VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Pressemitteilung

Befragung: Dienstleistungen für Elektromobilität

In einer aktuellen Untersuchung stellt sich das Fraunhofer IAO die Frage, wie neue Dienstleistungen zum wirtschaftlichen Erfolg von Elektromobilität beitragen können.
(PM) Stuttgart, 26.09.2016 - Die wirtschaftlichen Faktoren werden bei der nachhaltigen Mobilität immer wichtiger. Für ein funktionierendes Elektromobilitätssystem spielen Dienstleistungen in Ergänzung zu technischen Fragestellungen eine zentrale Rolle. Im Rahmen des Forschungsprojekts »Dienstleistungen für Elektromobilität: Förderung von Innovation und Nutzerorientierung (DELFIN)« untersucht das Fraunhofer IAO, wie neue Dienstleistungen Elektromobilität vorantreiben können. Für die aktuelle Unternehmensumfrage befragt das Projektteam Anbieter im Bereich E-Mobilität in Deutschland. Anhand der Ergebnisse leiten die Forschenden Methoden ab, um erfolgreiche E-Mobilitätsanwendungen zu entwickeln und umzusetzen. Diese Erfolgsfaktoren werden anschließend in Handlungsempfehlungen für Unternehmen überführt. Ziel ist es, einen Mehrwert für den Nutzer zu schaffen, um Elektromobilität attraktiver zu gestalten.

Eine umfassende Sicht auf die Rolle der Dienstleistungsentwicklung für den Markterfolg von Elektromobilität gewinnen

Neben Fragen zur grundlegenden Strategie des Geschäftsmodells und des Dienstleistungsportfolios adressiert die Befragung konkrete Elektromobilitätsdienstleistungen und deren Entwicklungsprozess. Darüber hinaus zeigt die explorative Studie ein differenziertes Stimmungsbild zu E-Mobilität und Dienstleistungen in Unternehmen in Deutschland. Dieses Bild lässt Rückschlüsse auf den aktuellen Stellenwert der Thematik zu und zeigt Informationsdefizite und Entwicklungspotenziale auf. Die Ergebnisse der Befragung werden Ende des Jahres 2016 ausgewertet und anschließend in Form einer Buchpublikation veröffentlicht.

Befragung läuft bis 15. November 2016

Die Befragung richtet sich an Anbieter, die im Bereich Elektromobilität auf dem deutschen Markt aktiv sind. Interessierte können bis zum 15. November 2016 teilnehmen. Das Ausfüllen des Fragebogens nimmt rund 15 Minuten in Anspruch. Wer mehr über das Projekt DELFIN wissen will, kann die Projektverantwortlichen vom 18. bis 20. Oktober 2016 auf der eCarTec Munich im Rahmen der eMove360° Europe 2016 treffen.

Zur Befragung: s.fhg.de/delfin-studie

Download bisheriger Projekt-Publikationen als PDF: www.elektromobilitaet-dienstleistungen.de
Messestand auf der eCarTec Munich 2016: www.iao.fraunhofer.de/vk399.html
PRESSEKONTAKT
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Juliane Segedi
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
+49-711-9702124
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Fraunhofer IAO
Frau Sabrina Lamberth-Cocca

+49-711-9705137
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO

Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IAO und bringen ihre Erkenntnisse ergebnisorientiert in die Anwendung. Unsere Expertinnen und Experten ...
PRESSEFACH
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG