VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Pressemitteilung

NÜRNBERGER informiert: Bürger kennen Risiko Berufsunfähigkeit – doch Vorsorge oft nur unzureichend

Eine Studie der NÜRNBERGER Versicherung zeigt: Viele Deutsche sind nicht ausreichend gegen Folgen einer Berufsunfähigkeit versichert. Dabei bieten die Tarife der Einsteiger-BU bereits ab Beiträgen von rund 20 Euro im Monat einen umfassenden Schutz.
(PM) Nürnberg, 15.08.2014 - Immer mehr Bundesbürger schätzen die Risiken einer Berufsunfähigkeit zutreffend ein – und kennen in vielen Fällen sogar deren typische Ursachen. Dies ist das Ergebnis einer Emnid-Studie im Auftrag der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. Der Großteil der Befragten nennt zum Beispiel Nervenleiden sowie Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen als erst- und zweithäufigste Ursachen für eine Berufsunfähigkeit – eine Einschätzung, die mit den Ergebnissen einer Untersuchung von Leistungsfällen aus 2012 weitgehend übereinstimmt. Doch auch andere Ereignisse, darunter Unfälle, Herz- und Kreislauferkrankungen oder auch schwerwiegende Infektionen sind nicht selten für eine längere oder dauerhafte Unterbrechung der Erwerbstätigkeit ursächlich, wie weitere Studien belegen.

Im Ergebnis zeigen die aktuellen Befragungen, dass viele Bürger zwar die Risiken einer Berufsunfähigkeit und eines vorzeitigen Ausscheidens aus dem Erwerbslebens kennen, gleichzeitig aber nicht oder nur unzureichend mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung vor den Folgen geschützt sind. Dabei ist mit der NÜRNBERGER Berufsunfähigkeitsversicherung insbesondere für junge Berufseinsteiger ein wirksamer Schutz vor den Folgen von Unfällen oder auch schweren Erkrankungen bereits ab einem Beitrag von 20,98 Euro im Monat möglich - und damit umgerechnet für deutlich weniger als einen Euro am Tag. Im Leistungsfall erhält ein exemplarischer Versicherter (Eintrittsalter 25 Jahre, versichert bis Renteneintritt mit 67 Jahren, Berufsgruppe 1, Tarif SBU2700FC) für einen Beitrag von nur rund 20 Euro eine monatliche garantierte Berufsunfähigkeitsrente von 1.000 Euro. Moderate Beitragsanpassungen in den Folgejahren sorgen dafür, dass der volle BU-Rentenanspruch während des gesamten Erwerbslebens aufrechterhalten werden kann. Erweiterte Leistungen bietet darüber hinaus die Premium-BU der NÜRNBERGER Versicherung. Diese Berufsunfähigkeitsversicherung schützt zugleich vor den Folgen der Arbeitsunfähigkeit (AU) sowie der Pflegebedürftigkeit. Denn oftmals erweist sich eine zunächst zeitweilige Arbeitsunfähigkeit als der Beginn einer dauerhaften Berufsunfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit. Ebenfalls in die NÜRNBERGER Premium-BU integriert ist zudem eine ereignisunabhängige Nachversicherungsgarantie.

Weitere aktuelle Meldungen zur NÜRNBERGER Berufsunfähigkeitsversicherung hier: www.nuernberger-berufsunfaehigkeitsversicherung-informationen.de/
PRESSEKONTAKT
NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Herr Roland Schulz
Ostendstraße 100
90334 Nürnberg
+49-911-5314593
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER NÜRNBERGER VERSICHERUNG

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe gehört mit einem Umsatz von über 4,6 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2011 zur Spitzengruppe der deutschen Versicherer. Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist großer Personen- und ...
PRESSEFACH
NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Ostendstraße 100
90334 Nürnberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG