VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Mediaform Informationssysteme GmbH
Pressemitteilung

Marienkrankenhaus St. Wendel ist 100. Anwender von Armilla-Patientenarmbändern

Patienten- und Behandlungssicherheit bei Erwachsenen und Säuglingen steigern
(PM) Reinbek, 23.03.2011 - Das Marienkrankenhaus St. Wendel hat sich als 100. Anwender für den Einsatz der Armilla-Patientenarmbänder entschieden. Damit baut der Reinbeker Anbieter Mediaform seine führende Stellung als Lösungsanbieter im Bereich der medizinischen Datenerfassung und Patientenidentifikation weiter aus. Das Unternehmen liefert jährlich etwa 1,5 Millionen Patientenarmbänder für Erwachsene, Kinder und Säuglinge an Krankenhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Überzeugt sind diese von der einfachen Handhabung, dem hohen Tragekomfort sowie einer guten Haltbarkeit.

Zur Erhöhung der Patienten- und Behandlungssicherheit setzt jetzt auch das Marienkrankenhaus St. Wendel die Armbänder Armilla STICK Erwachsene und Armilla STICK Baby ein. Im zertifizierten Brustkrebszentrum mit 275 Betten werden die Armbänder für Brustkrebspatienten sowie werdende Mütter und deren Säuglinge direkt bei der Aufnahme erstellt. Die Patientendaten werden dabei im Krankenhaus-Informationssystem ORBIS von Agfa HealthCare aufgerufen und direkt über einen kompakten Transferdrucker auf das Armband gedruckt. So werden Fehler durch eine manuelle Beschriftung, z.B. eine falsche Schreibweise des Namens, ausgeschlossen.

Speziell Säuglingen wird bereits unmittelbar nach der Geburt das weiche Armilla Babyarmband umgelegt, um so eine Verwechselung auszuschließen. Die Lösung besteht aus zwei Bändern für das Arm- und das Fußgelenk und folgt der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) aus dem Jahr 2009. Die abgerundete Bandform passt sich individuell den Gelenken an und stellt keine Risiken für das Neugeborene dar. Die praktische Größeneinstellung ist für jeden Säugling geeignet.

Alle Armilla Babyarmbänder für Säuglinge erfüllen die strengen Prüfrichtlinien für die biologische Bewertung von Medizinprodukten nach ISO 10993-5: "Test for in vitro cytotoxicity". Wie alle Patientenarmbänder von Mediaform sind sie allergologisch und toxikologisch vollkommen unbedenklich, was einen gefahrlosen Haut- und Mundkontakt gerade bei Neugeborenen ermöglicht. Dazu sind die Armbänder und der Aufdruck resistent gegen Desinfektionsmittel und Feuchtigkeit.
PRESSEKONTAKT
Mediaform Informationssysteme GmbH
Frau Michelle Gevers
Borsigstraße 21
21465 Reinbek
+49-40-72736054
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MEDIAFORM UNTERNEHMENSGRUPPE

Die Mediaform Unternehmensgruppe setzt sich aus den zwei rechtlich selbstständigen Unternehmen zusammen: Die Mediaform Druckprodukte GmbH entwickelt und produziert technisch anspruchsvolle Formularlösungen und Etiketten für das ...
PRESSEFACH
Mediaform Informationssysteme GmbH
Borsigstraße 21
21465 Reinbek
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG