VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Dr. Gestmann & Partner - die Aufmerksamkeitsagentur
Pressemitteilung

Chili-Games geben Qualitätsprogrammen die nötige Würze

(PM) , 12.12.2006 - Berater Winfried Graichen entwickelte spezielle Kurz-Spielsequenzen, so genannte Chili-Games. Sie tragen entscheidend dazu bei, frischen Schwung in Veränderungsprozesse zu bringen. Und: Chili-Games machen Appetit auf sofort messbare Ergebnisse. Change-Verantwortliche können sich von Graichen in der Anwendung qualifizieren lassen. Total Quality Management, KVP, Projektmanagement, Six Sigma – in Unternehmen sind derartige Programme weit verbreitet, oft aber nicht mit den gewünschten Erfolgen. Ein Hauptgrund: Derartige Maßnahmen werden mit der Zeit immer zäher. Was übrig bleibt vom mit vielen Fanfarenstößen gestarteten Programm ist meist nur noch eines - lästige Zusatzarbeit. Konsequenz: Betroffene fangen an, es einfach auszusitzen. Qualität, Selbstverantwortung und dem Wunsch, kontinuierlich zu verbessern, geht immer schneller die Luft aus. Chili-Games Trainings Winfried Graichen, Chef des Beratungsunternehmens Smart Change GmbH (www.smart-change.com) in Diepoldsau / St. Gallen, hat daher ein Set so genannter „Chili-Games“ entwickelt. In kurzen Trainings vermittelt der Diplom-Psychologe Teamleitern, internen Trainern, Qualitäts- und Change-Managern, wie diese Spiele Schwung in Projekte bringen. Qualitätsprogramme werden frisch gewürzt, Mitarbeiter für engagiertes Umsetzen von Zielen begeistert. Nachhaltiger Erfolg „Chili-Games dauern immer nur wenige Minuten. Sie sollen sofort Kreativität und Energien frei setzen und gezielt einen Perspektivenwechsel ermöglichen. Ganz wichtig: Anders als Spiele sonst haben sie stets einen konkreten Bezug zum Wandlungsprozess“, erklärt Diplom-Psychologe Winfried Graichen. Er verspricht, dass diese Kurzspiele einen ungewöhnlichen Zugang zu Change-Themen bieten und dadurch verfestigte Strukturen aufbrechen. „Das spielerische Herangehen vermittelt Mitarbeitern Sinn, Zweck und Nutzen ihres Handelns. Dadurch wächst die Bereitschaft der Belegschaft, sich im Sinne der Qualitätsprogramme zu engagieren“, berichtet der Smart-Change-Chef. Oftmals würden dank der Chili-Games selbst Lösungen für scheinbar nicht mehr Lösbares gefunden. Das Ziel dabei lautet stets: kontinuierlich Erfolgserlebnisse, die nachhaltig zum Weitermachen motivieren. Starker Change-Bezug Die Stärke der Chili-Games besteht laut Graichen darin, dass sie in ganz unterschiedlichen Changephasen, Kontexten und Bedingungen einsetzbar sind. Anwendungsmöglichkeiten der speziell für Change Prozesse entwickelten Spiele und Metaphern sind groß. So fehlt vielleicht Meetings der nötige „Effizienz-Biss“. Im anderen Fall braucht ein Team eventuell nur eine dosierte Portion Nachdenklichkeit, um seinen Zusammenhalt zu stärken. Schließlich soll ein großflächiger Veränderungsprozess, gestaffelt nach Phasen, gezielt mehr Pep freisetzen. Wie? Ganz einfach: zu Nutze macht sich Graichen, dass Menschen gern spielen. Denn übers Spielen entdecken wir Menschen (homo ludens: der spielerische Mensch) unsere Fähigkeiten und Stärken. Das wusste schon Schiller. Für Interessierte hat Graichen auf der website www.smart-change.com exemplarisch Beispiele der „Chili-Games“ online gestellt. Smart Change Winfried Graichen begleitet seit 1984 Firmen bei Veränderungsprojekten. Dazu entwickelte er das smart change® Konzept, das in vielen renommierten Unternehmen seit Jahren mit Erfolg umgesetzt wird. Mit Partnern und seiner chinesischen Frau betreut er Organisationen vor allem in Asien und Europa. 2007 erscheint von Graichen und seiner Frau das Buch „Erfolgreich verhandeln mit Chinesen“. smart change GmbH Centralstr. 10 CH-9444 Diepoldsau Mail: info@smart-change.com Web: www.smart-change.com Telefon : +41-71-7333977
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Dr. Gestmann & Partner - die Aufmerksamkeitsagentur
Colmantstr. 39
53115 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG