VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Cilentano - Natürlich Süditalien! Inhaber: Matthias Baldauf
Pressemitteilung

Moderne Alchemie - das gesunde "Gold des Cilento"

Gewinnung reinen Olivenöls im zweitgrößten Nationalpark Italiens
(PM) Regensburg, 28.07.2011 - Die Gewinnung von Gold und Edelmetallen ist seit jeher Ziel großer Chemiker und Alchemisten. In den letzten 25 Jahren gelang es nun Wissenschaftlern ein Produkt herzustellen, das den Edelstoffen in nichts nachsteht: das „Olio extra vergine di Oliva“ – wichtigster Bestandteil gesunder mediterraner Küche und in Süditalien als „Gold des Cilento“ bezeichnet.

Von der Bodenbepflanzung bis zur Gewinnung von Bio-Olivenöl

Nach der Entnahme von Bodenproben und anschließender Analyse wählt man genau die Olivensorte aus, die für die Bodenbeschaffenheit optimal ist. Im Cilento bestimmt das Landschaftsbild der hoch wachsende, pisciottanische Olivenbaum, welcher nur in dieser Region vorkommt und besonders große Oliven hervorbringt. Regulär werden die Früchte bei der Ernte geschüttelt oder man wartet bis sie vom Baum fallen, wodurch es zu einer Druckstelle kommt und so Säurebildung entsteht. Nicht so bei rein biologischem Olivenöl. Hierfür werden die Oliven von Hand gepflückt und noch am selben Tag gepresst. Denn nur die erste kalte Pressung direkt nach der Ernte und der schadstofffreie Anbau garantiert säurereduziertes und hochwertigstes Olivenöl, so wie das Öl der Familie Perazzo.

Familie Perazzos Weg zu einem der besten Olivenöle des Cilento

Tradition in den Familien des Cilento ist, ihr eigenes Olivenöl herzustellen. So auch in der Familie Perazzo. Das Ergebnis blieb in früheren Zeiten jedoch mehr oder weniger dem Zufall überlassen. Das hat sich grundlegend geändert. Im Laufe der letzten 25 Jahre ist ein Prozess in Gang gekommen, den man mit Qualitätsbewusstsein umschreiben kann – Hand in Hand mit dem Wissen um eine gesunde Ernährung.

Franco Perazzo kam dabei ein Glücksfall zu Hilfe: die Bekanntschaft mit einem Professor der Universität von Perugia – einem Spezialisten auf diesem Gebiet. Mitte der 1980er Jahre begann man dann Nähe Ascea einen neuen Olivenhain anzulegen. Die Zusammensetzung der Erde wurde genau analysiert. Für die Bodenbeschaffenheit optimal waren die Sorten Pentolino, Frantoio und Leccino. Ein Bewässerungssystem wurde installiert und Drainagen gelegt. Der Anbau erfolgt seither rein biologisch. So haben die Perazzos einen gesunden Baumbestand – die erste Voraussetzung für eine gute Qualität der Früchte. Ein weiterer Aspekt ist die Ernte. Franco und seine Frau Antonietta sind inzwischen Spezialisten: die Oliven werden gepflückt und noch am selben Tag kalt gepresst. Sie wissen auch um den richtigen Zeitpunkt – weder zu früh noch zu spät. Dies alles garantiert den reinen und erlesenen Geschmack dieses als gesundheitsförderndes Lebensmittel anerkannten Olivenöls.

Franco Perazzo, der hervorragend deutsch spricht, bietet für Touristen auch Führungen durch seinen Olivenhain an und gibt so sein Wissen um den Olivenanbau weiter. Nach etwa eineinhalbstündiger, unterhaltsamer und informativer Besichtigung kann das exzellente Öl selbst verkostet werden.

Gesund durch Olivenöl in der cilentanischen, mediterranen Küche

Olivenöl versprach bereits in der Antike, das Leben zu verlängern. Jahrzehntelange Forschungsarbeiten haben nun überzeugend nachgewiesen, dass die Zufuhr von ungesättigten Fettsäuren, wie sie im Olivenöl vorkommen, eine Senkung des Cholesterinspiegels nach sich zieht und Blutdruck sowie die Anfälligkeit für Herzkrankheiten minimiert. Studien belegen zudem die gesundheitsfördernde Wirkung auf Magen und Leber sowie den positiven Einfluss auf das Wachstum von Kindern.
Neben der Zubereitung vieler cilentanischer Köstlichkeiten, wie zum Beispiel Caprese nach Pisciotta - Art oder Artischocken gefüllt mit Thunfisch, kann Olivenöl mit seiner geschmacklichen Vielfalt praktisch jedes Gericht aufwerten.

Aber nicht nur Olivenöl ist Bestandteil einer bewussten Ernährung. Die gesamte mediterrane Küche, bestehend aus Fisch, frischem Gemüse, Käse und Obst, ist der Gesundheit förderlich. Dies wurde im Rahmen von Studien des amerikanischen Wissenschaftlers Ancel Keys im Cilento erforscht und es entstand die mediterrane Diät, die „Dieta Mediterranea“, welche Kreislauf- und Herzkrankheiten vorbeugt und zu allgemeinem Wohlbefinden beiträgt.

Gäste als Erntehelfer im Cilento

Im Herbst, wenn die Zeit der Olivenernte gekommen ist, gibt es für Gäste des Agriturismo Sant Andrea in Santa Maria di Castellabate und im Agriturismo Le Favate in Terradura (Ascea) die Gelegenheit bei der Ernte mitzuhelfen. So kommen Touristen in Kontakt mit Land und Leuten und werden für ein paar Stunden Teil des süditalienischen Arbeitsalltages. Das gewonnene Olivenöl wird daraufhin für die Zubereitung der Gerichte im Agriturismo verwendet, wodurch die Gäste die gepflückten Oliven in Form reinen Olivenöls selbst verköstigen können.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Cilentano - Natürlich Süditalien
Kerstin Götz

ZUM AUTOR
ÜBER CILENTANO - NATÜRLICH SÜDITALIEN

Cilentano hat sich auf die Vermittlung von persönlich ausgewählten Ferienunterkünften in Süditalien, insbesondere im Cilento, spezialisiert. 1999 gegründet, ist das Regensburger Unternehmen heute der größte ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Cilentano - Natürlich Süditalien! Inhaber: Matthias Baldauf
Margaretenstr. 14
93047 Regensburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG