerne haben derzeit im Rx. Ausschreibungsbereich fast nur eine Chance, wenn sie ein innovatives, bis jetzt nicht vorhandenes oder vergleichbares Produkt auf den Markt bringen wollen. Diesbezüglich haben viele importierende Generikaunternehmen in den letzten Monaten oft über 30% Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Die Vorstände russischer Pharmakonzerne wettern weiterhin stark gegen die Legalisierung von Parallellimporten. Die Begründung der Konzernchefs ist, dass man den Markt vor minderwertigen Arzneimitteln schützen müsse. Die Regierung hingegen fördert die Initiative für Parallellimporte derzeit weiterhin.

Außerhalb der Krankenkassenausschreibungen (also im „Out of Pocket“ Market) haben ausländische Rx. Produzenten gute Aussichten; hier gibt es abhängig von den Segmenten sehr gute Möglichkeiten neue Produkte zu platzieren. Weiterhin ist anzumerken, dass der Markt der selbstgekauften Healthcare Produkte in Russland mit über 75% eine wesentlich größere Bedeutung als das Tender Segment hat.

Consumer Healthcare Entwicklung

Das Selbstmedikationssegment bildet in Russland fast die Hälfte des Gesamtmarktes. Im freiverkäuflichen Bereich können einzelne importierte Produkte, selbst im umkämpften Cough & Cold Segment im Zeitraum Januar bis Mai 2015 vs. 2014 zweistellige Wachstumsraten erwirtschaften. Mit passenden lokalen Partnern können importierende Unternehmen sehr gut Marktanteile in Russland gewinnen.

Im Jahr 2015 sind einige gesetzliche Änderungen in Kraft getreten; so ist es seit diesem Jahr weitaus mehr medizinischem Personal gestattet, narkotische und psychotrope Mittel an Verbraucher zu vergeben. War es in der Vergangenheit nur Pharmazeuten erlaubt, dürfen heute auch Ärzte und Arzthelfer starke Schmerzmittel an Konsumenten vergeben. Außerdem gibt es Beschlüsse, die Qualität der medizinischen Hilfe im Allgemeinen zu überprüfen und zu analysieren sowie Bestrebungen alle versicherten Bürger einem bestimmten Arzt in seinem Gebiet zuzuordnen um eine bessere Versorgung zu gewährleisten.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der russische Consumer Healthcare und Pharma Markt trotz der aktuellen positiven und negativen Einflüsse in einigen Segmenten ein Wachstum zeigt, welches weit über dem EU oder US Markt liegt. Das große Potential des russischen Pharma Marktes ist noch lange nicht ausgeschöpft und im Vergleich zu anderen gesättigten Märkten ist jetzt ein idealer Zeitpunkt neue Produkte zusammen mit passenden russischen Partnern einzuführen. Importierende Unternehmen sollten weiterhin die Regelungen der neuen russischen OTC & Pharma Strategie 2020 der RU Regierung sowie die geplanten regulatorischen Anpassungen berücksichtigen.

Der neue Detailreport 2HJ-2015 und Ausblick kann telefonisch oder per Email bei Chameleon Pharma Consulting bestellt werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Chameleon Pharma Consulting
Herr Reiner Christensen
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin
+49-30-64825164
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CHAMELEON PHARMA CONUSLTING

Chameleon Pharma Consulting ist langjähriger Experte in den Emerging Markets. Wir erstellen Marktanalysen, helfen unseren Kunden bei Markteintrittsstrategien, Regulatory Themen, das Produktportfolio zu analysieren und geeignete Partner in den ...
PRESSEFACH
Chameleon Pharma Consulting
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG