VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Prebyte Media GmbH
Pressemitteilung

Singlebörse flirt-fever: Abzocke mit „Fake-Profil“

Prebyte Media GmbH: flirt-fever handelt gegen Abzocke im Internet
(PM) München, 01.04.2010 - München, im März 2010: In den letzten Jahren ist die Partnersuche im Internet immer beliebter geworden, so die Erfahrung des Dating-Portals www.flirt-fever.de. Das Flirt-Forum der Prebyte Media GmbH verhilft also immer mehr einsamen Herzen zum persönlichen Happy-End. Singlebörsen wie flirt-fever.de sind bemüht, ihren Mitgliedern eine moderne und ansprechende Plattform für die Partnersuche zu bieten. Zunächst einmal sehr wichtig ist laut flirt-fever die Sicherheit und der Schutz vor Abzocke. Gleichzeitig sorgen aber auch die Benutzerfreundlichkeit und eine einladende Optik für angenehme Wohlfühl-Atmosphäre. So können sich suchende Singles bei flirt-fever ganz dem widmen, wofür sie sich angemeldet haben: Dem Suchen und Finden ihres privaten Liebesglücks.

Zur Seite steht den Singles bei flirt-fever neuerdings auch das eigens hierfür eingerichtete Flirtblog. Auf www.flirt-fever-blog.de erhalten Interessierte viele nützliche Tipps rund um das Thema Partnersuche. Außerdem soll das Blog eine Schnittstelle zwischen Usern von flirt-fever.de und den Verantwortlichen der Flirtplattform bilden. Flirt-fever gibt so die Möglichkeit, nicht nur Feedback zu erhalten, sondern auch zu geben.

Wer eine seriöse Flirtplattform anbietet, sieht sich allerdings auch immer wieder mit Herausforderungen konfrontiert. Eine dieser Herausforderungen ist es, die eigenen User vor Internet-Rüpeln und unliebsamen Spam-Attacken zu schützen. Solche Zeitgenossen, die das Flirtportal für eigene, unseriöse Geschäfte nutzen wollen, bezeichnet flirt-fever als „Fakes“. Hinter Fakes (englisch „fake“ – deutsch „falsch“, „Fälschung“) stehen Personen(gruppen), die andere Mitglieder belästigen. Dabei kann es sich um den Versuch der Abwerbung für eine andere Singlebörse handeln, aber auch um das Publizieren von semiprofessionellen Annoncen und Angeboten, die laut Erfahrung von flirt-fever oft in teurer Abzocke münden.

Die Prebyte Media GmbH duldet mit ihrer Singlebörse flirt-fever.de keine Abzocke und keine Fake-Profile. Für flirt-fever ist es oberstes Ziel, diese Art der Abzocke zu bekämpfen. Deshalb prüfen erfahrene Mitarbeiter von flirt-fever die Profile per Hand auf „Herz und Nieren“ und sortieren die als Fakes entlarvten Profile sofort heraus. Zusätzlich werden die „Fake-Prüfer“ von modernster Software unterstützt, deren Aufgabe das Aufspüren und Entfernen von Spam und Fakes ist.

Das Zusammenspiel von Prüfern und spezieller Software sind aber nur Teile des Anti-Fake-Konzeptes der Prebyte Media GmbH: Jeder flirt-fever-User kann dafür sorgen, dass seine Flirtplattform „sauber“ bleibt. So kann er die Fake-Prüfer jederzeit auf verdächtige Profile hinweisen. Dazu dient der Button „Profil melden“. Eine Prüfung des Profils erfolgt daraufhin umgehend durch Mitarbeiter von flirt-fever.

Mit diesen Maßnahmen bemüht sich die Prebyte Media GmbH mit ihrer Singlebörse flirt-fever, ihren Usern ein unbeschwertes und flirtintensives Umfeld zu schaffen – die Voraussetzung für einen glücklichen Erstkontakt.

Mehr unter:
www.flirt-fever-fakeprofil.de
PRESSEKONTAKT
Prebyte Media GmbH
Frau Prebyte Media Team
Friedrichstraße 55
39218 Schönebeck
+49-1805-452763
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FLIRT-FEVER.DE – DAS UNTERNEHMEN

Die Prebyte Media GmbH mit ihrem Produkt „flirt-fever.de“ hat ihren Sitz in München. Die 2001 gegründete GmbH hat mittlerweile über 4 Mio. Anmeldungen zu verzeichnen. Tendenz: steigend. flirt-fever bietet eine Plattform zum ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Prebyte Media GmbH
Friedrichstraße 55
39218 Schönebeck
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG