VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Alpbachtal Seenland Tourismus
Pressemitteilung

Alpbachtal Seenland lockt Helden hinter dem Ofen hervor

(PM) Salzburg, 23.02.2010 - Auf halber Strecke zwischen Kufstein und Innsbruck gelegen, entfaltet sich die Ferienregion Alpbachtal Seenland, die den Sommerurlaub nicht auf dem Silbertablett präsentiert sondern Raum für Abenteuer und Entdeckungstouren lässt – und zwar für jedes Alter. Authentisch und herzlich heißen die Alpbachtaler ihre Besucher willkommen, ohne sich dabei zu verbiegen. Die Einheimischen sind mit ihren Besuchern gleich per „du“, warum auch nicht? In den ursprünglich natürlichen Dörfern werden altes Brauchtum und Handwerk hoch gehalten. Gleichzeitig sind die Menschen offen für Modernes und Fremdes, wie zB das Congress Centrum in Alpbach zeigt. Das Alpbachtal Seenland besteht aus neun Orten und der kleinsten Stadt Österreichs, jedes Eck davon hat seinen ganz eigenen Charme und steht für Tiroler Geselligkeit: Österreichs schönstes Dorf, Alpbach, international bekannt durch das Europäische Forum Alpbach, das Familiendorf Reith i. A. und sein Juppi Kid’s Club, Brandenberg mit seiner köstlichen Prügeltorte, Breitenbach mit dem Puppenmuseum und der Bauernhofmatura, das Reiterparadies Münster, Brixlegg als Einkaufstipp und kulinarisches Zentrum, Kramsach, der Treffpunkt für Sommercamper und Wanderungen um die Seen, das geschäftige Kundl und seine Klamm, Österreichs kleinste Stadt Rattenberg, mit mittelalterlichem Flair und den berühmten Glasbläsern, sowie Radfeld, dem Treffpunkt für Skydiving.

Unvergessliche Eindrücke auf Schritt und Tritt

Das Alpbachtal Seenland ist immer für eine Überraschung gut. In Alpbach stoßen Entdecker zB auf die kleinste Brauerei Österreichs, die Kristall-Brauerei. Der Ein-Mann-Betrieb von Josef Moser braut pro Jahr nur 1.500 Hektoliter Bier und das namensgebend aus dem Kristallwasser, dem reinen Bergquellwasser der Region. Wie „Jos“, so wird er von den Einheimischen genannt, zu einem berüchtigten Fahrer in der Sidecar-WM-Szene wurde, kann er bei einer kurzen Führung durch seine Brauerei am besten selbst erzählen. In Inneralpbach steht das „Kupferhäusl“, der Zweitwohnsitz von niemand geringerem als Johannes „Jopi“ Heesters und seiner Frau Simone. Wenn die beiden nicht vor Ort sind, kann das Bauernhaus aus dem 19. Jahrhundert auch als Ferienresidenz gemietet werden. Das hat Charakter, genauso wie eine Nacht im Kaiserhaus in Brandenberg, in der Schlafkammer ihrer Majestät Kaiserin „Sisi“ Elisabeth. Einem Tiroler Original begegnen Findige in Österreichs kleinster Stadt Rattenberg, die nur an die 400 Einwohner zählt. Heinrich Unterrader, auch Tirols letzter „Türmer“ genannt, logiert seit mehr als 30 Jahren im bis ins 19. Jahrhundert als Wachturm dienenden Teil des nördlichen Stadttors. Mit weit über 80 Jahren hat er einen reichen Schatz an Erinnerungen und Erzählungen über die Stadt Rattenberg angesammelt. Wer nicht das Glück hat, ihm persönlich zu begegnen, kann sich bei einer der historischen Stadtführungen Rattenbergs auf Zeitreise begeben. Höchst skurrile Eindrücke warten beim „Lustigen Friedhof“ ohne Tote, der Hans Guggenbergers Sammlung von handgeschmiedeten restaurierten Grabkreuzen beheimatet. Diese tragen Sprüche wie „Hier ruht Martin Krug, der Kinder, Weib und Orgel schlug“ und deuten von der etwas anderen Einstellung zum Tod im 19. Jahrhundert.

Für Bewegungshungrige und Entdecker

Die Liste an Aktivitäten und Ausflugszielen im Alpbachtal Seenland ist lang. Da wären zB die drei Naturerlebnisklammen, die aktuell für die Sommersaison 2010 auf Vordermann gebracht wurden. Die Kundler Klamm ist aufgrund ihres breiten und relativ flachen Weges barrierefrei selbst für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen gut geeignet. Die imposante Tiefenbachklamm verspricht mit ihrer neuen Aussichtsplattform an der spektakulärsten Stelle prickelnde Aussichten. Die kürzeste, aber auch am meisten beeindruckende Kaiserklamm tost nur wenige Schritte vom Kaiserhaus in Brandenberg entfernt. Ein Ort mit Geschichte übrigens, da hier schon einst Kaiser Franz Josef auf Jagdausflügen durch die Wälder pirschte. Das ruhigere Nass wartet in den vier wärmsten Badeseen Tirols in Kramsach, auch die Brandenberger Ache wartet mit erfrischend einmaligem Wasserspaß. Historische Eindrücke lassen sich auf dem Burgenwanderweg Brixlegg/Rattenberg oder dem Alpbacher Heimatkundeweg, vorbei an urigen Bauernhöfen, sammeln. Etwas höher hinaus, mit herrlicher Aussicht auf die umliegenden Täler geht es beim Panoramaweg Wiedersbergerhorn (2.128 m). Der Tipp für Gipfelstürmer ist der Plessenberg (1.743 m), von wo aus an schönen Tagen der Blick bis zum fernen Großglockner schweifen kann.

5.923 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Alpbachtal Seenland Tourismus
Herr Michael Mairhofer
Zentrum 1
6233 Kramsach
+43-5336-600600
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Frau Nicole Kierer
Bergstraße 11
5020 Salzburg
+43-662-875368 127
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MK SALZBURG

mk Salzburg ist eine klassische PR-Agentur für Tourismusunternehmen. Sie betreut Kunden in Österreich, Deutschland, der Schweiz, der Slowakei, in Italien sowie Südtirol.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Alpbachtal Seenland Tourismus
Zentrum 1
6233 Kramsach
Österreich
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG