VOLLTEXTSUCHE
News, 14.10.2005
Bildung und Beruf
Manager motivieren mangelhaft
Unternehmen verbessern ihre Geschäftsergebnisse, wenn Führungskräfte mehr Leistung von ihren Mitarbeitern fordern, sie zugleich motivieren und langfristig an das Unternehmen binden.
Performance Management ist ein Schlüssel zum Unternehmenserfolg und eine wichtige Aufgabe für Führungskräfte. Doch noch fehlt es in Deutschland an einer durchgängigen Umsetzung des Performance Managements.

73 Prozent der Personalmanager glauben, dass Führungskräfte ihre Fähigkeiten der Mitarbeiterführung verbessern und Mitarbeiter verstärkt zur Zielerreichung motivieren müssen. 66 Prozent setzen Performance Management bereits für eine leistungs-bezogene Grundgehaltsentwicklung ein und 47 Prozent nutzen es für das Bonussystem. Dies sind Ergebnisse der Studie „Making Performance Management Work“, durchgeführt von der Managementberatung Hewitt Associates. Allerdings zeigte die Befragung auch, dass 30 Prozent der Unternehmen die Effektivität von Performance Management-Prozessen überhaupt nicht messen.

Dabei ist gerade die Überprüfung der Wirksamkeit der Maßnahmen von hoher Bedeutung. „Unternehmen sollten ein genaues Bild davon haben, wie sich die Aktivitäten im Bereich Performance Management auf die Leistung der Mitarbeiter und den Erfolg des Unternehmens auswirken“, so Thomas Aleweld, Mitglied der Geschäftsleitung von Hewitt Associates. „In Deutschland beginnen die großen Konzerne, die Bedeutung des Performance Managements erst zu entdecken. Es gibt zwar auch hierzulande schon eine Reihe von Unternehmen, die sich aus dem Baukasten erfolgreichen Performance Managements bedienen und Tools wie Mitarbeitergespräch, Zielvereinbarung, 360° Feedback oder variable Vergütung einsetzen. Es fehlt in Deutschland aber noch an der integrierten, aufeinander abgestimmten Umsetzung dieser Instrumente.“

Hewitt befragte 129 US-Großkonzerne mit einem durchschnittlichen Umsatz von 2,5 Milliarden US-Dollar nach ihren konkreten Erfahrungen und Konzepte im Bereich Performance Management. Eine Verbesserung der Mitarbeiterleistung wäre nach Angabe von 72 Prozent der Befragten insbesondere durch effektiver geführte Beurteilungsgespräche erreichbar, die auf konkreten und messbaren Zielvereinbarungen basieren. 84 Prozent der Personalmanager zweifeln daran, dass die jeweiligen Ziele der Mitarbeiter auf die Geschäftsziele des Unternehmens ausgerichtet sind. 67 Prozent der Befragten gaben an, dass Führungskräfte gerade den konstruktiven Umgang mit schlechten Mitarbeiterleistungen verstärkt trainieren und verbessern sollten. 73 Prozent glauben, dass Ihre Manager nicht die Fähigkeit besitzen, Spitzenteams zu entwickeln.

In Deutschland sieht es nicht anders aus. Der erfolgreiche Einsatz von Performance Management Instrumenten setzt eine entsprechende Qualität der Mitarbeiterführung voraus. Hier aber liegt es im Argen, da die Führungskräfte diesen Anforderungen oft nicht genügen. Zu häufig wurden Mitarbeiter zur Führungskraft gemacht, ohne ihnen das notwendige Rüstzeug mitzugeben.

ZUM AUTOR
Über Rudolf Haufe Verlag GmbH & Co KG
Rudolf Haufe Verlag GmbH & Co KG
Hindenburgstraße 64
79102 Freiburg

+0761-3683-0
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Keine Marketingillussionen
Marketingkonzepte sind geduldig. Und vor allem: sie alleine bringen keine Kunden. Denn auch hier ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG