VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Markt & Medien Kommunikation
Pressemitteilung

fodjan schließt mit smart feeding-Software Marktlücke in der Hightech-Landwirtschaft

Das Dresdner Start Up fodjan GmbH hat mit der Entwicklung einer webbasierten Software zur Futtermitteloptimierung einen Meilenstein im Bereich „Smart Farming“ gesetzt.
(PM) Dresden, 30.04.2015 - Obwohl in anderen Bereichen der modernen Landwirtschaft bereits vielfältig Gebrauch von den Möglichkeiten neuester digitaler Technologien gemacht wird, gab es bisher bei der Nutztierfütterung, die allein in Deutschland rund 10 Milliarden Euro Futterkosten verursacht, keine modernen Programme. Hier setzt die Fütterungssoftware von fodjan smart feeding mit einer webbasierten und interaktiven Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) an.

fodjan Futtermitteloptimierung vereint erstmals erhöhte Tiergesundheit mit Kostenersparnis

fodjan smart feeding bietet eine Lösung zur Verbesserung von Tiergesundheit und Leistungsfähigkeit für Milchkühe. Die Software ermöglicht den optimierten Einsatz selbstangebauter Futtermittel sowie den entsprechenden Futterzukauf. Gleichzeitig werden die Futterkosten der Betriebe merklich gesenkt. Die innovative Software zur Futtermittelrezepturplanung basiert auf einem Algorithmus, der eine entsprechende „Mehrzieloptimierung“ ermöglicht. Alle für die Fütterung relevanten Faktoren fließen in den Entscheidungsprozess ein und können gegeneinander abgewogen werden.

High-Tech Gründerfonds investiert in fodjan

Anfang dieses Jahres erhielt das Dresdner Startup fodjan eine Finanzierung im sechsstelligen Bereich vom High-Tech Gründerfonds. Das junge Unternehmen kann damit seine Vertriebsaktivitäten weiter intensivieren und die Produktentwicklung vorantreiben.

Die Agrarbranche durchläuft derzeit einen umfassenden Strukturwandel, bei dem innovative digitale Lösungen zunehmend Anwendung finden. „Wir sehen großes Potential im Farm Tech Bereich“, sagt Klaus Lehmann vom High-Tech Gründerfonds. „fodjan schließt mit seiner smarten Technologie zur gleichzeitigen Optimierung von Kosten und Tiergesundheit eine zukunftsweisende Marktlücke in der modernen Nutztierhaltung.“

Gesund und effizient füttern

Das Programm fodjan smart feeding entwickelte der Agrarwirt Carsten Gieseler mit seinem Team in der Gründerschmiede der HTW Dresden. Als erfahrener Business Angel steht dem jungen Unternehmen Frank Siegmund zur Seite, der als Experte und Coach Gründer berät. Nach dreijähriger Entwicklungsphase und mehreren erfolgreich abgeschlossenen Pilotprojekten kam fodjan im letzten Jahr als Software-as-a-Service (SaaS) auf den Markt. Im Milliardensegment Nutztierfutter verbindet fodjan erstmals erhöhte Tiergesundheit mit Kostenreduktion und konnte in Praxis-Tests eine durchschnittliche Kosteneinsparung von mehr als zehn Prozent erreichen.

„Durch unser Programm machen wir umfangreiches Wissen zur Fütterung einfach anwendbar“, erklärt Carsten Gieseler, der die Idee zu fodjan hatte. Das Programm schafft dem Landwirt bisher nicht da gewesene Entscheidungs- und Vergleichsmöglichkeiten

Komplementäres Kompetenz-Team: fodjan GmbH verbindet Agrarwissenschaft und -praxis mit Programmierungskompetenz

Das Start Up fodjan GmbH wurde von Carsten Gieseler mit einem fünfköpfigen Team aus der HTW in Dresden gegründet. Gieseler, Geschäftsführer der fodjan GmbH, hatte die Idee für die smart feeding Software während seines Agrar - und Betriebswirtschaftsstudiums und schrieb seine Abschlussarbeit über die Idee. In Zusammenarbeit mit dem Informatiker Johannes Völker, dem Betriebswirt Michael Schütze, dem Webentwickler Daniel Schreck und dem Algorithmus-Spezialisten Paul Völker entwickelte er die Software bis zur Marktreife.

fodjan smart feeding Milchkuh ermöglicht durchschnittlich über zehn Prozent Kostenersparnis

Nach dreijähriger Entwicklungszeit und erfolgreich abgeschlossenen Pilotprojekten in fünf Betrieben bietet fodjan seine Software an. Diese ist bereits für Milchbetriebe ab einer kleinen Herdengröße interessant. In Deutschland gibt es 77.700 Milchbauern, für die smart feeding in Frage kommt. Allein die Futterkosten belaufen sich auf ca. 5,6 Milliarden Euro.

Integration als Baustein bei 365FarmNet

fodjan (www.fodjan.de) kooperiert mit dem ersten Softwareanbieter für herstellerunabhängiges digitales Hofmanagement www.365FarmNet.com . fodjan smart feeding wird im Rahmen der übergreifenden Softwarelösung als Baustein integriert. „Mit 365FarmNet als etabliertem Lösungsanbieter für nutzerfreundliche Hofmanagement-Software haben wir einen perfekten Partner mit Synergien für beide Seiten gefunden“, erläutert Carsten Gieseler die Vertriebskooperation. Wie fodjan ermöglicht 365FarmNet ein einfaches, sicheres und effizientes Arbeiten mit PC, Notebook, Tablet und Smartphone.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Markt & Medien Kommunikation
Frau Helen Hoffmann
Johannisbollwerk 16
20457 Hamburg
+49-040-31804136
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FODJAN

Die fodjan GmbH wurde im September 2014 in Dresden gegründet. Carsten Gieseler, einer der Geschäftsführer der fodjan GmbH, entwickelte die Idee für die smart feeding Software während seines Agrar – und ...
PRESSEFACH
Markt & Medien Kommunikation
Johannisbollwerk 16
20457 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG