VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
markt-studie.de c/o dynamic technologies GmbH
Pressemitteilung

BBE media: Geldanlagemarkt - Potenzial für Finanzdienstleister

Der Markt für Geldanlagen in Deutschland verfügt über ein enormes Potenzial. Jährlich werden - nach Angaben der Deutschen Bundesbank - über 150 Milliarden Euro neu an Geldvermögen von den Privaten Haushalten gebildet.
(PM) Köln, 12.08.2011 - Dieses Geldvermögen hat selbst mittlerweile die Summe von über 5 Billionen Euro erreicht. Nicht nur das Neuanlagepotenzial ist gewaltig, sondern auch das Umschichtungsvolumen. So entsteht allein durch Erbschaften per Anno im Bereich Geldvermögen ein Umschichtungsbedarf von mehr als 100 Milliarden Euro. Ebenso wird durch ausgezahlte Lebensversicherungen, die sich jährlich mittlerweile auf fast 40 Milliarden Euro summieren, das Anlagepotenzial gespeist.

Die Verbraucherstudie Potentiale für Finanzprodukte - entstanden in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen INNOFACT - zeigt die Potenziale für Finanzdienstleister auf. Die Geldanlageabsichten der Privatanleger stehen im Fokus, aber auch die Anlagepräferenzen und Auswahlkriterien bilden einen Schwerpunkt der Untersuchung, die bevölkerungsrepräsentativ durchgeführt wurde. Befragt wurden u.a. Einstellungen, Absichten und Vorhaben zu den Themen Vermögensbildung, Anlageformen, Auswahl und Ratgeber bei Anlageentscheidungen, Vertrauen & Beratungsqualität, Erben, Kauforte, Kreditinstitute, Gründe für Bankenwechsel und Versicherungen.

Ein wichtiges Ergebnis: In den letzten Monaten haben sich über die Hälfte der Befragten Gedanken um eine Veränderung ihrer Anlageformen gemacht. Jeder Zehnte hat bereits seine Anlagestrategie angepasst und schichtete Geldbeträge um. 23 Prozent planen ihre Anlagegelder zu überprüfen und Veränderungen vorzunehmen. Das private Geldvermögen scheint für viele Bundesbürger in Gefahr. 62 Prozent machen sich Sorgen um ihre Ersparnisse. In den letzten Monaten ist die Inflationsrate wieder auf über 2 Prozent gestiegen. Die von den Verbrauchern gefühlte Inflation liegt sogar drei Mal so hoch. 42 Prozent der Befragten bereitet die Geldentwertung Sorgen. Die hohe Staatsverschuldung verunsichert die Geldanleger. 30 Prozent machen sich aus diesem Grunde Sorgen um ihre Ersparnisse, darüber hinaus sind fast ebenso viele durch die Eurokrise in Sorge.

Zum aktuellen Verbraucherfokus: Potentiale für Finanzprodukte:
www.markt-studie.de/studien/verbraucherfokus-potentiale-fuer-finanzprodukte-p-203881.html

Zu weiteren Studien und Analysen der BBE media:
www.markt-studie.de/studien/bbe-media-m-350.html
PRESSEKONTAKT
markt-studie.de c/o dynamic technologies GmbH
Herr Diplom Betriebswirt (FH) Manuel Bravo Sanchez
Zuständigkeitsbereich: Geschäftsführer
Siegburger Str. 233
50679 Köln
+49-221-677 897 22
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MARKT-STUDIE.DE

dynamic technologies ist der Anbieter von www.markt-studie.de, www.reports-research.com und www.estudio-mercado.es. Auf diesen Portalen können Interessierte in mittlerweile über 61 000 Marktstudien von mehr als 200 europäischen ...
PRESSEFACH
markt-studie.de c/o dynamic technologies GmbH
Agrippinawerft 6
50678 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG