VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Pressemitteilung

KMU besser digital integrieren

Studie des Fraunhofer IAO verdeutlicht Bedarf des eStandards »auto-gration« in der Automobilindustrie
(PM) Stuttgart, 31.03.2015 - Im Förderprojekt »CAR4KMU« hat das Fraunhofer IAO kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Thema »eStandards in der Automobilindustrie« befragt. Auf Basis der Studienergebnisse erarbeiten die Projektpartner im nächsten Schritt ein Konzept für den flächendeckenden Einsatz des einheitlichen eStandards »auto-gration«.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) spielen eine wichtige Rolle in der Automobilindustrie, vor allem bei der Zulieferung und beim Verkauf von Fahrzeugen, Ersatzteilen und Dienstleistungen. Um in dieser globalen Wertschöpfungskette erfolgreich mitzuwirken, müssen sie reibungslos am elektronischen Geschäftsverkehr teilhaben können. Der neue eStandard »auto-gration« soll KMU besser in den elektronischen Geschäftsverkehr der Automobilindustrie integrieren und beispielsweise eine elektronische Abwicklung von Rechnungen oder Bestellungen ermöglichen.

eStandard »auto-gration«: Anschluss für KMU

Um das Potenzial von »auto-gration« in der deutschen Automobilindustrie wissenschaftlich zu erfassen, hat das Fraunhofer IAO im letzten Jahr KMU, Großunternehmen, Multiplikatoren und IT-Unternehmen qualitativ sowie quantitativ befragt. Bei der Bestandsaufnahme wurde deutlich, dass KMU bis zu 80 Prozent ihrer Nachrichten noch per Post, Fax oder E-Mail verschicken, da die Einführung von EDI-Standards oftmals zu teuer und aufwendig ist. Vor allem viele KMU in der Zulieferindustrie verschicken Rechnungen, Lieferscheine oder Bestellbestätigungen noch häufig manuell an Großunternehmen. Dies bedeutet nicht nur für sie selbst einen hohen Aufwand, sondern belastet auch die Großunternehmen, da sie zur Sicherstellung der Prozessqualität auf strukturierte Daten angewiesen sind. »Der eStandard ermöglicht KMU den einfachen Einstieg in E-Billing und macht sie als Geschäftspartner für Großunternehmen attraktiv. Das schafft nicht nur neue Aufträge, sondern senkt gleichzeitig die Kosten«, fasst Christoph Ferle vom Fraunhofer IAO die Vorteile für KMU zusammen.

Laut der Befragung ist die Mehrzahl der KMU am neuen eStandard »auto-gration« interessiert. Um die Akzeptanz für den einheitlichen eStandard zu erhöhen, besteht aber auch Bedarf an einfachen, klar strukturierten, verständlichen und zielgruppenspezifischen Informationsmaterialien sowie nach Konzepten zur Umsetzung. Dazu gehören beispielsweise Leitfäden oder Checklisten.

Informationsmaterial und ein Leitfaden erleichtern die Einführung

Auf Basis der Befragungsergebnisse erarbeiten die Projektpartner geeignete Informationsmaterialien speziell für KMU und Großunternehmen, die auch für Personen mit geringem IT-Know-how leicht verständlich sind. Ein Einführungsleitfaden mit Methoden und Checklisten zeigt zudem auf, mit welchen Maßnahmen die Einführung von »auto-gration« einfach und schnell gelingt.

Weitere Informationen:

Website »CAR4KMU«: www.car4kmu.de
Website Fraunhofer IAO: www.iao.fraunhofer.de/
Studie: www.car4kmu.de/fileadmin/car4kmu/Publikationen/CAR4KMU_Studie.pdf
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Fraunhofer IAO
Herr Christoph Ferle
Zuständigkeitsbereich: Softwaremanagement
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
+49-711-970-2370
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO

Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IAO und bringen ihre Erkenntnisse ergebnisorientiert in die Anwendung. Unsere Expertinnen und Experten ...
PRESSEFACH
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG