VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PR-COM Beratungsgesellschaft für strategische Kommunikation GmbH
Pressemitteilung

IPsoft: Frustration beim IT-Outsourcing ist vermeidbar

(PM) Frankfurt/Main, 23.10.2013 - Unzufriedene Kunden sind im Outsourcing-Alltag keine Seltenheit. Völlig unnötig, meint Managed-Services-Anbieter IPsoft. Voraussetzung ist nur, dass das auslagernde Unternehmen auf klaren Vertragsregelungen besteht und das konkrete Betriebsmodell des Providers genau unter die Lupe nimmt.

Ausbleibende Innovationen und Einsparungen sowie geringe Servicequalität: Die Erfahrungen von Unternehmen, die auf IT-Outsourcing setzen, sind nicht immer positiv. Das bestätigt auch eine aktuelle Untersuchung der IT-Management- und Organisationsberatung Ardour Consulting in Darmstadt. Befragt hat Ardour rund 140 deutsche IT-Entscheider zu ihren "Erfahrungen mit Outsourcing-Projekten". 54 Prozent gaben an, dass sie von den Innovationseffekten enttäuscht sind, und 39 Prozent hatten mit höheren Einsparungen gerechnet. Als weitere Kritikpunkte führten 44 Prozent die unbefriedigende Servicequalität, 43 Prozent unübersichtliche Preismodelle und 42 Prozent unzureichende Leistungsbeschreibungen an.

"Das deckt sich auch mit unseren eigenen Erfahrungen", sagt Rudolf Kergaßner, Managing Director von IPsoft Deutschland in Frankfurt. "Es muss aber nicht so sein. Wir verfolgen im Vergleich zu vielen anderen Outsourcing-Anbietern einen anderen Ansatz, mit klaren Zielvereinbarungen, nachvollziehbaren Preismodellen, maximaler Transparenz über den IT-Betrieb in Realtime und konkreten Qualitätszusagen."

Das Dienstleistungsangebot von IPsoft basiert auf Expertensystem-gesteuerten Automatisierungstechnologien. Mit ihnen kann ein Großteil aller Aufgaben im IT-Betrieb automatisiert durchgeführt werden, sowohl im Infrastruktur-Management als auch im Applikationsbetrieb. IPsoft bietet seine Dienstleistung als Managed Service oder als individuelle "Platform as a Service" (PaaS)-Lösung für die Steuerung des eigenen IT-Betriebs an.

"Auf Basis dieses ‚Automatisierungs-Ansatzes’ können wir unseren Kunden ein klares Leistungsversprechen machen", betont Kergaßner.

Eckpunkte der Leistungszusagen von IPsoft bei der Nutzung seines Dienstleistungsangebotes im Überblick:

* Jährliche Einsparungen im operativen IT-Betrieb in Höhe von – in aller Regel – 35 Prozent

* Durchführung von Service-Transition-Projekten im Schnitt in maximal drei Monaten

* Bedarfsbasierte Bereitstellung von Leistungen durch ein hochgradig industrialisiertes Delivery-Modell

* Verbrauchsbasiertes Abrechnungsmodell

* Keine kostenintensiven und langwierigen Konsolidierungsprojekte, ROI deutlich kleiner 12 Monate

* Klare Regelungen zur (auch vorzeitigen) Vertragsauflösung

* Bereitstellung der in der Transition- und Betriebsphase entwickelten Dokumente und Automatisierungen.

"Für eine erfolgreiche Durchführung von Outsourcing- und Outtasking-Projekten sind mehrere Faktoren entscheidend", sagt Kergaßner. "Zunächst muss sich ein Unternehmen darüber im Klaren sein, welche Ziele es überhaupt verfolgt, zum Beispiel im Hinblick auf Qualität, Kosten oder Flexibilität. Das ist eine Grundvoraussetzung, um eine Lösung zu erhalten, die wirklich passt. Und diese Ziele müssen selbstverständlich dann auch in der konkreten Vertragsgestaltung Berücksichtigung finden."
PRESSEKONTAKT
PR-COM Beratungsgesellschaft für strategische Kommunikation GmbH
Frau Sandra Hofer
Nußbaumstraße 12
80336 München
+49-89-59997800
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IPSOFT

IPsoft ist ein global agierender Managed Services Provider. Das Dienstleistungsangebot des Unternehmens basiert auf Expertensystem-gesteuerten Automatisierungstechnologien, die zu signifikanten Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen in der IT ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PR-COM Beratungsgesellschaft für strategische Kommunikation GmbH
Nußbaumstraße 12
80336 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG