VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
COMAGO Kommunikation . Marketing . Organisation
Pressemitteilung

Neue, kostensparende Hybrid-Lösungen von GFI Software für mittelständische Unternehmen – das „Beste aus beiden Welten“

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können in vielerlei Hinsicht von Cloud-gestützten Diensten profitieren – ohne auf ihre bereits vorhandene IT-Infrastruktur verzichten zu müssen.
(PM) Raleigh, NC, USA, 18.02.2010 - Möglich wird dies durch die neuen, heute vorgestellten Hybrid-Lösungen für IT-Sicherheit und Messaging von GFI Software, einem führenden Infrastruktur-Anbieter. Informationen zu den Vorteilen der Hybrid-Services von GFI stehen in einem neuen White Paper bereit: www.gfi.com/whitepapers/Hybrid_Technology.pdf.

Laut einer von GFI beauftragten Umfrage nehmen nur knapp mehr als 50 Prozent der KMU in den USA einen oder mehrere Hosted/Managed Services in Anspruch. 56 Prozent von ihnen gaben an, die Dienste aus Gründen des einfachen Internet-Zugangs und der leichten Skalierbarkeit zu nutzen, 46 Prozent führten Kostenvorteile an. Eine schnellere Implementierung wurde von 43 Prozent der Befragten als wichtiges Kriterium genannt. Der Einsatz von Managed Services hängt jedoch für 62 Prozent der Teilnehmer davon ab, welche Zusicherungen Anbieter hinsichtlich Anwendungsleistung, Datenschutz/Informationssicherheit und System-Ausfallschutz/Redundanz geben. Lediglich 47 Prozent halten die Individualisierung der Dienste für entscheidungskritisch.

„Viele KMU stehen vor der Herausforderung, wie sie sich die Vorteile des Cloud-Computing zunutze machen können, ohne dafür ihre vorhandene IT-Infrastruktur aufgeben oder Cloud-immanente Risiken eingehen zu müssen. Es stellt sich die schwere Frage, welches Bereitstellungsmodell für sie das beste ist. Die Antwort ist oft eine Kombination aus Vor-Ort- und gehosteten Lösungen, je nach den aktuellen Infrastrukturanforderungen des Unternehmens“, so Walter Scott, CEO von GFI Software.

„Für Kunden und Fachhandelspartner kommt es darauf an, wie flexibel das jeweilige Modell ist, da es ihnen möglich sein muss, sich rasch an sich wechselnde Marktbedingungen und wirtschaftliche Gegebenheiten anpassen zu können“, erklärt Scott. „Mit unserem Hybrid-Ansatz möchten wir dahingehend Unterstützung leisten, dass unsere Cloud-Services schnell und problemlos gemeinsam mit bereits vor Ort eingesetzter Software genutzt werden können – so lassen sich beider Vorteile nutzen. Dabei ist besonders attraktiv, dass Start-up-Unternehmen sich mit unserem Modell einfach und kostengünstiger schützen können, wohingegen etablierte Unternehmen Schwächen und ineffiziente Prozesse ihrer IT-Infrastruktur mit Hilfe eines ergänzenden Service in der Cloud angehen können”, so Scott weiter.

Der Hybrid-Ansatz kommt KMU in mehrfacher Hinsicht entgegen, da sie genau die Lösung zusammenstellen können, die den Schutz ihres Netzwerks und Mailservers oder die Archiverwaltung am besten gewährleistet – ob auf Grundlage von Hosted Services, lokal implementierten Lösungen oder beiden zusammen, sofern erforderlich.

„Dank des Hybrid-Ansatzes können KMU relativ einfach zwischen Cloud- und Vor-Ort-Lösungen wechseln. Bei einem gleichzeitigen Einsatz werden zudem die Stärken der beiden Bereitstellungsmodelle maximiert und Effizienzschwächen, die bei einer getrennten Verwendung auftreten, vermieden", sagt Scott. „Vor allem profitieren KMU auch von mehrschichtigen Abwehrmaßnahmen, betrieblicher Kontinuität und Ausfallsicherheit, die bei einer nicht hybriden Schutzlösung nicht immer gegeben sind.“

„Technologie – ob gehostet, lokal oder als Hybrid-Modell – lässt sich nur dann erfolgreich bereitstellen, wenn KMU ein klares Bild davon haben, was sie genau benötigen und warum. Anwendungen und Services müssen dort laufen, wo sie ihre Wirkung am effizientesten entfalten. Allein auf die Kosten zu schauen ist hier falsch. Auf lange Sicht gesehen kann es sich als teuerer, zeitaufwendiger und problematischer erweisen, voll und ganz auf Cloud-Lösungen zu setzen. Mittelständler sollten daher Anbieter von Hybrid-Lösungen genauer ins Auge fassen, da sie die Möglichkeit liefern, zwischen mehreren Bereitstellungsmodellen mit kosteneffizienten, speziell an ihren Bedürfnissen ausgerichteten Qualitätslösungen auszuwählen“, führt Scott weiter aus.
Informationen zu den Vorteilen der Hybrid-Services von GFI Software stehen in einem neuen White Paper bereit: www.gfi.com/whitepapers/Hybrid_Technology.pdf.

Alle aufgeführten Produkte und Firmennamen können Marken der jeweiligen Inhaber sein.

Weitere Informationen:

David Kelleher
GFI Software
GFI House
San Andrea Street
San Gwann SGN 1612
Malta
Telefon: +356 22 05 20 00
Telefax: +356 21 38 24 19
Email: dkelleher@gfi.com
PRESSEKONTAKT
COMAGO Kommunikation . Marketing . Organisation
Herr Helmut Landenberger
Wiesenstraße 55
14612 Falkensee
+49-3322-840652
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER GFI SOFTWARE

GFI Software bietet eine umfassende Auswahl an Produkten für Web- und E-Mail-Sicherheit, Archivierung und Fax, Netzwerkbetrieb und Sicherheit sowie gehosteten IT-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus einer Hand. ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
COMAGO Kommunikation . Marketing . Organisation
Wiesenstraße 55
14612 Falkensee
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG