VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Kitzbüheler Alpen
Pressemitteilung

Kitzbüheler Alpen: Sieben Skigebiete mit über 1.000 km Pisten

(PM) Salzburg, 05.11.2009 - In den Kitzbüheler Alpen wurde das Skifahren erfunden, hier geht mit dem Hahnenkammrennen auf der Streif das spektakulärste Weltcuprennen in Szene und hier sorgt der Skiverbund Kitzbüheler Alpen für Abwechslung beim Ski-fahren von Anfang November bis Ende April. Die Kitzbüheler Alpen AllStarCard gilt in sieben Topskigebieten mit über 1.000 Pistenkilometern: in Kitzbühel, der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, im Schneewinkel, der Wildschönau, im Alp-bachtal, im Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang und in Zell am See/Kitz-steinhorn. 19 internationale Auszeichnungen belegen überdies die hohe Qualität der sieben Skigebiete in den Kitzbüheler Alpen. Mondäne Skiorte mit Jetsetflair, gehobener Gastronomie und prickelnder Lebenslust sorgen zusam-men mit den herrlichen Bergen und der typischen Tiroler Gastfreundschaft für ein unverwechselbares Flair. Der Skiverbund Kitzbüheler Alpen ist durch seine Nähe zu Deutschland via Autobahnen einfach und vignettenfrei erreichbar. Ein Airportshuttle bringt Gäste von den nahen Flughäfen Salzburg und Innsbruck zum Fixpreis in ihre Unterkunft in den Kitzbüheler Alpen.

Skigebiet der Legenden – die Kitzbüheler Alpen in Zahlen

1893 brauste der damalige Kitzbüheler Bürgermeister als Erster mit einem Paar Holzbrettern vom Kitzbüheler Horn ins Tal. Seit 1895 gibt es regelmäßig Ski-rennen in der Region, das bekannteste ist das Hahnenkammrennen auf der Streif. Aus der Region stammen Skilegenden wie Toni Sailer und Ernst Hin-terseer ebenso wie dessen Sohn, der Schlagerstar Hansi Hinterseer. 1898 trafen die ersten Wintersporttouristen in Kitzbühel ein. Heute übernachten im Winter 461.000 Gäste in den Kitzbüheler Alpen und bleiben im Schnitt 5,2 Nächte. 2.673 Beherbergungsbetriebe mit insgesamt 36.500 Gästebetten ma-chen im Winterhalbjahr allein mit Übernachtung und Frühstück einen Umsatz von ca. 129 Millionen Euro. Erstaunlich ist auch das, was die Kitzbüheler Al-pen AllStarCard in sich vereint: Sieben Skigebiete, 1.081 Pistenkilometer, 359 Seilbahnen und Lifte bringt man damit auf einen Nenner. In Kitzbühel schneit es im Tal im Schnitt 2,5 Meter pro Jahr und auf dem Berg acht Meter. Auf dem Kitzbüheler Hahnenkamm gibt es im Schnitt über sechs Monate lang eine ge-schlossene Schneedecke: Beste Voraussetzungen also für eine Winterregion mit „weißer Weste“. Und sollte diese gefährdet sein, gibt es immer noch 42 Speicherseen und 3.440 Schneemacher, welche 762 Pistenkilometer be-schneien können. Neben dem sukzessiven Ausbau der Beschneiung wird re-gelmäßig auch in die Modernisierung der Lifte investiert. Allein in diesem Win-ter gehen wieder zwei neue 8er-, drei 6er- und zwei 4er-Sesselbahnen in Betrieb.

Treffpunkt der Stars und der 5-Sterne-Hotellerie

Ausgehend von der Kasinostadt Kitzbühel haben sich die gesamten Kitzbüheler Alpen Zug um Zug zu Österreichs Treffpunkt für den internationalen Jetset ent-wickelt. Kitzbühel ist die Stadt mit der größten Gault-Millau-Haubendichte Österreichs. Die Qualität der Hotels aller Kategorien und die Anzahl der 5-Sterne-Betriebe sind hier überdurchschnittlich hoch. Mit dem Grand Tirolia Golf & Ski Resort in Kitzbühel und dem Hotel Royal Spa Kitzbühel in Joch-berg öffnen in diesem Winter zudem zwei neue luxuriöse 5-Sterne-Adressen ihre Pforten. Auch die bestehenden Kitzbüheler Hotels bauen regelmäßig spek-takulär um und aus. Seit dem Vorjahr kann man im „längsten Dachpool der Alpen“ schwimmen (Hotel Schwarzer Adler), in der größten Suite der Alpen-republik (Hotel Weißes Rössl) oder in einem 300 Jahre alten ehemaligen Landadelssitz (Hotel Schloss Lebenberg) nächtigen. Nach der Sommerpause geht auch das Kitzbüheler Alpeniglu-Dorf mitten in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental wieder in Betrieb. Die Erlebniswelt aus Licht und Eis beeindruckt mit Eisskulpturen, einer Schneebar und einer Kirche aus Eis, in der sich Heirats-willige das Jawort zuhauchen können. Für Unerschrockene ist ein Candle-Light-Dinner im Iglurestaurant oder eine Übernachtung im eigenen VIP-Iglu ein ab-solutes Muss. In den Kitzbüheler Alpen fühlen sich aber auch alle heimisch, die ihren Skiurlaub mit einer Extraportion Wellness, Après-Ski, Haubenküche oder Shopping krönen wollen. Neue Einkaufsadressen in Kitzbühel sind der Moncler Flagship Store, das Bogner-Haus, der Airfield Flagship Store und das Duvetica Kitzbühel. Inmitten der Kitzbüheler Alpen wird aber auch jeder fündig, der die Ruhe eines ursprünglichen Winterdorfs vorzieht. Das gemütliche St. Jo-hann in Tirol, das verträumte Alpbachtal, die malerische Wildschönau: All diese Orte überzeugen mit Ursprünglichkeit und typischer Gastfreundschaft, Tiro-ler Wirtshäusern und malerischen Bauernweilern. Neben Skilaufen bestimmen hier auch Eisstockschießen, Langlaufen, Rodeln, Skitourengehen, Pferdeschlit-tenfahren oder Winterwandern den individuellen Winterurlaub.

6.249 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Kitzbüheler Alpen
Herr MMag. Lukas Krösslhuber
Hinterstadt 11
6370 Kitzbühel
+43-5356-64748
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Frau Mag. Nicole Kierer
Bergstraße 11
5020 Salzburg
+43-662-875368114
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MK SALZBURG

mk Salzburg ist eine klassische PR-Agentur für Tourismusunternehmen. Sie betreut Kunden in Österreich, Deutschland, der Schweiz, der Slowakei, in Italien sowie Südtirol.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Kitzbüheler Alpen
Hinterstadt 11
6370 Kitzbühel
Österreich
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG