VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Christoph Müller I-Tronix.at Internet Services
Pressemitteilung

Studie zeigt: Social Media Marketing zahlt sich für Hotels nicht unbedingt aus.

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Social Media Marketing nicht für Unternehmen jeder Branche zu gleichem Ausmaß anwendbar ist. Dies gilt vor allem für die Hotellerie.
(PM) Graz, 20.04.2011 - Soziale Medien genießen einen noch nie dagewesenen Hype. Aufgrund des angepriesenen Potentials und der Popularität von sozialen Medien springen auch immer mehr Unternehmen auf den Zug auf, ohne zu wissen worauf sie sich einlassen. So wird beispielsweise propagiert, dass Unternehmen mit ihren Kunden kommunizieren, sie zur Interaktion bewegen und laufend Inhalte und Angebote auf sozialen Medien, allen voran Facebook und Twitter, veröffentlichen müssen.

„Es ist fraglich, inwieweit man von der Popularität von sozialen Medien auch einen Nutzen für Unternehmen jeder Branche ableiten kann, schließlich ist das Erfolgspotential einzelner Medien von vielen Einflussfaktoren abhängig“, betont Christoph Müller, Geschäftsführer I-Tronix.at.

Insgesamt 458 Personen wurden zur ihrer Akzeptanz und Einstellung sowie ihren Meinungen und Erwartungen zum Thema Social Media & Hotels befragt, wobei deren Input zu quantitativen und qualitativen Fragen umfassende Einblicke in die Thematik lieferte.

Die Studienergebnisse haben gezeigt, dass das Internet eine entscheidende Rolle in der Reiseplanung spielt, da der Großteil der Buchungen bereits online durchgeführt wird. Auch wird die endgültige Buchungsentscheidung von Hotelbewertungen auf Meinungsportalen im Internet, wie z.B. Holidaycheck, maßgeblich beeinflusst. Insgesamt 68 % der Befragten gaben an, dass sie Hotelbewertungen lesen bevor sie sich für ein Hotel entscheiden. Soziale Netzwerke wie Facebook zählen für 16 % der Befragten bereits zu einer Lieblingsfreizeitbeschäftigung, wobei beinahe jeder dritte der Befragten soziale Netzwerke mobil verwendet. Ernüchternd hingegen, fielen die Ergebnisse in Bezug auf das Potential von sozialen Netzwerken für Hotels aus. Beispielsweise würden nur 24 % der Befragten einem Hotelprofil auf sozialen Netzwerken beitreten, wobei sich weniger als die Hälfte derer, die einem Hotelprofil beitreten würden, auch für die direkte Kommunikation oder Interaktion mit Hotels interessieren. Für Christoph Müller dazu: „Es ist zu vermuten, dass vor allem bei High-Involvement Produkten und Dienstleistungen, wie z.B. Hotelaufenthalten, sowie bei geringer Identifizierung mit der Marke und wenig Interesse an sozialen Netzwerken seitens der Kunden, der Nutzen für Unternehmen eingeschränkt ist.“ Unbestritten scheint jedoch der Wert von sozialen Medien, vor allem in Hinblick auf Meinungsportale, für die kontinuierliche Verbesserung der Produkt- und Dienstleistungsqualität.

Mehr Informationen zur Studie und den Ergebnissen finden sich unter www.i-tronix.at/studie2011
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
I-Tronix.at Internet Services
Frau BA (Hons) Marianne Reyes
Zuständigkeitsbereich: Marketingassistentin
Johann-Weitzer-Weg 9
8041 Graz
+43-660-5582523
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CHRISTOPH MÜLLER I-TRONIX.AT INTERNET SERVICES

I-Tronix.at Internet Services versteht sich als Full-Service Internetagentur aus Graz, Österreich. Unternehmer Christoph Müller baut auf über 10 Jahre Erfahrung im Bereich Online-Marketing, erfolgreiche Kundenbeziehungen und Projekte ...
PRESSEFACH
Christoph Müller I-Tronix.at Internet Services
Johann-Weitzer-Weg 9
8041 Graz
Österreich
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG