VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
co2online gemeinnützige GmbH
Pressemitteilung

Ausbildungsplätze in der Abfall- und Kreislaufwirtschaft

Ausbildungsjahr 2012 gestartet / Berlin: Entsorgungsunternehmen bieten 130 freie Ausbildungsplätze für das Jahr 2013 an / Bewerbungszeit läuft / Mülltrennung benötigt Fachkräfte
(PM) Berlin, 30.08.2012 - Im aktuellen Themenspezial „Müllmännern auf der Spur“ auf der Webseite trenntwende.de können Verbraucherinnen und Verbraucher einen Blick hinter die Kulissen der Berliner Abfall- und Kreislaufwirtschaft werfen. 130 freie Ausbildungsplätze bei Berliner Entsorgungsunternnehmen warten auf geeignete Bewerberinnen und Bewerber für das Ausbildungsjahr 2013. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Berliner Trenntwende-Kampagne unter den größten Berliner Entsorgungsunternehmen.

Auf der Kampagnenwebseite erfahren die Leser, welche vielseitigen Ausbildungsplätze die Entsorgungsunternehmen anbieten und wie der Arbeitsalltag in einer Berliner Sortieranlage abläuft. Das Themenspezial zeigt: Abfallentsorgung, Mülltrennung und Recycling sind mittlerweile hochtechnologische und komplexe Prozesse, für deren Umsetzung gut ausgebildeten Fachkräfte benötigt werden.

Berufsausbildung mit Zukunftsgarantie

Viele junge Menschen in Berlin sind auf der Suche nach einem freien Ausbildungsplatz. Wie die aktuelle Umfrage zeigt, sind die Ausbildungsberufe der Berliner Entsorgungsunternehmen anspruchsvoll, zukunftsorientiert und abwechslungsreich und widersprechen den gängigen Klischees über Müllabfuhr und Abfallentsorgung.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Der Bedarf an geeigneten Auszubildenden wird in Zukunft steigen. Beispielsweise sucht die Branche jetzt schon händeringend nach Berufskraftfahrerinnen und -fahrern. Ein Ausbildungsberuf, den mittlerweile fast alle Entsorgungsunternehmen anbieten, um den eigenen Bedarf in Zukunft decken zu können. Weitere Informationen finden sich auf www.trenntwende.de.

Die Trenntwende: Gemeinsam stark

Die Mitmachkampagne „Trenntwende“ steht unter dem Motto „Unsere Stadt. Unser Müll. Die Idee!“ und informiert und motiviert Berlinerinnen und Berliner zu Abfallvermeidung und -trennung. Auf der Kampagnenwebsite können Besucher mit dem MüllCheck ihr Wissen testen und herausfinden, ob sie ein „Müllmuffel“ oder doch eher der schlaue „Müllionär“ sind. Die Trenntwende wird von der Stiftung Naturschutz Berlin aus Mitteln des Förderfonds Trenntstadt Berlin gefördert. Für Konzept und Organisation ist die gemeinnützige co2online GmbH verantwortlich, die sich in zahlreichen Kampagnen für den Klimaschutz und eine nachhaltige Zukunft einsetzt.

Die Trenntwende wird unterstützt durch bpg BerlinPlakat GmbH, Eclipse GmbH, EUREF AG, GSW Immobilien AG, Märkisches Landbrot GmbH, memo AG, Tetra Pak Deutschland, Onlineshop wurmwelten.de und das Stadtmagazin zitty Berlin. Gleichzeitig wird die Kampagne von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt unterstützt.
PRESSEKONTAKT
co2online gemeinnützige GmbH
Herr Boris Demrovski
Zuständigkeitsbereich: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Trenntwende
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin
+49-30-780 96 65-25
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIE GEMEINNÜTZIGE CO2ONLINE GMBH

Die gemeinnützige co2online GmbH (www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln und Heizgutachten motiviert sie ...
PRESSEFACH
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 29
10829 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG