VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Ehninger AG
Pressemitteilung

Mobilfunkreport Q4 2013 - Deutlicher Kundenzuwachs auf dem deutschen Mobilfunkmarkt

Auch im vierten Jahresquartal 2013 kann die Telekom das größte Kundenwachstum verbuchen, bei den Serviceumsätzen ist der Mobilfunkanbieter ebenfalls weiterhin die Nummer Eins.
(PM) Stuttgart, 19.03.2014 - Bei Vodafone wiederum besteht Grund zur Freude, da zum Quartalsende erstmals seit über zwei Jahren wieder ein Plus an Mobilfunkkunden im Unternehmensbericht steht. o2 dagegen muss einen leichten Rückgang an Mobilfunkverträgen verkraften, hier sorgt vor allem die Fusion mit E-Plus für Spannung, denn im Frühjahr soll endlich die kartellrechtliche Entscheidung darüber fallen.

Die Serviceumsätze aller Netzbetreiber sind im Q4 2013 alle zurückgegangen. Dies liegt einerseits an höheren Regulierungskosten, andererseits wirken sich die immer verbreiterten Pauschaltarife sowie ein geändertes Nutzerverhalten negativ auf die Zahlen aus.

Deutsche Telekom weiter an der Spitze

Mit einem Kundenwachstum um 690.000 auf jetzt insgesamt 38,6 Millionen Mobilfunkverträge im D1-Netz hat die Deutsche Telekom ihre Marktführerschaft zementiert. Trotz der Steigerung bei den Mobilfunkkunden geben die Serviceumsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,8 Prozent auf 1,65 Mrd. Euro nach.

Aufwärtstrend bei Vodafone?

Allein der Blick auf die Serviceumsätze dürfte Vodafone nicht gefallen haben, denn im 4. Quartal 2013 musste hier ein Rückgang um ganze 8 Prozent verbucht werden. Dafür konnte bei der Mobilfunkkundenzahl der seit 2 Jahren laufende Abwärtstrend gestoppt werden: Zum Stichtag 31. Dezember 2013 gibt es dank eines Zuwachses um 292.000 jetzt insgesamt 32,3 Millionen Vodafone Mobilfunkverträge.

Negativ fallen auch die Zahlen bei o2 aus, denn hier stehen nach einem Rückgang um 175.000 nun 9,4 Millionen o2 Mobilfunkverträge zu Buche. E-Plus dagegen kann um weitere 143.000 Verträge auf knapp 25 Millionen Mobilfunkkunden zulegen, der Zugewinn fällt aber deutlich geringer aus als in den vergangenen Jahren.

Mehr Kunden, weniger Serviceumsätze

Alle deutschen Netzbetreiber mussten im Q4 2013 geringere Serviceumsätze verkraften. Hier wirken sich vor allem die abgesenkten Terminierungsentgelte aus. Zudem setzen sich mehr und mehr Tarife mit Inklusiv-Einheiten oder All-Net-Flats für Festnetz, Mobilfunk, SMS und Internet durch, die zur Folge haben, dass über den monatlichen Paketpreis hinaus keine weiteren Nutzungsgebühren generiert werden können. So steigen zwar die Kundenzahlen an, der Serviceumsatz dagegen geht zurück.

Smartphones und mobiles Internetsurfen im Trend

Mobile Datendienste erfreuen sich weiterhin einer wachsenden Beliebtheit. Beispielsweise vermeldete die Telekom im Vergleich zum Q4 2012 hier einen Zuwachs um stattliche 30 Prozent auf einen Umsatz von 679 Millionen Euro.

Gleichzeitig setzen sich Smartphones als mobile Wegbegleiter mehr und mehr durch. Die Telekom erreicht hier eine Verkaufs-Quote von 70 Prozent, bei E-Plus sind inzwischen sogar 9 von 10 Handys internetfähige Smartphones. Auch Long Term Evolution (LTE) nimmt mehr und mehr an Fahrt auf, so unterstützen 80 Prozent der von o2 verkauften Endgeräte bereits den modernen Mobilfunkstandard.

Der aktuelle SmartWeb Mobilfunk Marktreport für das Q4 2013 kann unter www.smartweb.de/mobilfunk-report-deutschland abgerufen werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Ehninger AG
Herr Matthias Bichler
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart
+49-711-506230-0
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Ehninger AG
Herr Ingo Hassa
Zuständigkeitsbereich: Pressekontakt

+49-711-506230-13
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER SMARTWEB

Allgemeine Informationen zum Verbraucherportal SmartWeb Handys, Smartphones und digitales Leben – das sind die Themen von SmartWeb. Das Verbraucherportal widmet sich den neuesten Geräten, vergleicht Mobilfunkanbieter und ihre Tarife und ...
PRESSEFACH
Ehninger AG
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG