VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
co2online gemeinnützige GmbH
Pressemitteilung

Klimaschutz an Schulen: Zehn beste Projekte Deutschlands treffen sich in Duisburg

Energiesparmeister-Teams reisen zur feierlichen Siegerehrung nach Nordrhein-Westfalen / Trend: Schüler zeigen zunehmend außerhalb der Schule großes Engagement / Moderator und Sänger Ben überreicht die Preise
(PM) Berlin, 11.05.2011 - Beim bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb haben die SchülerInnen der Gemeinschaftsgrundschule Zoppenbrückstrasse in Duisburg die Online-Abstimmung zum besten deutschen Energiesparprojekt für sich entschieden. Damit erhalten sie den Titel „Energiesparmeister Gold“. Der Energiesparmeister-Wettbewerb der Kampagne „Klima sucht Schutz“ zeichnet jährlich die zehn besten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen aus und wird vom Bundesumweltministerium gefördert. Mit dem Abstimmungssieg steht auch der Ort der Preisverleihung fest: Diese findet am Freitag, den 13. Mai von 14 bis 16 Uhr in der Aula der Duisburger Grundschule statt. Auf Platz zwei der Abstimmung schaffte es die Edith-Stein-Schule aus Ravensburg, den dritten Rang belegte die Grundschule Ottobeuren. Am Freitag reisen die anderen neun Energiesparmeister aus ganz Deutschland nach Duisburg. Dort wird Moderator und Sänger Ben durch die Veranstaltung führen. Die Siegerschulen erhalten jeweils ein Preisgeld von 5.000 Euro, eine Videokamera sowie eine Projektpatenschaft mit renommierten Unternehmen und Institutionen. Die Paten begleiten und beraten die Preisträger bei ihren weiteren Klimaschutzaktionen. Diese veröffentlichen die Organisatoren des Wettbewerbs kontinuierlich auf www.energiesparmeister.de.

Hälfte aller Gewinnerprojekte aus Nordrhein-Westfalen

Mit über 760 von insgesamt 5.400 Stimmen setzte sich die GGS Zoppenbrückstrasse in der Abstimmung durch. Fünf der insgesamt zehn Energiesparmeister stammen aus Nordrhein-Westfalen. Das Besondere des Klimaschutzprojektes der Schule in Duisburg ist der umfassende Ansatz: Die Schüler sparen nicht nur in der Schule Heizenergie, Wasser und Strom, sondern tragen das erlernte Ressourcenbewusstsein auch nach Hause. Dafür erstellten sie im vergangenen Jahr eine Sammlung von praktischen Energiespartipps, stellten spezielle Energiesparpässe aus und animierten ihre Eltern zu umweltverträglichem Verhalten. Weit über 100 Haushalte konnten so erreicht werden. Diese reduzierten ihren Fernsehkonsum innerhalb von zwei Wochen um insgesamt 7.500 Minuten und nutzten im selben Zeitraum 130-mal Fußweg, Fahrrad oder öffentlichen Nahverkehr statt des eigenen Autos. Diese starke Außenwirkung passt zum Trend: Auch die anderen Energiesparmeister zeigen im Vergleich zu den Vorjahren vermehrt Engagement außerhalb der eigenen Schule. So führen andere Siegerprojekte Straßenbefragungen durch, präsentieren selbst geschriebene Theaterstücke in Einkaufspassagen oder bilden Schüler anderer Schulen zu Klimaschutzexperten aus.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb findet bereits zum siebten Mal im Rahmen der Klimaschutzkampagne statt. Während er sich in den ersten Jahren vor allem an Einzelpersonen richtete, lag der Fokus 2011 zum dritten Mal auf Energiesparprojekten an Schulen. Bundesweit haben sich für den diesjährigen Hauptwettbewerb und den Sonderpreis mehr als 160 Schul- und Schülerprojekte beworben und damit bewiesen, wie effektiv und innovativ Klimaschutz von der jüngsten Generation betrieben wird.

Top-Patenschaften für die Gewinner

Die Projekte der zehn Energiesparmeister bekommen Unterstützung von Akteuren aus Wirtschaft und Gesellschaft. An der Patenaktion für die Gewinnerschulen des Energiesparmeister-Wettbewerbs 2011 beteiligen sich: atmosfair gGmbH, Bundesverband Solarwirtschaft e.V. im Rahmen der „Woche der Sonne“, Distrelec Schuricht GmbH, Epson Deutschland GmbH, Grünspar GmbH, memo AG, Schott Solar AG, Tetra Pak Deutschland und Ulrich Müller GmbH. Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb Adobe Systems, Bionade GmbH, edding International GmbH, die Hamburger Initiative freiKartE, Grundfos GmbH, Panasonic Marketing Europe GmbH und Steinhoff Familienholding GmbH sowie als Medienpartner das soziale Netzwerk schülerVZ und das Schülermagazin Spiesser.

Der Gewinner des Sonderpreises „Messbare Erfolge“

Den Sonderpreis „Messbare Erfolge“ hat das Eduard-Spranger-Gymnasium aus Landau in Rheinland-Pfalz gewonnen. Im Bezug zum Jahr 2002 hat das Gymnasium durchschnittlich über 40 Prozent pro Jahr an Gesamtenergie gespart. Mit Hilfe des für alle Schulen auf www.energiesparclub.de/schule zur Verfügung stehenden „Energiesparkonto für Schulen“ konnte die Schule diese Einsparerfolge übersichtlich dokumentieren und gewinnt 1.000 Euro. Ausgezeichnet wird das Eduard-Spranger-Gymnasium ebenfalls im Rahmen der großen Siegerehrung in Duisburg am 13. Mai.

Unter www.energiesparmeister.de gibt es alle Informationen zu den diesjährigen Preisträgern sowie ab dem 16. Mai Bildmaterial zum Download.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
co2online gemeinnützige GmbH
Steffi Saueracker
Hochkirchstraße 9
10829 Berlin
+49-30-780 96 65 22
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CO2ONLINE GEMEINNÜTZIGE GMBH

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klima-Quiz sowie ...
PRESSEFACH
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 29
10829 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG