VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Schürmann Wolschendorf Dreyer Rechtsanwälte
Pressemitteilung

Diskussionsrunde zum Thema „iBeacons und Location-based Services“ im BASE_Camp/E-Plus Gruppe

Wann: Di, 16. September, 18:30 – 21:00 ++ Wo: BASE_camp, Mittelstraße 51-53, Berlin, Deutschland
(PM) Berlin, 08.09.2014 - Die iBeacon-Technologie verspricht eine neue Dimension von Location-based Services. Doch wie funktioniert eigentlich diese Technologie und welche Chancen hat sie am Markt? Wo liegen die Einsatzgebiete und welche Marketingziele sind erreichbar? Welche Herausforderungen gibt es und wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Wir möchten Sie daher gerne einladen zu einer Diskussionsrunde zum Thema iBeacons und Location-based Services am Dienstag, 16.September 2014.

Wann: Di, 16. September, 18:30 – 21:00
Wo: BASE_camp, Mittelstraße 51-53, Berlin, Deutschland

Das Programm:

18:30 Uhr – Einlass
19:00 Uhr – Beginn der Diskussionsrunde mit anschließenden Q&A’s
20:30 Uhr – Networking & Drinks

Diskutanten:
Marco Massier, Abteilungsleiter Mobile, Sparkassen-Finanzportal GmbH
Dr. Florian Resatsch, Geschäftsführer, Störer Mobile Media GmbH
Frederick Richter, LL.M., Stiftung Datenschutz
Alexander Oelling, Founder und CEO, Sensorberg GmbH-iBeacon Management Platform
Kathrin Schürmann, Rechtsanwältin SCHÜRMANN WOLSCHENDORF DREYER

Moderation:
Carsten Szameitat, Vorstandsvorsitzender Location Based Marketing Association DACH

Hintergrund

Mit dem Launch von iOS 7 hat Apple die „iBeacon“-Technologie eingeführt. iBeacons sind kleine und preiswerte Bluetooth-Funksender, die mit mobilen Endgeräten kommunizieren können und es App-Anbietern ermöglichen, in bisher nicht gekannter Präzision die Standorte von Nutzern zu ermitteln – auch innerhalb von Gebäuden. Mit iOS 8 kommen weitere Features und Konfigurationsmöglichkeiten hinzu. Doch noch steckt die Technologie in den Kinderschuhen. Ihr wird jedoch großes Potenzial zugesprochen. Während in den USA die erste iBeacon-Welle schon in vollem Gange ist, kommen die iBeacon-basierte Geschäftsmodelle und Anwendungen nun langsam auch in Deutschland in Fahrt. Allerdings hat die Technologie hierzulande einen besonders schweren Stand – insbesondere die Befürchtungen hinsichtlich möglicher Gefahren für die Privatsphäre und den Datenschutz sind groß und zeigen, dass noch ein erheblicher Informations- und Klärungsbedarf in Sachen iBeacons besteht.
PRESSEKONTAKT
Schürmann Wolschendorf Dreyer Rechtsanwälte
Frau Kathrin Schürmann
Am Hamburger Bahnhof 4
10557 Berlin
+49-30-21300280
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SCHÜRMANN WOLSCHENDORF DREYER RECHTSANWÄLTE

SCHÜRMANN WOLSCHENDORF DREYER bietet Mandanten maßgeschneiderte juristische Strategien und Lösungen vor allen in den Bereichen Urheber-, Medien-, IT- und Wettbewerbsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Datenschutzrecht sowie im ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Schürmann Wolschendorf Dreyer Rechtsanwälte
Am Hamburger Bahnhof 4
10557 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG