VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Barzel GmbH
Pressemitteilung

Die Anwendung des Pareto-Prinzips in der Immobilienwirtschaft

(PM) Düsseldorf, 28.04.2011 - Wer ein Unternehmen gründet oder sich selbständig macht, sieht sich schnell mit dem Pareto-Prinzip konfrontiert. Der italienische Ökonom Vilfredo Pareto erkannt um 1900, dass manches an finanziellem Aufwand und eingesetzter Zeit in einem deutlichen Missverhältnis zum Erfolg steht.

Das 20/80-Prinzip

Pareto machte deutlich, dass zwischen Ursache und Wirkung oft eine erhebliche Unausgewogenheit klafft. Diese zeigt sich in einem Verhältnis von achtzig zu zwanzig. Beispielsweise wären mit 20 % der Zeit achtzig Prozent der gewünschten Leistung zu schaffen. Oder mit zwanzig Prozent der Produkte könnten 80 % des Umsatzes erreicht werden. Gleiches ließe sich auch beim Einsatz monetärer Mittel beobachten.

Das Pareto-Prinzip begegnet auch Unternehmensgründern.

Die meisten Gründungen beruhen nicht auf eigenen Ideen sondern sind imitativ. Eine Geschäftsidee zu imitieren macht den Start in die Selbständigkeit vielleicht einfacher. Der Mangel an Innovation wirkt sich jedoch im Wettbewerb und beim Ausbau des Unternehmens negativ aus.

80 % scheitern in den ersten fünf Jahren

Mit der Gründung eines Unternehmens ist es nicht getan. Circa vierzig Prozent der Gründer überstehen das 2. Geschäftsjahr nicht. Knapp 80 % der Unternehmen sind nach fünf Jahren vom Markt wieder verschwunden. Die, die länger als fünf Jahre selbständig sind, scheitern in der zweiten Hälfte. Nur rund vier Prozent aller Unternehmen sind nach 10 Jahren noch unternehmerisch tätig.

Zu den wenigen Erfolgreichen zählen

Dabei gibt es Möglichkeiten, sich der ungünstigen Unternehmensentwicklung zu entziehen. Wer sich selbständig macht und keine innovative Geschäftsidee ersinnt, kann sich bestehender Modelle bedienen – ohne diese unbedarft zu kopieren.

Zahlreiche, über viele Jahre erfolgreiche Unternehmen, geben Knowhow, Produkte und Dienstleistung, sowie Markenbekanntheit an geeignete Gründer zur Mitnutzung weiter. Wer sich einem im Markt bekannten Anbieter und dessen Leistungen sowie Markenbotschaft anschließt, scheitert in der Regel deutlich seltener als Selfmade-Gründer es tun. Die Quote liegt hier nicht ganz bei Pareto´s 80. Immerhin, rund 75 % der Unternehmen sind auch nach fünf Jahren noch am Markt erfolgreich tätig.

Mit weniger Aufwand mehr erreichen

Das gute Abschneiden innerhalb bewährter Unternehmenssysteme lässt erkennen, dass Gründer mit weniger Aufwand mehr erreichen können. Neben der Bekanntheit und dem Knowhow des Systemanbieters, ist es vor allem auch das arbeitsteilige Handeln, dass Gründern Zeit für das wichtige Kerngeschäft lässt. Anstatt sich um alles selbst zu kümmern, werden etliche Leistungen vom Systemanbieter zur Verfügung gestellt.

Wer heute im Markt bestehen will, muss außer guter Qualität, erkennbare Marktvorteile vorweisen und dafür sorgen, dass diese vom Markt erkannt und nachgefragt werden. Das hierzu erforderliche Marketing bestimmt den weiteren Unternehmenserfolg.

Die Marke macht den Unterschied

Unter einer markanten Marke mit verlässlichem Leistungsversprechen wahrgenommen und akzeptiert zu werden, ist überlebenswichtig. Wer nicht über einen im Markt gut bekannten Namen oder über ein außergewöhnlich innovatives Produkt mit hohem Kundennutzen und Mehrwert verfügt, wird es im Wettbewerb wahrscheinlich sehr schwer haben.

Partner werden

Eine markante Marke, ein verlässliches Leistungsversprechen sowie eine am Immobilienmarkt vorhandene Bekanntheit, bietet der Dienst für online Immobilienbewertung IMMOBILIENWERT24 Partnern zur Mitnutzung an. Diese Partnerschaft ist klar auf Arbeitsteilung und Gebietsaufteilung ausgerichtet.

Der Dienst leistet

Der Dienst bietet Lizenzpartnern ein stadtbezogenes Immobilien-Bewertungsportal zur Nutzung an. Ferner stellt der Dienst die damit verbundenen technischen Erfordernisse, Standortdaten, Kundensupport sowie Payment zur Verfügung.

Der Gründer schlägt die Werbetrommel

Das Bewerten von Immobilien erfolgt im Selfservice durch Objektangaben des Kunden und gleichzeitigem Bereitstellen standortgenauer Daten durch IMMOBILIENWERT24. Der Lizenzpartner braucht in den Bewertungsprozess nicht eingreifen. Seine Aufgabe besteht allein in dem Entfalten nachhaltigen Marketings für Methode Dr. Barzel ® Immobilienbewertungen in seiner Stadt.

Exklusivität vor Ort

Mit der Exklusivität einer Partnerlizenz ist der Gründer berechtigt, Immobilienbewertungen unter der Marke METHODE DR. BARZEL ® vor Ort zu bewerben. Eine solche Alleinstellung ist darauf ausgerichtet, nachhaltige Wettbewerbsvorteile aufzubauen und davon zu profitieren.

Unternehmerperspektive

Der Aufbau einer günstigen Marktposition vor Ort ist für Gründer eine Chance auf eine Unternehmerperspektive, die unter einer verlässlichen Marke leichter und sicherer erreicht wird. Die Absicht dahinter ist, mit weniger Aufwand mehr zu erreichen. Eine Quote von zwanzig zu 80 würde dem ökonomischen Prinzip Vilfredo Pareto´s entsprechen. Mehr Informationen unter www.immobilienwert24.net
PRESSEKONTAKT
Barzel GmbH
Herr Dr. Martin Barzel
Königsallee 60 F
40212 Düsseldorf
+49-211-58003329
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER METHODE DR. BARZEL

Die METHODE DR. BARZEL ® Immobilienbewertung steht für die Einfachheit, mit der ein Nutzer eine Immobilie online bewerten kann. Eine, die einfach funktioniert. METHODE DR. BARZEL ® Immobilien einfach online bewerten.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Barzel GmbH
Königsallee 60 F
40212 Düsseldorf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG