VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Agentur ohne Namen GmbH
Pressemitteilung

Mit Social Media zum Job

audimax MEDIEN checkt die virtuelle Reputation auf der women&work
(PM) Deutschland, 03.05.2013 - Heute ist jeder, der was auf sich hält, bei XING, hat ein Profil bei Facebook, verknüpft sich bei LinkedIn, twittert und bloggt. Wer sich bekannt machen will, nutzt die sozialen Medien. Umfragen zeigen, dass auch Personalentscheider sich über Social-Media-Kanäle verstärkt über ihre Bewerber informieren. Die virtuellen Netzwerke helfen bei der Jobsuche, können aber auch zum Fallstrick werden, wenn man elementare Netikette-Regeln nicht beachtet. Welche das sind und worauf Bewerber achten sollten, erklären Karriere-Berater von audimax MEDIEN auf dem Messe-Kongress women&work am 8. Juni in Bonn.

Prominente wie Lady Gaga, Britney Spears oder George Clooney sind jedem ein Begriff und in jedem von uns wecken sie Assoziationen. Mal positiv, mal negativ, mal mit einem verständnislosen Kopfschütteln und ein anderes Mal mit Bewunderung für ihr Talent. Alle drei haben sich – ob zufällig oder gelenkt – „einen Namen gemacht“. Mit diesem „Namen machen“ geht eine gewisse Reputation einher, die – einmal erlangt – nur schwer wieder in eine andere Richtung zu lenken ist. Mit weniger Öffentlichkeitswirkung aber mindestens gleicher Relevanz müssen Bewerber ihre eigene Reputation aufbauen und pflegen.

Wer im Netz bedenkenlos private Fotos öffentlich zugänglich macht, sollte sich vorher gut überlegen, ob er auch zum Vorstellungsgespräch das Album mit den Schnappschüssen aus dem letzten Sommerurlaub mitbringen würde. Eine möglichst positive und vor allem seriöse Selbstdarstellung auf den gängigen Social-Media-Plattformen kann im Rennen um den Traumjob ausschlaggebend sein.

Wer wissen möchte, ob er zu viel von sich im Wold Wide Web preisgibt und wie er sein Profil auf potenzielle Arbeitgeber zuschneiden kann, bekommt Hilfe auf dem Messestand der audimax MEDIEN auf der women&work 2013 am 8. Juni in Bonn. Hier werden alle Fragen der Besucherinnen rund um das Thema Privatsphäre im Netz und digitale Selbstdarstellung beantwortet. Außerdem können Interessentinnen im Einzelgespräch ihre Social-Media-Präsenzen kostenlos von Karriereberatern analysieren lassen und sich gegebenenfalls Tipps zur Optimierung einholen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Über audimax MEDIEN

Die Nürnberger audimax MEDIEN verlegen seit 1988 bundesweit erscheinende Magazine für Studierende aller Fachrichtungen und Abiturienten. Neben der Hochschulzeitschrift audimax, die mit einer Auflage von 400.000 Exemplaren an fast allen deutschen Hochschulen erscheint, ist der Verlag seit vielen Jahren Experte in der Absolventenansprache mit fachspezifischen Berufseinstiegs- und Karrieretiteln für Ingenieure, Informatiker, Wirtschaftswissenschaftler, Juristen, Naturwissenschaftler und Abiturienten. Mindestens jede zweite Ausgabe aller audimax-Magazine beleuchtet frauenspezifische Karrierethemen und beschäftigt sich mit Frauenförderung oder weiblicher Führungskultur. Online hat der Verlag unter www.audimax.de mit dem CAREER-CENTER eine speziell auf AkademikerInnen ausgerichtete Stellenbörse aufgesetzt. Der jährlich erscheinende MINT-Guide stellt spannende Arbeitgeber aus MINT-relevanten Branchen vor.
PRESSEKONTAKT
Agentur ohne Namen GmbH
Frau Melanie Vogel
Dürenstaße 3
53173 Bonn
+49-163-8452210
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER WOMEN&WORK

Auf der women&work treffen karriereorientierte Frauen das Who-is-Who der deutschen Unternehmen. Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, spannende Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung.
PRESSEFACH
Agentur ohne Namen GmbH
Dürenstaße 3
53173 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG