VOLLTEXTSUCHE
Fachartikel, 14.01.2010
Zahlungskonditionen
Skonto geben zahlt sich meist nicht aus
Angesichts sinkender Auftragseingänge und schlechter Zahlungsmoral verfallen viele Unternehmen und Selbstständige darauf, ihren Kunden ein großzügiges Skonto einzuräumen. Doch ist das wirklich sinnvoll? Klare Antwort: Nein.

Rumen Sie Ihren Kunden Skonto als Dankeschn fr schnelle Zahlung ein, schneiden Sie sich meist ins eigene Fleisch. Es ist fast immer sinnvoller, den eigenen Dispositionskredit bei der Bank auszuschpfen und notfalls lnger auf die Zahlung des Kunden zu warten. Ein vereinfachtes Rechenbeispiel macht den Zusammenhang deutlich:    

Skonto-Gewhrung:

  • Sie schreiben eine Rechnung ber 1.000 € und gewhren 3% Skonto bei Zahlung innerhalb einer Woche
  • Der Kunde zahlt sofort mit dem Abzug: 970 €.   
  • Ihre Kosten: 30 €

Kein Skonto:

  • Sie warten, nehmen die 1.000 €, die Sie brauchen, von Ihrem Konto und nutzen dabei Ihren Dispositionskredit. Zinsen z.B.: 12 % pro Jahr, also 1 % pro Monat.
  • Der Kunde zahlt nach 2 Monaten die vollen 1.000 €. Fr die Wartezeit zahlen Sie an Ihre Bank 2 % Zinsen.     
  • Ihre Kosten: 20 €

Hinzu kommt: Viele Kunden machen sich einen Sport daraus, spt zu zahlen und trotzdem Skonto zu ziehen. Das ist dann doppelt rgerlich. Sie knnen das zu Unrecht gezogene Skonto zwar einfordern. Aber das erfordert Aufwand und kann fr unangenehme Auseinandersetzungen mit dem Kunden sorgen.

Tipp: Bei Rechnungen, die Sie selbst erhalten und zahlen mssen, sieht es natrlich genau andersherum aus. Die Beispielrechnung zeigt, dass Sie in der Regel besser damit fahren, eine Rechnung frh zu bezahlen und Skonto einzubehalten – auch wenn Sie deshalb Ihren Dispokredit beanspruchen mssen. 

Fazit

Nutzen Sie besser andere Methoden, um jetzt schneller an Ihr Geld zu kommen. Zum Beispiel diese:

  • In vielen Branchen ist es blich, einen Vorschuss zu verlangen. bertragen Sie diese schne Sitte auf Ihre Branche. Dann haben Sie zumindest einen Teil Ihres Geldes, bevor Sie mit der Arbeit beginnen.

  • Legen Sie Zahlungskonditionen und Zahlungsziel bereits bei Auftragserteilung in Ihrer Auftragsbesttigung fest.

  • Konsequent mahnen: Lassen Sie es mit den Mahnungen nicht schleifen. Mahnen Sie zgig, wenn der Kunde das Zahlungsziel berschreitet und weisen Sie daraufhin, dass Sie Verzugszinsen berechnen, falls der Kunde nun nicht sofort zahlt. Das wirkt hufig  und der Kunde wird darauf achten, dass er die nchste Rechnung von Ihnen zgiger begleicht.

 

QUERVERWEIS
Informationsdienst
Umsatzsteuer aktuell
Was neue Steuergesetze, BMF-Schreiben und Urteile der Finanzgerichte für Sie als Unternehmer, Geschäftsführer oder Leiter der Finanzbuchhaltung bedeuten.
weitere Infos zu "Umsatzsteuer aktuell"
ZUM AUTOR
ber BWRmed!a
BWRmed!a mit Sitz in Bonn ist der Fachverlag für Beratung in Wirtschaft und Recht. Mit seinem breiten Spektrum an Publikationen informiert BWRmed!a kompetent über die neuesten juristischen Entwicklungen in den Bereichen Personal, Arbeitsrecht, Lohn, Gehalt und Steuern. Außerdem bietet BWRmed!a vielfältige Produkte zu den ...
BWRmed!a
Theodor-Heuss-Strasse 2-4
53177 Bonn

+49-228-9550120
WEITERE ARTIKEL DIESES AUTORS
ANDERE ARTIKEL AUS DIESEM RESSORT
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
Anzeige
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
EINTRGE
PR-DIENSTLEISTERVERZEICHNIS
PR-Dienstleisterverzeichnis
Kostenlos als PR-Agentur/-Dienstleister eintragen
Kostenfreies Verzeichnis fr PR-Agenturen und sonstige PR-Dienstleister mit umfangreichen Microsites (inkl. Kunden-Pressefchern). zum PR-Dienstleisterverzeichnis
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG