VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
co2online gemeinnützige GmbH
Pressemitteilung

Feier Dich grün: Neuer Partyguide gibt Tipps für klimafreundliche Partys zum Semesterstart

Europakampagne Smergy stellt 15 einfache Ideen für grüne Feste vor / Checkliste als Download auf www.be-smergy.de/semesterstart
(PM) Berlin, 29.09.2015 - Pünktlich zum Herbstbeginn erwachen viele Studentenstädte wieder zum Leben: Das Semester beginnt und mehr als 2,5 Millionen Studenten kehren an die deutschen Hochschulen zurück. Wo viele junge Menschen zusammen sind, heißt es am Wochenende: Raus aus den Pantoffeln, rein in die Tanzschuhe! Die von der Europäischen Kommission geförderte Kampagne SMERGY (www.be-smergy.de) zeigt mit dem „Feier dich grün“-Partyguide, dass Partys – egal ob Einzugs-, Semester- oder Geburtstagsparty – ohne große Anstrengungen klimafreundlich sein können. „Im Alltag achten bereits viele junge Menschen auf eine nachhaltige Lebensweise. Warum sollte das beim Feiern anders sein?“, so Steffi Saueracker, Kampagnenleiterin von Smergy. „Mit kleinen Tricks wie LED-Lichterketten statt Einwegteelichtern oder gekennzeichneten Gläsern statt Plastikbechern lässt sich viel Energie und CO2 einsparen und eine Party gewinnt sogar noch an Flair.“, sagt Saueracker weiter. Mithilfe der 15 Tipps lassen sich auf jeder Party so nicht nur Ressourcen, sondern sogar Geld sparen. Den Flyer mit allen Klimaschutzideen für vor, während und nach der Party gibt es zum Download auf www.be-smergy.de/semesterstart . Die drei beliebtesten Tipps stellt SMERGY direkt vor:

Grün Feiern im Taschenformat: Drei Tipps für die klimakorrekte Party

1. Vorher: Der Weg ist das Ziel

Je mehr Leute mit dem öffentlichen Nahverkehr oder dem Fahrrad zur Party anreisen, desto weniger Autos stehen vor dem Haus. Ein weiteres Plus für den Gastgeber: Die Gäste müssen bleiben, bis die Öffentlichen wieder fahren. Wer auf sein Auto dennoch nicht verzichten mag, kann direkt ein paar andere Partygäste mitnehmen. Fahrgemeinschaften machen Spaß und vermeiden CO2.

2. Mittendrin: Stößchen!

Die Regel: Lieber regional oder bio als konventionell gilt auch bei der Getränkeauswahl. Lieber nicht zu chilenischem Cabernet und Tequila greifen, wenn es auch deutscher Wein, Bier aus der Nachbarschaft und Apfelsaft aus der Region sein kann. Dazu einfach Leitungswasser mit Eiswürfeln und einer Scheibe Bio-Zitrone anbieten und das Getränkebuffet ist komplett!

3. Danach: Schwamm drüber

Zum Putzen bieten sich biologisch abbaubare Reiniger an. Essig-Reiniger beispielsweise ist biologisch abbaubar und kostet nicht einmal mehr als chemische Reiniger. Um dreckige Handtücher, T-Shirts und Wischlappen kümmert sich die Waschmaschine. Mit Bio-Waschmittel und 30°Grad wird fast alles genauso sauber, aber es spart eine Menge Energie und CO2.
PRESSEKONTAKT
co2online gemeinnützige GmbH
Herr Boris Demrovski
Zuständigkeitsbereich: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Trenntwende
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin
+49-30-780 96 65-25
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CO2ONLINE UND SMERGY

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online (<a href="http://www.co2online.de" target="_blank" class="normal_hover" style="text-decoration: underline;" >www.co2online.de</a>) setzt sich ...
PRESSEFACH
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 29
10829 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG