VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
FIL AG Partner
Pressemitteilung

Immer mehr Hauskatzenhalter entscheiden sich für die SaroCat Katzenwassertoilette!

Die SaroCat Katzenwassertoilette erleichtert enorm die Arbeit bei der Hauskatzenhaltung, das lästige Schleppen-Kaufen-Entsorgen der Katzenstreu entfällt!
(PM) Klettgau-Geißlingen, 06.12.2010 - Gerade für ältere, alleinstehende Menschen ist das Schleppen und Entsorgen der schweren Katzenstreu immer ein großer Kraftaufwand; wohnen sie dann noch im 2-ten oder gar 3-ten oder 4-ten Stockwerk, wird es für diese Menschen zur Tortur. Nicht immer gibt es in Altbauten einen Fahrstuhl; meistens weist ein Schild darauf hin: "Außer Betrieb". Genauso verhält es sich bei der Entsorgung der verschmutzten Katzenstreu weil sie ja wieder nach unten transportiert werden muss, da die Mülltonnen ihren Platz ebenerdig haben.

Erwischt man auch noch eine nicht so reißfeste Plastiktüte, ist ein Malheur vorprogrammiert. Nach allen Strapazen kommt die umständliche Reinigung der Katzenkiste; mit der Spachtel wird die vom Katzenurin durchtränkte Katzenstreu entfernt, nicht selten noch schmierige Fäkalie, bekleidet von einer Übelriechenden Duftwolke.

Ist die Katzenkiste letztendlich grundgereinigt wird wieder Katzenstreu nachgefüllt, wobei man unweigerlich feinsten Staub einatmet und nicht gerade gesundheitsfördernd ist. Oft genug ist auch zu hören, das beim sauber machen der Katzentoilette Staub aufgewirbelt wird und so zu Niesattacken führt.

Für die Samtpfoten ist der feine Staub insbesondere der Staub vom Klumpstreu - auch nicht gesund, kann es im empfindlichen Magen der Katze zu Verklumpungen kommen und die feine Verästelung der Lungen verkleben. Der feine Katzenstreustaub legt sich auch auf das gesamte Mobiliar und zieht in die kleinsten Ritzen empfindlicher Elektrogeräte.

Die meisten Katzenstreus sind aus Bentonit - ein tonhaltiges Gestein. Bentonit kommt aus verschieden Regionen Europas, wird unter enormen Energieaufwand getrocknet und mit hohen Dieselverbrauch zu den Verkaufsstellen transportiert. Von dort holt der Endverbraucher mit seinem Fahrzeug die benötigte Menge Katzenstreu und verbraucht dabei ebenfalls Diesel oder Benzin.

Fazit: Von der Herstellung bis zur Entsorgung der Katzenstreu - von nur einer Katze wird das Klima mit 800 kg CO2 im Jahr belastet.

Nur in Deutschland leben über 5 Millionen Katzen in Haushalten, deren verbrauchte Katzenstreu entsorgt werden muss. Für die Katzenstreu gibt man im Jahr etwa 240.- Euro aus! Geld, das man für andere wichtigere Dinge im Leben gebrauchen könnte!

Mit der SaroCat Katzen-Wassertoilette fallen - wie schon bei vielen Hauskatzenbesitzern in Europa - alle die beschriebenen Probleme weg! Die SaroCat Katzen-Wassertoilette hat 5 Jahre Garantie, sie amortisiert sich schon in wenigen Monaten (weil keine teure Katzenstreu mehr gekauft werden muss) und kann ab sofort in meinem Internetshop vongeorg.fuer-ihren-liebling.com bestellt werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
FIL AG Partner
Herr Georg Wohlrab
Schalmenäckerstrasse 16
79771 Klettgau-Geißlingen
+49-7742-915764
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIE ERSTE KATZENTOILETTE DER WELT OHNE KATZENSTREU!

Diese innovative Erfindung hilft mit die Müllberge in den Städten erheblich zu reduzieren: Weil in Zukunft keine verbrauchte Katzenstreu mehr anfällt!
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
FIL AG Partner
Schalmenäckerstrasse 16
79771 Klettgau-Geißlingen
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG