VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Haus der Technik e.V.
Pressemitteilung

Führungskräfte tragen die Verantwortung! Nicht allen Verantwortlichen im Elektrobereich ist das bewusst.

Tagung vom Haus der Technik mit dem Schwerpunkt Gefährdungsbeurteilung und Besichtigung der technischen Einrichtungen der Messe Frankfurt vom 13. - 14. Mai 2014 in Frankfurt
(PM) Essen, 11.03.2014 - Viele Führungskräfte sind sich ihrer Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern in der betrieblichen Praxis im Elektrobereich zunehmend bewusst. Oft werden neuen Aufgaben übertragen. Vieles wurde „schon immer so gemacht“. Der verantwortungsvolle Umgang mit den Gefahren, die sich aus dem Umgang mit Strom und Spannung ergeben, ist dagegen zwingend notwendig und gesetzlich geregelt. Doch wer kennt schon die maßgebenden Gesetze, Regeln, Vorschriften und Normen (VDE 1000-10, VDE 0105-100, BGV A1, BGV A3 und BetrSichV (TRBS)). Den Mitarbeitern ist oft nicht klar, welche Fach- und Führungsaufgaben ihnen zugewiesen sind? Auch die Frage nach den notwendigen Erst- und Wiederholungsprüfungen stellt sich stets auf Neue. Wie können Sie als Verantwortlicher sicher sein, dass sich die Mitarbeiter an konkrete Vorgaben zur Durchführung von Arbeiten halten (fachbezogene Betriebsanweisungen nach BGV A1, ArbSchG, BGI 578)? Was ist beim Umgang mit Fremdfirmen zu beachten? Für besonders gefährliche Arbeiten ist die Erstellung von Arbeits- und Betriebsanweisungen dringend vorgeschrieben. Wie sieht es mit dem Thema Alleinarbeit aus? Fazit: Die Elektroabteilung muss rechtssicher aufgestellt sein.

Ziel der 3. Tagung „Expertennetzwerk für Verantwortliche im Elektrobereich – Recht, Organisation, Dokumentation, Anlagenbetrieb, Alleinarbeit“ am 13. - 14. Mai 2014 in Frankfurt ist es, dem Vorgesetzen aber auch dem betrieblichen Praktiker den aktuellen rechtlichen und organisatorischen Rahmen im Verantwortungsbereich Elektrotechnik näher zu bringen. Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Thema Gefährdungsbeurteilung. Die Tagungsteilnehmer erhalten konkrete praktische Tipps und Handlungsvorschläge für die praktische Umsetzung in ihren Unternehmen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen intensiven Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander sowie mit den sachkundigen Referenten. Geleitet wird die Veranstaltung von Herrn Rolf Ensmann, der über langjährige praktische Erfahrung und ausgezeichnete Referenzen in diesem Bereich verfügt. Vertiefende Praxisvorträge runden die Veranstaltung ab.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte im Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-344, Fax 0201/1803-346 oder im Internet unter www.hdt-essen.de/W-H010-05-330-4
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Haus der Technik e.V.
Herr Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
Hollestraße 1
45127 Essen
+49-201-1803-1
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HAUS DER TECHNIK

Haus der Technik (HDT), wurde 1927 in Essen gegründet und ist heute eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Mit einem umfassenden Themenspektrum konzentriert ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Haus der Technik e.V.
Landsberger Straße
80687 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG