VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Sturat Kommunikation
Pressemitteilung

Unternehmensfinanzierung: Vermögenswerte bringen frische Liquidität

(PM) , 19.05.2009 - Forderungsbasierte Finanzierungen auch unter aktuellen Marktbedingungen attraktiv

Die Bedingungen am Finanzierungsmarkt haben sich im 1. Quartal 2009 weiter verschärft – so das aktuelle Bank Lending Survey der Bundesbank. Nicht nur Kredite, auch Factoring-Verträge sind wegen höherer Ausfallrisiken und unsicherer Konjunkturaussichten für viele Unternehmen teurer geworden oder schwieriger zu bekommen. Dennoch bleiben forderungsbasierte Finanzierungen probate Mittel für die Kapitalbeschaffung – besonders für Unternehmen, die weitere Vermögenswerte zu Liquidität machen können oder internationale Geschäfte absichern möchten.

Essen, 19. Mai 2009. „Forderungs- und Asset-Based-Lending-Finanzierungen sind nach wie vor flexibler und oft günstiger als Bankkredite,“ sagt Stefan Vogel von Lloyds TSB Commercial Finance (LTSBCF). „Allerdings kann auch die Factoring-Banche nicht völlig unabhängig von den allgemeinen Marktbedingungen agieren und muss bei Finanzierungszusagen verstärkt auf die Risiken achten.“ Für den britischen Finanzierer seien neben der Bonität der zum Verkauf stehenden Forderungen aber auch ein stabiler Cashflow sowie grundsätzlich positive Entwicklungssaussichten eines Unternehmens ausschlaggebend.
Im aktuellen Marktumfeld hält Vogel forderungsbasierte Finanzierungen besonders für solche Unternehmen für lohnend, die zusätzliche Vermögenswerte wie Grundstücke, Gebäude oder Maschinen einbringen können. Beim so genannten Asset-Based-Lending (ABL) erhalten Firmen im Rahmen einer Forderungsfinanzierung zusätzliche liquide Mittel gegen diese Vermögenswerte. Die zugrunde liegenden Assets werden dabei mit ihrem realistischen Wiederverwertungserlös angerechnet. Bereits abgeschriebene Maschinen können so nochmals frische Liquidität ins Unternehmen bringen.

Auch für Firmen, die Auslandstöchter oder -niederlassungen unterhalten, könnten derzeit von Forderungsfinanzierungen profitieren, meint Vogel. Würden deren Forderungen im jeweiligen Land über einen Factor realisiert, müssten die hiesigen Muttergesellschaften weniger vorfinanzieren und könnten gleichzeitig Länderrisiken wie Währungs- und Konjunkturunterschiede abfedern.

Über Lloyds TSB Commercial Finance Ltd.
Lloyds TSB Commercial Finance (Lloyds TSBCF) gehört zur britischen Lloyds Banking Group und verfügt über 40 Jahre Erfahrung in der Unternehmens¬finanzierung. In Großbritannien ist Lloyds TSBCF Marktführer für Asset-basierte Finanzierungen. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2002 tätig. Mit weiteren Niederlassungen in Irland, Spanien, Frankreich, den Niederlanden und den USA verfügt Lloyds TSB Commercial Finance über ein globales Netzwerk und bietet länderübergreifende Finanzierungslösungen an. 2008 nutzen mehr als 10.000 Unternehmen das Angebot von Lloyds TSBCF. Das Finanzierungsvolumen liegt aktuell bei über 3, 5 Milliarden Euro.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Sturat Kommunikation
Grüner Weg 7
50825 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG