VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PAV Card GmbH, Paul Albrechts Verlag GmbH
Pressemitteilung

Umfrage: Was sind die Smart Card-Trends bis 2018?

(PM) Lütjensee, 02.10.2012 - ÖPNV-Fahrkartenlösungen auf RFID-Basis, kontaktloses Bezahlen und sichere Personenidentifikation. In den kommenden Jahren werden in Deutschland zahlreiche kontaktlose Kartenprojekte realisiert oder befinden sich bereits in der Umsetzung. Doch wird das starke Wachstum bei Smart Cards bis 2018 anhalten? Und welche Bedeutung wird dem Thema NFC in naher Zukunft beigemessen? Mit diesen und weiteren Fragestellungen beschäftigt sich die von PAV und RFID ready erstmalig gestartete Online-Umfrage Smart Card-Barometer. In der Zeit vom 1. bis 31. Oktober 2012 sind alle Entscheider der Kartenbranche dazu aufgerufen über Entwicklungen und Trends im Bereich Smart Cards abzustimmen. Die Umfrageergebnisse werden im Rahmen der Fachmesse CARTES in Paris veröffentlicht.

Derzeit steigt die Nachfrage nach Kartenlösungen mit hohen Sicherheitsstufen. Ganz vorn dabei ist die Energiewirtschaft, die mit entsprechenden Anwendungen den sicheren Zutritt zu den Kraftwerken gewährleistet. „Hierbei handelt es sich vor allem um Mikroprozessorkarten. Der Chip ist hier mit einem eigenen integrierten Betriebssystem ausgestattet. Auf diese Weise können die Daten können nicht nur gespeichert, sondern auch verarbeitet werden. Darüber hinaus sorgen kryptografische Protokolle des Chips für die Sicherheit der Daten mittels Verschlüsselung, wie es die MIFARE-DESFire-Lösung mithilfe der AES 128-bit Verschlüsselung ermöglicht. Durch ein File-System lassen sich unterschiedliche Applikationen in Größe, Verwaltung von Zugriffsrechten, Höhe der Sicherheitsstufe und Schlüsselverwaltung frei gestalten und strikt voneinander trennen. Die Daten werden dabei nach dem bewerten Standard ISO 14443-A übertragen“, erklärt Dierk Früchtenicht, Leiter der Entwicklung bei PAV.

Ein weiteres Trendthema ist der Einsatz von NFC (Near Field Communication). Die führende Technologie für mobile Transaktionen ermöglicht zum Beispiel den Austausch von Informationen oder das Bezahlen mit dem Mobiltelefon. Grundlage für die weitere Verbreitung legt der künftige Ausbau der kontaktlosen Infrastruktur. Neben den Karten könnten sich die Smartphones somit als elektronische Geldbörsen, als Träger für Tickets im öffentlichen Personennahverkehr oder als mobile Lesegeräte, etablieren.

Wohin sich der Smart Card-Markt bis 2018 entwickeln wird, untersucht jetzt das Smart Card- Barometer. Vom 1. bis 31. Oktober 2012 haben Entscheider der Kartenbranche die Möglichkeit, sich an der Online-Umfrage von PAV und RFID ready zu beteiligen.
PRESSEKONTAKT
PAV Card GmbH, Paul Albrechts Verlag GmbH
Herr Dipl.-Volkswirt Timo Stehn
Hamburger Straße 6
22952 Lütjensee
+49-4154-799340
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PAV

PAV ist Ihr Lösungsanbieter für die Akquisition, Bindung und die Steigerung der Kundenzufriedenheit. Was immer Sie erwarten: die Abwicklung von Standard-Lösungen oder die Realisierung individueller Konzepte für das ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PAV Card GmbH, Paul Albrechts Verlag GmbH
Hamburger Straße 6
22952 Lütjensee
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG