VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
LOHNunion GmbH
Pressemitteilung

Outsourcing Trends 2013 bei Lohn-und Gehaltsabrechnungen

(PM) Kiel, 30.01.2013 - In seinen "2013 Trends to Watch" hat sich das unabhängige Marktforschungsunternehmen Ovum - unter anderem mit der Zukunft des IT-Outsourcing beschäftigt. Dieses Geschäft, zu dem Ovum auch Business Process Outsourcing (BPO) zählt, sei "an einem entscheidenden Punkt in seiner Geschichte" angekommen.

Das aktuelle Businessmodell, heißt es in dem Report, werde nicht etwa verschwinden, wie mehrfach vorhergesagt, sondern die Outsourcing-Industrie entwickle sich nur folgerichtig weiter.

Die Zukunft liegt demnach in Cloud Services und Best in Practice Services, bei denen die Kunden nicht mehr durch langfristige Verträge angekettet werden, sondern die Möglichkeit haben, Software und den dazugehörigen Service von verschiedenen Anbietern und spezialisierten Dienstleistungsunternehmen einzukaufen.

Der traditionelle BPO-Markt bewegt sich weg vom 'lift and shift' hin zu einem stärkeren Fokus auf Transformation, zu Best-Practice-Prozessen, die so strukturiert sind, dass sie mehr als nur eine Verbesserung der Kostenstruktur bringen. Sie bringen den Unternehmen insbesondere mehr Flexibilität und eine höhere Agilität. Damit können diese zum Beispiel neue Produkte schneller auf den Markt bringen, in kürzerer Zeit in neue Märkte vorstoßen oder eine höhere Kundenzufriedenheit erreichen.

Ein gelungenes Outsourcing stärkt die Kernkompetenz eines Unternehmens. Mitarbeiter werden entlastet, die vorher auch Aufgaben erledigen mussten, die nicht unmittelbar zu ihrer Tätigkeit gehörten. Das fängt schon beim klassischen Handwerksbetrieb an: Statt sich mit der Lohnbuchhaltung zu beschäftigen, steht der Meister wieder an der Drehbank.

Haupttreiber der Outsourcing-Entscheidungen für die Lohnabrechnung und andere Outsourcing Prozesse ist ganz eindeutig der Kostenaspekt: Die Unternehmen versprechen sich signifikante Ersparnisse bei der Durchführung der Gehaltsabrechnungen durch Service-Dienstleister, wie das Kieler Unternehmen LOHNunion® GmbH, www.lohnunion.de.

Aber nur Kostensenkungspotentiale realisieren - reicht nicht. Die Outsourcing-Entscheidung für die Lohn- u. Gehaltsabrechnung ist dann richtig, wenn der Servicelevel beim Dienstleister stimmt.

Mit der „best in class-Strategie“ trägt LOHNunion diesem Anspruch Rechnung: Ziel ist es, die Kosten und die zeitliche Inanspruchnahme bei der Durchführung den laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnungen nachhaltig zu minimieren.

Produkte und Lösungen

- LOHNcomfort: Ist besonders geeignet für kleine bis mittlere Unternehmen mit geringer Personalfluktuation und einem überwiegenden Anteil von Festgehältern ohne Abrechnungsbesonderheiten.

- LOHNplus: Ist die richtige Wahl für Unternehmen mit dynamischer Personalstruktur, einem hohen Anteil von Lohnempfängern oder bei Gehaltsempfängern mit variablen Berechnungsmethoden.

- LOHNterminal: Self-Service-Portal zum elektronischen Abruf und zur übersichtlichen Archivierung der Entgeltabrechnungen.

Detailinformationen: www.lohnunion.de

Quellennachweis: CIO - weiterlesen: www.cio.de/knowledgecenter/outsourcing/2904393/index.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
LOHNunion GmbH
Herr Thorsten Meier
Am Kiel Kanal 1
24116 Kiel
+49-800-230 330 0
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Lohnunion GmbH
Frau Anette Hollenbach
Zuständigkeitsbereich: Online Redakteurin
Am Kiel Kanal 1
24106 Kiel
+49-170-4639796
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER LOHNUNION

Als innovatives Dienstleistungsunternehmen bietet die LOHNunion GmbH bundesweite Lösungen rund um Lohn und Gehalt. Unser Ziel ist es, Ihre Kosten und Ihre zeitliche Inanspruchnahme für die Durchführung der laufenden Lohnabrechnung ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
LOHNunion GmbH
Am Kiel Kanal 1
24116 Kiel
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG